L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

  Home · Suche · Mitglieder Liste · Registrieren  

Home » Loricariidae » Glyptoperichthys « vorheriger Artikel 

Glyptoperichthys sp. "L 347"
Beiträge Gesehen
0 20964
spacer
Empfohlen von durchschn. Bewertung
Keine Empfehlungen Nichts angezeigt
347bg.jpg
Großbild


Beschreibung: Gattung/Art: Glyptoperichthys sp. "L 347"

Synonyme: Pterygoplichthys sp., Pfauen-Segelschilderwels, Acary pavao.

Herkunft: Rio do Pará, Brasilien

Vorgestellt: DATZ 12/2003

Größe: 50 cm

Wasserwerte:
T: 25 - 29°C
pH: 5,5 - 7,5
KH: 0-5
GH: 0-20

Empfohlene Beckengröße: ab 200 cm



Dieser Glyptoperichthys sp. "L 347" stammt aus dem Rio do Pará.


Geschlechtsunterschiede: Die Rückenflosse ist bei den Männchen im Vergleich größer als bei den Weibchen.
Die Männchen haben eine breitere und längere Kopfpartie.
Bei geschlechtsreifen Tieren kann man die Weibchen anhand der Körperproportionen erkennen.
Die Unterscheidung der Geschlechter anhand der Genitalpapille ist nur für erfahrene und geübte
Aquarianer eine weitere Möglichkeit, meist aber erst nach Erlangen der Geschlechtsreife.

Sozialverhalten: Es sind ruhige aber schwimmfreudige Vertreter der Gattung Glyptoperichthys.

Beckeneinrichtung: Es sollten für den Glyptoperichthys sp. "L 347" Aquarien mit einer Mindesgröße
von 200 cm verwendet werden.
Natürlich können kleinere Tiere auch erst in kleineren Becken gehalten werden.
Es sollte auf viel freien Schwimmraum geachtet werden. Sand oder feiner Kies sollten bevorzugt werden.
Versteckmöglichkeiten für diese großen Tiere sollten natürlich mehrfach vorhanden sein.
Mit Pflanzen könnte es früher oder später zu Problemen kommen, denn es kommt bei dieser Gattung häufig
vor, dass die Tiere Pflanzen fressen.


Das Diskussionsforum zum Thema Beckeinrichtung findet ihr hier.



Haltung: Bei den Wasserwerten ist der Glyptoperichthys sp. "L 347" nicht besonders wählerisch.
Der Temperaturbereich sollte zwischen 25 - 29°C liegen. Der pH-Wert sollte im Allgemeinen zwischen pH 5,5 und
7,5 betragen. Die Haltung ist bis zu einer Härte von 20 GH in der Regel gut möglich.
Für eventuelle Zuchtversuche sollte das Wasser weicher sein.
Die Glyptoperichthys sp. "L 347" gehören zu den sogenannten Allesfressern.
Es wird also tierische und pflanzliche Nahrung aufgenommen.
Die Welse sind nicht besonders wählerisch und fressen so ziemlich alles, was als Trockenfutter angeboten wird.
Frostfutter wird ebenfalls in jeder Form aufgenommen.
Bei Grünkost kommt es vor, dass die Welse erst einmal daran gewöhnt werden müssen.


Das Diskussionsforum zum Thema Welsfutter findet ihr hier.



Das Allesfresser-Maul eines Glyptoperichthys.


Vergesellschaftung: Sie können mit anderen kleineren Harnischwelsen durchaus zusammengehalten werden.
Bei größeren Arten von Harnischwelsen kann es in zu kleinen Becken schon mal zu territorialen Streitigkeiten kommen,
besonders wenn es sich um die gleiche Gattung handelt.
Frei schwimmende Arten werden in der Regel kaum beachtet.

Namensgebung: Den Gattungsnamen Glyptoperichthys bekam die Art durch die Revision von Weber 1991.
Armbruster hingegen erklärte 2004 Glyptoperichthys zum Synonym von Pterygoplichthys,
was nicht gerade unumstritten ist. Daher behalten wir erst einmal die Gattung Glyptoperichthys bei.
Armbruster hätte gern die Glyptoperichthys und Liposarcus als Synonym zu Pterygoplichthys
zusammen in einer Gattung.
Im europäischen Raum werden diese Welse wissenschaftlich als Glyptoperichthys gibbiceps geführt.
Die deutsche Übersetzung der in Brasilien verwendeten Bezeichnung "Acary pavao" lautet in etwa "Pfauenwels"
und bezieht sich auf die Rückenflosse.


Das Diskussionsforum zum Thema L-Welse findet ihr hier.



Halbwüchsige Glyptoperichthys sp. "L 347" haben eine wesentlich hellere Musterung
als der sehr ähnliche Glyptoperichthys gibbiceps "L 165".


Sonstiges: Mit seinem Farbkleid kann L 347 mit den attraktiven Arten G. gibbiceps oder G. joselimaianus mithalten. Da die Tiere zudem eine Länge von mindestens 50 Zentimeter erreichen und zu den schwimmfreudigen Harnischwelsen gehören, sind sie nur für große Aquarien von mindestens 2 Meter Länge geeignet.

Zucht: Es ist keine Nachzucht des Glyptoperichthys sp. "L 347" bekannt.
Da kaum Tiere in der Aquaristik vorhanden sind, fehlt es schon alleine an zuchtfähigen Individuen dieser Art.
In der Natur brüten die Glyptoperichthys in Höhlen, die in der Flussböschung gegraben wurden.
In der Aquaristik werden meist Tonröhren für die Harnischwelszucht verwendet.
Näheres zum Thema Höhlen findet ihr hier.


Das Diskussionsforum zum Thema Welszucht findet ihr hier.



Importsituation: Diese Glyptoperichthys-Art wird sehr selten eingeführt. Das liegt zum Teil daran, dass Glyptoperichthys-Nachzuchten aus Asien für Cent-Beträge importiert werden.
Der Import von Wildfänger dieser Gattung ist um ein Vielfaches teurer.
So ist der L 347 nahe zu gar nicht in Deutschland erhältlich.

Weitere Informationen :
Quelle:


Wer interessantes Bildmaterial seiner Welse hat, kann es hier veröffentlichen.




Text: André Werner und DB-Team.

Wir bedanken uns für die Bilder bei André Werner und Anna Sophie.[/b]




center]************************************************** ***************************************[/center]

************************************************** ***************************************

Die statistischen Daten sind von welse.ch!


************************************************** ***************************************








Wer Informationen hat bezüglich Glyptoperichthys sp. "L 347", die noch nicht
berücksichtigt wurden, kann sie gleich als Antwort unter diesen Datenbankeintrag setzen.
Bei der nächsten Bearbeitung dieses Eintrags wird dieses dann berücksichtigt.
Wir sind immer daran interessiert, gutes Bildmaterial für die Datenbank zu sammeln. Wer
diesbezüglich eigene Aufnahmen für die Datenbank hat und diese zur Verfügung stellt,
kann dies hier tun.
Schlüsselwörter: Glyptoperichthys L347 347 Pará Para Brasilien Hypostominae Pterygoplichthini
Sortierung: 352
Größe min: 40
Beckengröße min: 200
Temperatur min: 26
Temperatur max: 30



Powered by: ReviewPost PHP vB3 Enhanced
Copyright 2003 All Enthusiast, Inc.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:31 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2020 L-Welse.com | Impressum