L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Zurück   L-Welse.com Forum > Off Topic, Feedback, Marktplatz,... > OffTopic > Medienspiegel
Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Medienspiegel Hinweise auf und Diskussion über für Aquarianer interessante Fernsehsendungen, Medienbeiträge und Fachbücher.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.04.2021, 18:37   #91
Fischray
BSSW-Nord
 
Benutzerbild von Fischray
 
Registriert seit: 20.12.2003
Beiträge: 6.106
Images: 500
L-Welse.com auf Facebook

Bilder die wir auf der L-Welse.com Facebookseite präsentieren.


Ancistrus sp. "L 213 - albino"

Beim Betrachten der Bilder der drei gelben Welsen ist mir erst etwas aufgefallen, was ich beim Fotografieren gar nicht bemerkt hatte.
Die beiden großen Welse haben schwarze Augen.
Das kleinere gelbe Tier hat aber rote Augen.
Rote Augen haben Albinos.
Nur sollten Albinos aber eigentlich keine Farbpigmente aufweisen.
Bei diesem Wels sind aber eindeutig dunkle Pigmente in den Flossen zu sehen und um den Schnauzenrand herum.
Ich finde dies sehr interessant und gleichzeitig etwas verwirrend.





Weitere Bilder und Informationen zur Herkunft/Haltung/Zucht findet ihr in der Beschreibung dieser Art bei L-Welse.com in der Datenbank:
https://www.l-welse.com/reviewpost/s...hp?product=228
__________________
Fischray ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2021, 18:45   #92
Fischray
BSSW-Nord
 
Benutzerbild von Fischray
 
Registriert seit: 20.12.2003
Beiträge: 6.106
Images: 500
L-Welse.com auf Facebook

Bilder die wir auf der L-Welse.com Facebookseite präsentieren.


Ancistrus sp. "Rio Tagatyja"

Vor einigen Jahren bekam ich von einer Paraguay-Expedition einige Ancistrus sp. "Rio Tagatyja".
Eine Welsart, die doch eher sehr selten im Aquarium gepflegt wird.
In einem Klarwasserfluss ca. 70 km nördlich von Concepcion, dem Rio Tagatyja, konnte H. Doppermann diesen Ancistrus nachweisen.
Diese in Paraguay gefangenen Welse wurden als Ancistrus sp. "Rio Tagatyja" bezeichnet.
Zur Fangzeit Mitte März 2014 wurden 24°C und ein pH-Wert von 7,5 bei mittel-hartem Wasser dokumentiert.





Weitere Bilder und Informationen zur Herkunft/Haltung/Zucht findet ihr in der Beschreibung dieser Art bei L-Welse.com in der Datenbank:
https://www.l-welse.com/reviewpost/s...p?product=2211
__________________
Fischray ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2021, 16:34   #93
Fischray
BSSW-Nord
 
Benutzerbild von Fischray
 
Registriert seit: 20.12.2003
Beiträge: 6.106
Images: 500
L-Welse.com auf Facebook

Bilder die wir auf der L-Welse.com Facebookseite präsentieren.


Hypostomus sp. "L 101"

Diese Farbmutation von einem Hypostomus sp. "L 101" hatte ich vor etlichen Jahren mal bei Oliver Frank bekommen.
Zeitweilig kommt auch immer wieder die Normalfärbung durch.
Der Hypostomus sp. "L 101" wurde 1992 erstmals über Transfish nach Deutschland importiert.
Diese Welse stammen aus dem Rio Araguia in Brasilien.
Bei diesem Tier handelt es sich um eine Farbmutation, in der Normalfärbung sind diese Welse dunkel mit hellen Punkten.





Weitere Bilder und Informationen zur Herkunft/Haltung/Zucht findet ihr in der Beschreibung dieser Art bei L-Welse.com in der Datenbank:
https://www.l-welse.com/reviewpost/s...hp?product=113
__________________
Fischray ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2021, 12:43   #94
Fischray
BSSW-Nord
 
Benutzerbild von Fischray
 
Registriert seit: 20.12.2003
Beiträge: 6.106
Images: 500
L-Welse.com auf Facebook

Bilder die wir auf der L-Welse.com Facebookseite präsentieren.


