L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

  Home · Suche · Mitglieder Liste · Registrieren  

Home » Loricariidae » Ancistrus  

Ancistrus sp. "Zaragoza"
Beiträge Gesehen
0 4324
spacer
Empfohlen von durchschn. Bewertung
Keine Empfehlungen Nichts angezeigt
ancistrus_KS_N0519.jpg
Großbild


Beschreibung: Gattung/Art: Ancistrus sp. "Zaragoza"

Herkunft: Quebrada Zaragoza bei Nauta an der Carretera von Iquitos, Peru

Synonyme: keine

Größe: 12 cm


Adultes Männchen direkt nach dem Fang

Wasserwerte:
T: 23 - 27 °C (Fundort 10.09.12, 10:45 Uhr: 25,8 °C; pH 6,2; KH/GH < 1 ° dH)

Empfohlene Beckengröße: ab 80 cm


Jungtier mit etwa 5-6 cm

Sozialverhalten: Ancistrus sp. "Zaragoza" ist ein recht typischer Vertreter seiner Gattung, der gegenüber anderen Welsen recht friedlich ist. Innerartlich kann es eher mal zu Auseinandersetzungen kommen, die bei mir bislang aber allesamt harmlos verliefen.



Pflege: Ähnlich zu anderen Ancistrus kann diese Art als omnivor bezeichnet werden. Holzwurzeln und z.B. Walnussblätter sind eine sinnvolle Beckendekoration, die gleichzeitig als Nahrungsergänzung dient, da die Art gerne daran raspelt. Ansonsten wird auch jegliches Trockenfutter, Tabletten und Frostfutter angenommen.


Kopfprofil im Detail


Ventralsicht

Beckeneinrichtung: Das Becken sollte mit vielen Unterschlupf- und Versteckmöglichkeiten ausgestattet sein, damit auch die kleineren bzw. schwächeren Exemplare im Zweifelsfall Rückzugsmöglichkeiten haben. Zweckmäßig sind dafür Wurzeln, aber auch Steinaufbauten oder Schieferplatten können dazu verwendet werden.
Nähere Informationen zum Thema Wurzeln in Welsbecken findet ihr hier.
Verschiedene Höhlen sollten auch immer angeboten werden, da es sich sicherlich um einen Höhlenbrüter handeln wird.
Da die Art mit etwa 12 cm ausgewachsen sein sollte und zudem für die Gattung ungewöhnlich schmal bleibt, ist ein 80 cm Becken vollkommen ausreichend.

Das Diskussionsforum zum Thema Beckeinrichtung findet ihr hier.


Zucht: Über eine erfolgreiche Nachzucht dieser Art ist mir nichts bekannt, es ist allerdings davon auszugehen, dass sich diese nicht grundlegend von anderen Vertretern dieser Gattung unterscheidet.
Eine einseitig geöffnete Röhre hat sich allgemein für die Nachzucht von Ancistrus-Arten als hervorragend bewährt.
Ob die Höhlen aus Ton oder Schiefer sind, spielt dabei keine Rolle. Bei einer gezielten Zucht sollte die passende Höhlengröße gewählt werden.
Näheres zum Thema Höhlen findet ihr hier.
Das Männchen betreibt die Brutpflege bis zum Freischwimmen der Larven. Häufig laichen die Welse in gut gepflegten Gesellschaftsbecken im Laufe der Zeit von ganz alleine ab.

Exportsituation: In Peru gibt es aktuell keine besonderen Exportbeschränkungen für Harnischwelse.



Mit ausgeprägtem Fleckenmuster



Fast ohne Fleckenmuster (Stressfärbung)

Sonstiges: Diese Art lässt sich recht gut von allen anderen Ancistrus-Arten unterscheiden, da sie im Körperbau deutlich schmaler als die meisten Arten ist. Zudem ist die Zeichnung mit vor allem im Kopfbereich scharf umrissenen und kleinen grünlichen Punkten und nach hinten immer größeren und verwascheneren Flecken meines Wissens einmalig in der Gattung.
Die Grundfarbe variiert zwischen einem dunklen braun (bei mir im Aquarium) bis zu einem anthrazit (direkt nach dem Fang). Je nach Stimmung variiert die Grundfärbung etwas, aber vor allem die Zeichnung kann sich schnell und stark ändern.
Teilweise (ich nehme an, vor allem stressbedingt) zeigen sich nur die Punkte im Kopfbereich (siehe Bild oben) oder eben von vorne nach hinten immer größere werdende und verwaschenere Flecken.
Da meines Wissens diese Art noch keinen Namen hat (im Welsatlas Band 2 ist sie z.B. nicht erwähnt), habe ich diese nach dem Fundort, der "Quebrada Zaragoza" benannt.

Autor: Karsten S.

Für die Bilder bedanken wir uns bei Karsten S.


Wer Informationen hat bezüglich Ancistrus sp. "Zaragoza", die noch nicht berücksichtigt wurden, hat, kann sie gleich als Antwort unter diesen Datenbankeintrag setzen.
Bei der nächsten Bearbeitung dieses Eintrags wird dieses dann berücksichtigt.
Wir sind immer daran interessiert, gutes Bildmaterial für die Datenbank zu sammeln. Wer diesbezüglich eigene Aufnahmen für die Datenbank hat und diese zur Verfügung stellt, kann dies hier tun.
Schlüsselwörter: Ancistrus Zaragoza
Größe min: 12
Beckengröße min: 80
Temperatur min: 23
Temperatur max: 27



Powered by: ReviewPost PHP vB3 Enhanced
Copyright 2003 All Enthusiast, Inc.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:29 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2020 L-Welse.com | Impressum