L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

  Home · Suche · Mitglieder Liste · Registrieren  

Home » Loricariidae » Oligancistrus  

Oligancistrus cf. punctatissimus "L 417"
Beiträge Gesehen
0 8367
spacer
Empfohlen von durchschn. Bewertung
Keine Empfehlungen Nichts angezeigt
L_417_Oligancistrus_sp_.jpg
Großbild


Beschreibung: Gattung/Art: Oligancistrus cf. punctatissimus "L 417"
Chamon & Rapp Py-Daniel, 2014

Erstbeschreibung: Link zum paper und zum Thema im Forum

Herkunft: Rio Xingú, Pará, Brasilien

Vorgestellt: DATZ 11/2008

Die Original-Vorstellung dieses Welses in der Fachzeitschrift Datz als PDF.
Lange überfällig: L 417 aus dem Rio Xingu (L 417)


Größe: bis 15 cm

Wasserwerte:
T: 26 - 30°C
pH: 5,5 - 7,5
KH: 0 - 5°dH
GH: 0 - 20°dH

Empfohlene Beckengröße: ab 100 cm


Dieser Oligancistrus sp. "L 417" kommt aus dem Rio Xingú, aus der Umgebung von Altamira.


Etymologie: Die Gattung Oligancistrus bekam ihren Namen aus dem Griechischen von „oligo“ und „ankistron“.
„Olig“ kommt vom griechischen Wort „oligo“, was übersetzt „wenig“ heißt. Dies bezieht sich auf die
wenigen Zähne im Oberkiefer dieser Tiere.
Ancistrus wurde von „ankistron“ abgeleitet, was soviel heißt wie „Widerhaken“ oder auch „Angelhaken“,
in Anlehnung an die Kiemendeckel-Odontoden.
Diese befinden sich in eingeklapptem Zustand hinter den Kiemendeckeln.

Geschlechtsunterschiede: Geschlechtsreife Weibchen können durch ihre Körperform von den Männchen unterschieden werden.


Das Diskussionsforum zum Thema L-Welse findet ihr hier.




Beim Oligancistrus sp. "L 417" ist bei geschlechtsreifen Welsen eine Unterscheidung
zwischen Männchen (links) und Weibchen (rechts) durchaus möglich.


Sozialverhalten: Beim Oligancistrus sp. "L 417" handelt es sich um einen ruhigen und sehr versteckt
lebenden Harnischwels.


Wer interessantes Bildmaterial seiner Welse hat, kann es hier veröffentlichen.




Ein Oligancistrus sp. "L 417" in leichter Schreckfärbung.


Haltung: Die L 417 sind gut für eine Pflege im Aquarium geeignet, da sie nicht sonderlich groß werden.
Sie stammen aus dem Rio Xingú, einem der großen Klarwasserflüsse, die von Süden her in den Amazonas fließen.
Die Wasserwerte sind nicht aufwändig "herzustellen", da häufig schon das normale Leitungswasser die perfekten Werte vorweist.
Wie bei den meisten Harnischwelsen hat sich ein zusätzlicher Durchlüfterstein von Vorteil erwiesen.
Diese Welse stammen aus den schnell fließenden Bereichen des Flusses, welche sehr sauerstoffreich sind.
Gerade höhere Temperaturbereiche (28 - 30°C) führen bei diesen Tieren zu einem guten Wachstum.

Die Oligancistrus sp. "L 417" gehören zu den sogenannten Allesfressern.
Sie fressen die verschiedensten Sorten von Trockenfutter, wobei sie nicht besonders wählerisch sind.
Flockenfutter, Pellets, Futtertabletten, Granulat oder Welschips werden allesamt angenommen.
Lebend- oder Frostfutter sollten regelmäßig angeboten werden, da diese ausgesprochen gut sind für die Vitalität dieser Harnischwelse.
Auch sollte immer mal wieder pflanzliches Futter angeboten werden.


Das Diskussionsforum zum Thema Welsfutter findet ihr hier.




Hier das Maul eines Oligancistrus sp. "L 417".