Cochliodon basilisko

Meine Red Bruno oder genauer Cochliodon basilisko habe ich gerne vor der Kamera, sie sind die perfekten Models.
Aber auch viele meiner Aquarienfreunde haben diese Welse in ihren Becken sitzen.
Eine beliebte und häufig in den Aquarien anzutreffende Harnischwelsart ist der Cochliodon basilisko.
Diese Wels kommen aus dem Rio Paraguay Flusssystem und werden auch Red Bruno genannt.



Cochliodon basilisko = Red Bruno


Weitere Bilder und Informationen zur Herkunft/Haltung/Zucht findet ihr in der Beschreibung dieser Art bei L-Welse.com in der Datenbank:
https://www.l-welse.com/reviewpost/s...hp?product=922
__________________
Fischray ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2021, 12:35   #95
Fischray
BSSW-Nord
 
Benutzerbild von Fischray
 
Registriert seit: 20.12.2003
Beiträge: 6.106
Images: 500
L-Welse.com auf Facebook

Bilder die wir auf der L-Welse.com Facebookseite präsentieren.


Ancistrus dolichopterus "L 183"

Dies ist ein Bild eines meiner Ancistrus dolichopterus "L 183" Weibchen.
In der Rückenflosse hat es einen Hartstrahl und 9 Weichstrahlen.
Die Ancistrus dolichopterus "L 183" stammen aus dem Rio Negro und seinen Nebenflüssen.
Diese Welse haben gerne, gerade auch bei der Zucht, eher leicht saure Wasserwerte.
Dieser Name wird allerdings häufig fälschlicherweise auch für ganz andere Harnischwelse verwendet, was oft zu Verwirrungen führt.



Ancistrus dolichopterus "L 183" oder auch Blauer Antennenwels

Weitere Bilder und Informationen zur Herkunft/Haltung/Zucht findet ihr in der Beschreibung dieser Art bei L-Welse.com in der Datenbank:
https://www.l-welse.com/reviewpost/s...hp?product=197
__________________
Fischray ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2021, 20:07   #96
Fischray
BSSW-Nord
 
Benutzerbild von Fischray
 
Registriert seit: 20.12.2003
Beiträge: 6.106
Images: 500
L-Welse.com auf Facebook

Bilder die wir auf der L-Welse.com Facebookseite präsentieren.


Glyptoperichthys scrophus

Ein Glyptoperichthys scrophus, der schon einige Zeit bei mir im Aquarium gepflegt wird.
Welse dieser Gattung brauchen später mal ein etwas größeres Aquarium.
Der schon 1874 von Cope wissenschaftlich beschriebene Glyptoperichthys scrophus ist im oberes Amazonas-Becken von Peru beheimatet.
Sie werden unter interessanten Namen im Handel angeboten, wie Rhinozeros-Segelschilderwels oder Nashorn–Segelflossen–Harnischwels.
Armbruster erklärte 2004 Glyptoperichthys zum Synonym von Pterygoplichthys.



Pterygoplichthys / Glyptoperichthys scrophus


Weitere Bilder und Informationen zur Herkunft/Haltung/Zucht findet ihr in der Beschreibung dieser Art bei L-Welse.com in der Datenbank:
https://www.l-welse.com/reviewpost/s...hp?product=824
__________________
Fischray ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2021, 11:49   #97
Fischray
BSSW-Nord
 
Benutzerbild von Fischray
 
Registriert seit: 20.12.2003
Beiträge: 6.106
Images: 500
L-Welse.com auf Facebook

Bilder die wir auf der L-Welse.com Facebookseite präsentieren.


Pseudolithoxus dumus "L 244"

Ein Pseudolithoxus dumus "L 244" aus meiner Gruppe, die ich vor etlichen Jahren bekommen konnte.
Sie sind sehr sauerstoffbedürftig und haben eine abgeflachte Körperform.
Ich möchte meinen, sie sind sehr fotogen.
Im Rio Orinoco-Einzugsgebiet und auch im Rio Negro, Rio Casiquiare, Rio Atabapo,
Rio Ventuari in Venezuela und auch Kolumbien wurde der Pseudolithoxus dumus "L 244" gefunden.
Eine Art, die tagsüber nicht sehr aktiv ist, dafür aber sehr attraktiv.
Sie werden leider aquaristisch viel zu wenig beachtet.



