L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

  Home · Suche · Mitglieder Liste · Registrieren  

Home » Callichthyidae » Corydoras « vorheriger Artikel  · nächster Artikel »

Corydoras paleatus
Beiträge Gesehen
0 9745
spacer
Empfohlen von durchschn. Bewertung
Keine Empfehlungen Nichts angezeigt
Corydoras_paleatus_lat_NRM_54230.jpg
Großbild


Beschreibung: Gattung/Art: Corydoras paleatus (Jenyns, 1842)

Synonyme:
Callichthys paleatus Jenyns, 1842
Silurus quadricostatus Larrañaga, 1923; Silurus 7-radiatus Larrañaga, 1923 und offiziell auch Corydoras maculatus Steindachner, 1879; Corydoras marmoratus Steindachner, 1879; Corydoras microcephalus Regan, 1912

Herkunft:
Unteres Paraná-Becken in Argentinien, Küstenflüsse in Südbrasilien, Rio Grande do Sul und Uruguay, Rio de la Plata-Becken in Argentinien und Uruguay, Rio Uruguay-Becken in Uruguay; genauer Typusfundort ist nicht bekannt



Größe:
7 cm

Wasserwerte:
16 - 26 °C, pH 6 - 8, weich bis hart

Etymologie:
Aus dem Lateinischen "paleatus" (gesprenkelt).

Besonderheiten:
Die Art ist einer der ältesten Aquarienfische und wurde schon im 19. Jahrhundert im Aquarium vermehrt. Diverse Zuchtvarianten (albinotische, langflossige) sind im Handel.
Corydoras maculatus (Steindachner, 1879), Corydoras marmoratus (Steindachner, 1879), Corydoras microcephalus (Regan, 1912), Silurus 7-radiatus (Larrañaga, 1923) und Silurus quadricostatus (Larrañaga, 1923) galten lange Zeit als Synonyme.
Daran gibt es zunehmend Zweifel, Tencatt et al. (2016) schlagen vor, diese Arten aus der Synonymie zu lösen.
Auch bezüglich der früher angenommenen sehr weiten Verbreitung gibt es Zweifel, vermutlich sind nicht alle Fundorte tatsächlich dieser Art zuzurechnen.

Das oben abgebildete Exemplar (NRM 54230) vom Córrego Sarandi, Canelones in Uruguay ist nahe dem vermuteten Typusfundort, der Laguna del Diaro bei Maldonado gefangen worden. Darwin hatte in der Umgebung von Maldonado zwei Monate verbracht und mehrere Fische gefangen. Ob sich darunter auch Corydoras paleatus befanden ist wohl nicht mehr sicher zu klären.

Vermutlich verbergen sich hinter dem "Paleatus-Komplex" noch weitere sehr ähnliche Arten, die sich nur durch kleine Details unterscheiden. In der Paleatus-Gruppe gibt es allerdings auch einige deutlich abweichend gefärbte Arten. Morphologisch sind dies auch sehr ähnlich zu den Arten der Punctatus-Gruppe.

Neben der Anzahl der Flecken, der Schnauzenform unterscheidet sich Corydoras paleatus von allen ähnlich gefärbten Arten bis auf Corydoras microcephalus an der für Kurzschnäuzer ungewöhnlichen Ausprägung der Odontoden des Pektoralstachels, die senkrecht abstehen:



Der obere Stachel (a) gehört zur Art Corydoras paleatus, während bei der ähnlichen Art Corydoras froehlichi (b) die Odontoden in der äußeren Hälfte wie bei den meisten Kurzschnäuzern nach außen gerichtet sind.

Es ist nicht auszuschließen, dass sich im Handel auch Hybriden dieser nahe verwandten Arten befinden. Die folgenden Exemplare aus dem Handel sind nicht zweifelsfrei zuzuordnen, kommen aber Corydoras paleatus nahe.





Bei dem folgenden Exemplar handelt es sich aufgrund des abweichenden Fleckenmusters hingegen nicht um einen Corydoras paleatus in sensu stricto.



Neben der schon erwähnten albinotischen Variante:


Corydoras paleatus "Albino"

gibt es eine weitere als Corydoras paleatus "Black" bekannte Variante.


Corydoras paleatus "Black"

Quellen:
"Identifying Corydoradinae Catfish", Ian A. M. Fuller & Hans-Georg Evers, erste Ausgabe, S. 195f.
"Die faszinierende Welt der Corydoras", Loseblattordner Werner Seuß
"Revisionary study of the armored catfish Corydoras paleatus (Jenyns, 1842) (Siluriformes: Callichthyidae) over 180 years after its discovery by Darwin, with description of a new species", Luiz Fernando Caserta Tencatt, Marcelo Ribeiro de Britto und Carla Simone Pavanelli, Neotropical Ichthyology, 14(1): e150089, 2016

Wir bedanken uns für die Bilder bei Johnny Jensen, Allan James (www.scotcat.com), Thomas Teichmann, Daniel Konn-Vetterlein (Acanthicus) und Celso Ikedo.




Schlüsselwörter: Corydoras paleatus Argentinien Parana Paraguay Uruguay
Sortierung: 01060



Powered by: ReviewPost PHP vB3 Enhanced
Copyright 2003 All Enthusiast, Inc.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:07 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2020 L-Welse.com | Impressum