L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Registrieren Hilfe Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

  Home · Suche · Mitglieder Liste · Registrieren  

Home » Loricariidae » Parotocinclus   · nchster Artikel »

Parotocinclus spilosoma
Beitrge Gesehen
0 12075
spacer
Empfohlen von durchschn. Bewertung
Keine Empfehlungen Nichts angezeigt
Parotocinclus_spilosoma_1_von_Bill_Zeller.jpg


Grobild

Grobild

Grobild

Beschreibung: Gattung/Art: Parotocinclus spilosoma Fowler, 1941

Synonym: Plecostomus spilosoma

Herkunft:
Campina Grande, Paraiba, Rio de Janeiro, Brasilien

Größe:
5 cm

Wasserwerte:
T: 22 - 28° C

Empfohlene Beckengröße: 60 cm

Geschlechtsunterschiede:
Die Weibchen werden größer und fülliger, vor allem mit Laichansatz wirken die Weibchen regelrecht plump.

Sozialverhalten:
Diese Art bereitet in der Vergesellschaftung keine Probleme. Adulte Welse zeigen selbst vor deutlich größeren Arten wie zum Beispiel Kaktuswelsen keine Scheu und kommen auch beim Futter nicht zu kurz.
Innerartlich gibt es nur selten kleinere Rangeleien, die aber nie Verletzungen zur Folge haben.


Parotocinclus spilosoma stellt in der Haltung kein besonderen Ansprüche.

Etymologie:
Aus dem Griechischen "spilos" (Fleck) und Lateinischen "soma" (Körper), offenbar eine Anspielung auf die 6 in der Erstbeschreibung genannten dunklen Flecken ( "6 dark blotches" ).

Haltung:
Die Art stellt in der Haltung kein besonderen Ansprüche. Das Gebiss weist sie als omnivore Art aus, die problemlos mit Futtertabletten und Lebendfutter aller Art ernährt werden kann.
Helle Böden werden gemieden, so dass sich dunkler Bodengrund anbietet. Außerdem halten sie sich gerne an oder unter Wurzeln und teilweise auch in Höhlen auf, die aber nicht zur Eiablage verwendet werden. Diese werden in den Pflanzen oder engen Spalten abgelegt und nicht weiter gepflegt (s. Zuchtbericht Laichverhalten und Aufzucht Parotocinclus sp.).


Parotocinclus spilosoma aus dem Nordosten Brasiliens.

Besonderheiten:
Die Art wird oft mit den ebenfalls aus dem Nordosten Brasiliens stammenden Formen Parotocinclus sp. "Recife" und Parotocinclus sp. "Pernambuco" gleichgesetzt, ohne auf bestehende Diskrepanzen zur Erstbeschreibung einzugehen.
In dieser werden die hellen Zeichnungselemente nicht erwähnt. Statt dessen findet man zur Beschreibung der Färbung in Alkohol "Color in alcohol brown, little paler or on under surface of head, belly and tail [...] On back 6 dark blotches, first close before dorsal, second at front dorsal base and third at last of dorsal base, fourth before and below front of adipose fin, fifth at hind part of adipose fin and sixth at upper part of caudal peduncle."
Laut Evers und Seidel (Welsatlas 1) bleibt das helle Strich- und Punktmuster bei guter Konservierung erhalten. Es könnte dennoch sein, dass dieses zum Zeitpunkt der Erstbeschreibung von Fowler und damit 5 Jahre nach dem Sammeln der Typusexemplare durch Dr. von Ihering bereits verblichen war.
Auf dem folgenden Bild eines Jungwelses (Nachwuchs der hier in der Datenbank unter Parotocinclus sp. "Pernambuco" abgebildeten Tiere) ist die in der Erstbeschreibung erwähnte Zeichnung mit 6 dunklen Flecken zu erkennen, welche bei adulten Tiere durch die weitere Pigmentierung überlagert wird.
Ich nehme daher an, dass es sich bei beiden Formen ( Parotocinclus sp. "Recife" und Parotocinclus sp. "Pernambuco" ) tatsächlich um Parotocinclus spilosoma handelt. Da aber die genaue Herkunft der abgebildeten Tiere nicht bekannt ist, bezeichne ich diese vorsichtshalber dennoch als Parotocinclus cf. spilosoma.


Parotocinclus cf. spilosoma, Nachzucht von etwa 2,5 cm

Ähnliche Welse:
Parotocinclus sp. "Recife"
Parotocinclus sp. "Pernambuco"

Quellen:
"Wels Atlas 1", Hans-Georg Evers & Ingo Seidel, zweite Auflage, S. 404ff.
"A Collection of Fresh-Water Fishes obtained in Eastern Brazil by Dr. Rodolpho von Ihering", Henry W. Fowler, Proceedings of The Academy of Natural Sciences of Philadelphia, Vol. XCIII, 1941, S. 152ff

Autor:
Karsten S.

Wir bedanken uns für die Bilder 1 - 2 bei Bill Zeller, für Bild 3 bei Daniel Matthäus (www.goslinea.com) und bei Karsten S.



Wer Informationen hat bezüglich Parotocinclus spilosoma, die noch nicht
berücksichtigt wurden, kann sie gleich als Antwort unter diesen Datenbankeintrag setzen.
Bei der nächsten Bearbeitung dieses Eintrags wird dieses dann berücksichtigt.
Wir sind immer daran interessiert, gutes Bildmaterial für die Datenbank zu sammeln. Wer
diesbezüglich eigene Aufnahmen für die Datenbank hat und diese zur Verfügung stellt,
kann dies hier tun.
Schlsselwrter: Parotocinclus spilosoma Brasilien Paraiba Janeiro Hypoptopomatinae
Größe min: 5
Beckengröße min: 60
Temperatur min: 22
Temperatur max: 28



Powered by: ReviewPost PHP vB3 Enhanced
Copyright 2003 All Enthusiast, Inc.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:56 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2024 L-Welse.com | Impressum