Pseudolithoxus dumus "L 244" oder auch Gelbsaum-Fliegerharnischwels


Weitere Bilder und Informationen zur Herkunft/Haltung/Zucht findet ihr in der Beschreibung dieser Art bei L-Welse.com in der Datenbank:
https://www.l-welse.com/reviewpost/s...hp?product=259
__________________
Fischray ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2021, 21:34   #98
Fischray
BSSW-Nord
 
Benutzerbild von Fischray
 
Registriert seit: 20.12.2003
Beiträge: 6.106
Images: 500
L-Welse.com auf Facebook

Bilder die wir auf der L-Welse.com Facebookseite präsentieren.


Peckoltia lineola "L 202"

Mit den Peckoltia lineola "L 202" habe ich mal einen weiteren Vertreter dieser interessanten Gattung vor die Kamera bekommen.
Ich bekam 2015 eine kleine Gruppe dieser Welse, die je nach Fangort sehr unterschiedlich gezeichnet sein können.
Die Gattung Peckoltia ist im nördlichen Südamerika in vielen Flusssystemen vertreten.
Im oberen Rio Orinoco finden wir im Grenzgebiet den Peckoltia lineola "L 202", eine recht einfach zu pflegende Art.



Peckoltia lineola "L 202" oder auch Orinoko-Zwergschilderwels


Weitere Bilder und Informationen zur Herkunft/Haltung/Zucht findet ihr in der Beschreibung dieser Art bei L-Welse.com in der Datenbank:
https://www.l-welse.com/reviewpost/s...hp?product=217
__________________
Fischray ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2021, 12:27   #99
Fischray
BSSW-Nord
 
Benutzerbild von Fischray
 
Registriert seit: 20.12.2003
Beiträge: 6.106
Images: 500
L-Welse.com auf Facebook

Bilder die wir auf der L-Welse.com Facebookseite präsentieren.


Ancistomus sp. "L 210"

Seit vielen Jahren pflege ich inzwischen Ancistomus sp. "L 210". Sie sind nicht besonders scheu und lassen sich gut fotografieren.
In der Grundfarbe sind sie eher okerfarben mit dunkler Musterung. Sie können auch schon mal sehr hell werden.
Der Ancistomus sp. "L 210" ist eine Harnischwelsart, die im Rio Madeira zu finden ist.
Es sind sehr interessante Welse, die im Becken bei mir nicht besonders versteckt leben und permanent zu beobachten sind.



Ancistomus sp. "L 210" oder auch Rondonia-Trugschilderwels


Weitere Bilder und Informationen zur Herkunft/Haltung/Zucht findet ihr in der Beschreibung dieser Art bei L-Welse.com in der Datenbank:
https://www.l-welse.com/reviewpost/s...hp?product=225
__________________
Fischray ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2021, 14:27   #100
Fischray
BSSW-Nord
 
Benutzerbild von Fischray
 
Registriert seit: 20.12.2003
Beiträge: 6.106
Images: 500
L-Welse.com auf Facebook

Bilder die wir auf der L-Welse.com Facebookseite präsentieren.


Glyptoperichthys joselimaianus "L 1"

Die Glyptoperichthys joselimaianus "L 1" habe ich schon seit vielen Jahren in meinen Aquarien.
Es sind ruhige und sehr friedvolle Harnischwelse, die aber große Aquarien bevorzugen.
Die erste Art, die eine L-Nummer bekam, ist der aus dem Rio Tocantins und auch Rio Araguaia stammende Glyptoperichthys joselimaianus "L 1".
Ähnliche Welse mit einer farblichen Abweichung, die im Ilha de Marajó gefunden wurden, wurden mit L 22 betitelt. Es handelt sich aber um die gleiche Art.



Glyptoperichthys joselimaianus "L 1" oder auch Goldflecken-Segelschilderwels


Weitere Bilder und Informationen zur Herkunft/Haltung/Zucht findet ihr in der Beschreibung dieser Art bei L-Welse.com in der Datenbank:
https://www.l-welse.com/reviewpost/s...duct/9/cat/all
__________________
Fischray ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe! Weiße Flecken auf Holzwurzel!? JosiS Einrichtung von Welsbecken 2 01.06.2005 00:15
L046: 15 auf einen Streich!!! KaiS Zucht 37 15.02.2005 11:20


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:25 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2020 L-Welse.com | Impressum