L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

  Home · Suche · Mitglieder Liste · Registrieren  

Home » Loricariidae » Transancistrus  

Transancistrus santarosensis
Beiträge Gesehen
0 6164
spacer
Empfohlen von durchschn. Bewertung
Keine Empfehlungen Nichts angezeigt
-C_santarosensis_MT_1.jpg


Großbild

Großbild

Großbild

Beschreibung: Gattung/Art: Transancistrus santarosensis (Tan & Armbruster, 2012)

Synonyme: Cordylancistrus santarosensis Tan & Armbruster, 2012

Herkunft: Rio Santa Rosa in der El Oro Provinz in Ecuador, 13.5 km südlich von Santa Rosa Highway 92, (-3.56944°, -79.94291° ); Rio Bomboiza

Größe: 7,1 cm (SL des HT)


Transancistrus santarosensis vom Rio Santa Rosa (ROM 93798, 75.5 mm SL)

Wasserwerte:
18 - 24 °C

Empfohlene Beckengröße: 80 cm


Transancistrus santarosensis vom Rio Santa Rosa (ROM 93798, 75.5 mm SL)

Etymologie:
Der Gattungsname ist eine Kombination die sich aus der Herkunft der "anderen Seite" sprich der pazifischen Seite der Anden und "Ancistrus" als Hinweis auf die vorstülpbaren Interopercularodontoden.


Transancistrus santarosensis vom Rio Santa Rosa (ROM 93798, 75.5 mm SL)

Besonderheiten::
Transancistrus santarosensis ist Typusart der 2015 von Lujan et al. aufgestellten Gattung Transancistrus, die sehr nahe verwandt ist mit der Schwesterngattung Andeancistrus.
Zudem wurde in diese neue Gattung mit Transancistrus aequinoctalis (Pellegrin, 1909) eine Art aus der Gattung Chaetostoma überstellt.
Transancistrus haben ähnlich wie Chaetostoma einen nackten, wenn auch schmaleren Schnauzenrand, was die Gattung von den anderen Gattungen der Chaetostoma-Clade unterscheidet. Gegenüber Chaetostoma sind die Transancistrus-Arten stärker abgeflacht und weisen einen relativ kürzeren Körper sowie einen breiteren Kopf auf. Auch das Maul ist sehr groß und deutet auf einen Aufwuchsfresser hin.
Die beiden Transancistrus-Arten unterscheiden sich in der Färbung, jedoch gibt es diesbzgl. auch innerartliche regionale Unterschiede:


Transancistrus cf. santarosensis vom zentralen Rio Guayas Einzug (links) und vom Rio Taura Einzug (rechts).

Sonstiges:
Transancistrus sind genauso wie Andeancistrus und Cordylancistrus aquaristisch noch nicht bekannt. Die Vorkommensgebiete liegen weit abseits der Fanggebiete. Zudem leben sie in Gebirgsbächen, die schwer zugänglich sind. Sollten es doch einmal einige Exemplare zu uns schaffen, empfiehlt sich ein stark durchströmtes Wasser mit möglichst hohem Sauerstoffgehalt. Auf Bepflanzung kann verzichtet werden, Gebirgsbäche sind steinig und geröllhaltig.

Weiterführende Informationen:
Erstbeschreibung
fishbase mit Bild

Quellen:
"Cordylancistrus santarosensis (Siluriformes: Loricariidae), a new species with unique snout deplatation from the Río Santa Rosa, Ecuador", Milton Tan und J. W. Armbruster, Zootaxa 3243: 52-58 (2012)
"Two New Chaetostoma Group (Loricariidae: Hypostominae) Sister Genera from Opposite Sides of the Andes Mountains in Ecuador, with the Description of One New Species"; Nathan K. Lujan, Vanessa Meza-Vargas und Ramiro Barriga-Salazar; Copeia 103, No. 3, 2015, 651-663

Autoren: Daniel Konn-Vetterlein und Karsten S.

Wir bedanken uns für die Bilder bei bei Milton Tan und Nathan K. Lujan (loricariidae.org).
Schlüsselwörter: Transancistrus santarosensis Ecuador Ekuador Santa Rosa Cordylancistrus
Größe min: 9
Beckengröße min: 80
Temperatur min: 18
Temperatur max: 24



Powered by: ReviewPost PHP vB3 Enhanced
Copyright 2003 All Enthusiast, Inc.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:57 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2020 L-Welse.com | Impressum