Beckeneinrichtung: Für die Haltung einer Gruppe (bis ca. 7 Tiere) reicht ein Becken ab einer Länge
von 100 cm durchaus aus.
Bei der Haltung einer größeren Gruppe sollte natürlich auch das Becken größer gewählt werden.
Die Welse können zwar auch alleine gepflegt werden, aber gerade die Gruppenhaltung hat enorme
Vorteile für das artgerechte Verhalten der Welse.
Wie im Allgemeinen bei Harnischwelsen sollten sehr viele Versteckmöglichkeiten vorhanden sein.
Auch sollte bei der Gruppenhaltung mit mehreren Männchen das Becken mit Hilfe von Aufbauten in
Territorien aufgeteilt werden. Wenn dann noch schattige Zonen im Becken zu finden sind, kann man
mit etwas Glück diese Welse auch tagsüber mal erblicken und beobachten.
Wasserpflanzen werden in der Regel nicht gefressen.
Bei der Vergesellschaftung mit anderen Harnischwelsen und freischwimmenden Fischen sind bisher
keine Probleme aufgefallen.
Sofern die Wasserwerte passen und es keine Welse der gleichen Gattung sind (wegen der Gefahr der Hybridisierung), können also andere Fische dazugesetzt werden.


Das Diskussionsforum zum Thema Welsbeckeneinrichtung findet ihr hier.




Der Bauch eines Oligancistrus sp. "L 417"
ist nicht mit Knochenplatten bedeckt sondern vollkommen frei bzw. nackt.


Sonstiges: Bereits seitdem L 30 importiert wird, wird auch dieser Vertreter der Gattung Oligancistrus regelmäßig als Beifang mitimportiert. Jedoch hat er erst jetzt eine eigene Nummer erhalten. Die Unterscheidung zu L 30 ist sehr schwierig und aufgrund der Färbung nicht möglich. L 417 hat aber einen viel schlankeren Körperbau und einen größeren Augendurchmesser als L 30. Außerdem gibt es Unterschiede in der Bezahnung und der Anordnung der Knochenplatten zwischen der Supraoccipitale und dem Dorsalstachel.



Ein Oligancistrus sp. "L 417" in leichter Schreckfärbung.


Zucht: Eine Aquariennachzucht ist bei dieser Art bisher nicht geglückt.
Es handelt sich aber um einen Höhlenbrüter, wobei die Männchen die Pflege des Geleges übernehmen.


Das Diskussionsforum zum Thema Welszucht findet ihr hier.



Importsituation Diese Tiere sind nicht besonders häufig im Handel zu finden. Im Allgemeinen gehören diese Welse nicht zum Standardsortiment im Aquarieneinzelhandel.
Mit ein bisschen Glück kann ein guter Händler diese Welse im Großhandel ordern.
Im Großhandel tauchen die Oligancistrus sp. "L 417" immer mal wieder auf den Listen auf.


Ähnliche Welse: Oligancistrus sp. "L 30"



Oligancistrus sp. "L 417"



Autor: Ralf Heidemann (Fischray)

Wir bedanken uns für das Bild bei André Werner und der Fa. Transfish.




Wer Informationen hat bezüglich Oligancistrus sp. "L 417", die noch nicht
berücksichtigt wurden, kann sie gleich als Antwort unter diesen Datenbankeintrag setzen.
Bei der nächsten Bearbeitung dieses Eintrags wird dieses dann berücksichtigt.
Wir sind immer daran interessiert, gutes Bildmaterial für die Datenbank zu sammeln. Wer
diesbezüglich eigene Aufnahmen für die Datenbank hat und diese zur Verfügung stellt,
kann dies hier tun.
Schlüsselwörter: Oligancistrus Brasilien Xingu L30 L030 L417 417 Para Ancistrini Hypostominae
Sortierung: 417
Größe min: 15
Beckengröße min: 100
Temperatur min: 26
Temperatur max: 30



Powered by: ReviewPost PHP vB3 Enhanced
Copyright 2003 All Enthusiast, Inc.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:05 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2016 L-Welse.com | Impressum