L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Registrieren Hilfe Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

  Home · Suche · Mitglieder Liste · Registrieren  

Home » Loricariidae » Ancistrus  

Ancistrus sp. "L 519"
Beitrge Gesehen
0 10784
spacer
Empfohlen von durchschn. Bewertung
Keine Empfehlungen Nichts angezeigt
-L_519_DKV.jpg
Grobild


Beschreibung: Gattung/Art: Ancistrus sp. "L 519"

Vorstellung: DATZ 04/2021

Synonym: Ancistrus sp. "Bolivia 2", Ancistrus sp. "Iténez", Ancistrus Kiefner 2, Ancistrus sp. “Rio Itenez”, Bolivian Super Honeycomb

Herkunft:
R*o Iténez, Bolivien

Größe:
ca. 10 cm TL

Empfohlene Beckengröße:
ab 80 cm


Auf der Expeditionsreise „SiluCha Bolivia 2018“ wurden im R*o Iténez diese schönen Ancistrus entdeckt.
Es dauerte einige Zeit, bis sie dann eine L-Nummer bekamen.
Inzwischen sind sie mit der Bezeichnung Ancistrus sp. "L 519" als Nachzuchten immer mal wieder zu bekommen.
Da sie zu den kleineren Ancistrusarten zählen und zudem eine sehr schöne Musterung aufweisen, sind diese Welse aus der Aquaristik nicht mehr wegzudenken.

Haltung:
In Pflege und Vermehrung einfach und relativ anspruchslos.

Besonderheiten:
Während der Expedition „SiluCha Bolivia 2018“ entdeckt und kurz darauf vorgestellt. Ein Auszug des DATZ-Artikels:
"L 519 zeigt im Gegensatz zu L 464 ein deutlich gröberes Wabenmuster, was ihm im englischen Raum bereits den Namen „Bolivian Super Honeycomb“ eingebracht hat. Des Weiteren sind die cremefarbenen schmalen Säume an Caudale und Dorsale bei L 519 etwas breiter. Im adulten Stadium sind diese zwar nur noch als Reste an den Flossenspitzen zu erkennen, aber auch jetzt sind sie noch deutlicher ausgeprägt als bei L 464. Die Grundfärbung variiert von einem hellen Braun bis hin zu einem dunkleren, leicht verschmutzt wirkendem Braun. Neben der Färbung und Zeichnung ist auch die Morphologie unterschiedlich zu L 464 ist. L 519 ist etwas flacher gebaut, was sich auf seine Lebensweise in stärkerer Strömung zurückführen lässt. Zusätzlich lassen sich bei adulten L 464 unverzweigte Tentakel in Stirnnähe finden, die sich hier bei L519 nur wenig oder sogar gar nicht finden. Die anterior gelegenen Tentakel hingegen sind auch bei L 464 verzweigt."(Konn-Vetterlein, 2021).

Literatur:
Konn-Vetterlein, D. (2019): „Ein farbenfroher neuer Ancistrus aus Bolivien“, BSSW-Report 01/2019

Konn-Vetterlein, D. (2021): „Nun doch: eine L-Nummer für den spekatkulären bolivianischen Ancistrus aus Bolivien“, DATZ 04/2021, Jahrgang 74, S. 36-38

Bild- und Textautor:
Daniel Konn-Vetterlein






Auf der Expeditionsreise „SiluCha Bolivia 2018“ wurden im R*o Iténez diese schönen Ancistrus entdeckt.
Es dauerte einige Zeit, bis sie dann eine L-Nummer bekamen.
Inzwischen sind sie mit der Bezeichnung Ancistrus sp. "L 519" als Nachzuchten immer mal wieder zu bekommen.
Da sie zu den kleineren Ancistrusarten zählen und zudem eine sehr schöne Musterung aufweisen, sind diese Welse aus der Aquaristik nicht mehr wegzudenken.
Schlsselwrter: Ancistrus Iténez Bolivien
Größe min: 10
Beckengröße min: 80



Powered by: ReviewPost PHP vB3 Enhanced
Copyright 2003 All Enthusiast, Inc.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:42 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2024 L-Welse.com | Impressum