L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

  Home · Suche · Mitglieder Liste · Registrieren  

Home » Loricariidae » Andeancistrus  

Andeancistrus platycephalus
Beiträge Gesehen
0 5870
spacer
Empfohlen von durchschn. Bewertung
Keine Empfehlungen Nichts angezeigt
Andeancistrus_platycephalus_lateral_ROM_93880_12001.jpg


Großbild

Großbild

Großbild

Beschreibung: Gattung/Art: Andeancistrus platycephalus (Boulenger, 1898)

Synonyme: Chaetostomus platycephalus Boulenger, 1898;
Hemiancistrus platycephalus (Boulenger, 1898); Cordylancistrus platycephalus (Boulenger, 1898)

Herkunft: Rio Bomboiza im Rio Santiago Einzug, Zamora-Chinchipe Provinz in Ecuador

Größe: 12,2 cm (SL)

Wasserwerte:
unbekannt

Empfohlene Beckengröße: 100 cm



Andeancistrus platycephalus aus dem Rio Bomboiza im Rio Santiago Einzug.

Etymologie:
Der Gattungsname ist eine Kombination die sich aus der Herkunft der (östlichen) Andenseite und "Ancistrus" als Hinweis auf die vorstülpbaren Interopercularodontoden.


Andeancistrus platycephalus, Männchen vom Rio Santiago nahe der Typuslokalität

Besonderheiten::
Die Art ist Typusart der Gattung Andeancistrus, die aktuell nur eine weitere Art Andeancistrus eschwartzae beinhaltet. Die beiden Arten lassen sich leicht an der Färbung unterscheiden. Die Grundfarbe von Andeancistrus platycephalus ist eher ein helles grau im Gegensatz zu einem deutlich dunkleren grau bis schwarz bei Andeancistrus eschwartzae.
Charakteristisch für die Gattung ist dei komplett mit Knochenplatten besetzte Schnauze und die eher kurzen Interopercularodontoden.


Andeancistrus platycephalus, Männchen vom Rio Santiago nahe der Typuslokalität

Sonstiges:
Andeancistrus sind genauso wie Transancistrus und Cordylancistrus aquaristisch noch nicht bekannt. Die Vorkommensgebiete liegen weit abseits der Fanggebiete. Zudem leben sie in Gebirgsbächen, die schwer zugänglich sind. Sollten es doch einmal einige Exemplare zu uns schaffen, empfiehlt sich ein stark durchströmtes Wasser mit möglichst hohem Sauerstoffgehalt. Auf Bepflanzung kann verzichtet werden, Gebirgsbäche sind steinig und geröllhaltig.


Andeancistrus platycephalus, Männchen vom Rio Santiago nahe der Typuslokalität

Quellen:
"Two New Chaetostoma Group (Loricariidae: Hypostominae) Sister Genera from Opposite Sides of the Andes Mountains in Ecuador, with the Description of One New Species"; Nathan K. Lujan, Vanessa Meza-Vargas und Ramiro Barriga-Salazar; Copeia 103, No. 3, 2015, 651-663


Jungtiere von Andeancistrus platycephalus haben noch nicht ganz so wuchtige Köpfe und sind gröber gefleckt.




Autoren: Karsten S. und Daniel Konn-Vetterlein

Wir bedanken uns für die Bilder bei Nathan K. Lujan (loricariidae.org) und J. W. Armbruster.



Wer Informationen hat bezüglich Andeancistrus platycephalus, die noch nicht
berücksichtigt wurden, kann sie gleich als Antwort unter diesen Datenbankeintrag setzen.
Bei der nächsten Bearbeitung dieses Eintrags wird dieses dann berücksichtigt.
Wir sind immer daran interessiert, gutes Bildmaterial für die Datenbank zu sammeln. Wer
diesbezüglich eigene Aufnahmen für die Datenbank hat und diese zur Verfügung stellt,
kann dies hier tun.
Schlüsselwörter: Andeancistrus platycephalus Bomboiza Ecuador Maranon Hypostominae Ancistrini
Größe min: 15
Beckengröße min: 100
Temperatur min: 18
Temperatur max: 24



Powered by: ReviewPost PHP vB3 Enhanced
Copyright 2003 All Enthusiast, Inc.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:42 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2020 L-Welse.com | Impressum