L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

  Home · Suche · Mitglieder Liste · Registrieren  

Home » Loricariidae » Otothyropsis  

Otothyropsis piribebuy
Beiträge Gesehen
0 26718
spacer
Empfohlen von durchschn. Bewertung
Keine Empfehlungen Nichts angezeigt
LG_2_4.jpg
Großbild


Beschreibung: Gattung/Art: Otothyropsis piribebuy, Bárbara B. Calegari, Pablo Lehmann A. and Roberto E. Reis (2011)

Synonyme: Parotocinclus paraguay, Parotocinclus negros, Macrotocinclus paraguay, Macrotocinclus negros, Otocinclus sp. "negros", Kleiner Brauner Otocinclus (KBO), LG 2, Brauner Ohrgitterharnischwels, Brauner Zwergharnischwels

Herkunft: Itaipú-Staudamm, Rio Paraná; Río Piribebuy, Zufluss des Río Paraguay, Cordillera, Paraguay

Größe: 3 - 4 cm

Wasserwerte:
T: 18 - 24° C
pH: 5,0 - 7,0
bevorzugt weiches Wasser

Empfohlene Beckengröße: ab 40 cm


Die Otothyropsis piribebuy werden aus Paraguay importiert.


Die Dorsalansicht und Bauchansicht eines Otothyropsis piribebuy.

Haltung: Einfach zu haltener, klein bleibender Harnischwels. Für eine erfolgreiche Pflege genügen bereits kleine Aquarien, und auch in Hinsicht auf die Ernährung stellt Otothyropsis piribebuy keine besonderen Ansprüche. Tierisches als auch pflanzliches Futter wird angenommen. Auf die Temperatur sollte geachtet werden, da diese nicht zu hoch sein darf. Auch wenn die Vermehrung anscheinend schon bei über 25 °C gelungen ist, sind niedrigere Werte anzustreben.

Die Otothyropsis piribebuy sind in einem bepflanzten Aquarium gut und einfach zu pflegen.
Da immer mal Jungfische auftauchen, ist es sinvoll, das Becken über einen Schwammfilter zu filtern.
Bei Schnellfiltern oder Außenfiltern können sonst schnell kleinere Jungtiere eingesaugt werden.


Die Lateralansicht eines Otothyropsis piribebuy.

Das Diskussionsforum zum Thema Welsfutter findet ihr hier.


Das Diskussionsforum zum Thema Beckeneinrichtung findet ihr hier.



Das Maul eines Otothyropsis piribebuy.

Zucht: Ist bereits vermehrt worden, wird jedoch nicht in großen Mengen reproduziert. Die Eier werden im gesamten Becken verteilt, meist an Pflanzen. Die Elterntiere sind keine Laichräuber, betreiben aber auch keine Brutpflege.

Die Eier werden zum Teil auch an die Aquarienscheibe geklebt, wie wir das von einigen Panzerwelsen kennen.
Mit Staubfutter und überbrühtem Salat lassen sich die Jungfische recht gut aufziehen.
Die ersten Jungfische hatte ich schon zwei Wochen, nachdem ich meine Gruppe Otothyropsis piribebuy bekommen hatte.
Zur Zucht sollten diese Braunen Ohrgitterharnischwels am besten in einem Artbecken gehalten werden.
Die Jungfische wachsen mit den Alttieren zusammen im Becken auf.
Nachzuchten dieser Tiere sind immer mal wieder von Privatzüchtern auf den Zierfischbörsen zu bekommen.
Jungwelse fressen im Prinzip das selbe wie die Elterntiere, nur eben für ihre Größe angepasst verkleinert.
Die Aufzucht wird am besten separat gemacht, in einem extra Becken oder einem Einhängekasten („Gerdkasten“).
So ist eine gezielte Ernährung der Jungfische bei der Aufzucht gewährleistet.
Um den Stress unter den Jungwelsen zu minimieren, sollte man viele kleine Röhren als
Verstecke im Aufzuchtbehälter platzieren. So haben die Jungtiere einen Unterschlupf,
in dem sie sich sicher fühlen. Bei Rangeleien unter den Jungwelsen stehen immer zwei Ausgänge
zur Verfügung. Das senkt den Stress und erhöht dadurch die Wachstumsgeschwindigkeit der Welse.
Viel Wasserwechsel ist für ein rasches Wachstum der Welse schon so etwas wie eine Grundvoraussetzung
und bräuchte eigentlich kaum erwähnt zu werden.
Im Besonderen ist es empfehlenswert, dass eine gute Versorgung mit Sauerstoff im Aufzuchtbecken vorhanden ist,
denn durch einen erhöhten Futterbedarf hat dies klare Vorteile.

Weitere Themen zur Vermehrung im Forum: Thema 1, Thema 2, Thema 3 & Thema 4.


https://www.youtube.com/watch?v=cram-JAXKmE

Das Diskussionsforum zum Thema Welszucht findet ihr hier.



Sonstiges: Die Bezeichnung "LG 2" stand lange für eine wissenschaftlich noch nicht beschriebene Gattung. Da aber davon ausgegangen wurde, dass es sich hierbei um einen Vertreter einer neuen Gattung handelt, wurde eine Art "Platzhalter" kreiert, der bis zur Beschreibung Gültigkeit hat.
Die Otothyropsis piribebuy sind recht gute Algenfressen und werden hierfür gerne in Gesellschaftsbecken eingesetzt.


Bei Otothyropsis piribebuy fällt die zweifarbige Schwanzflosse ins Auge.


Die Auswahl an Aquarienfischen für ein Gesellschaftsbecken ist sehr vielfältig.


Im Handel sind Otothyropsis piribebuy immer mal wieder zu finden.


Otothyropsis piribebuy werden bei Stress schnell heller.

Weiterführende Literatur:
- Erstbeschreibung (als PDF).
- Remo Wiechert
- PCF.


Autor: Daniel Konn-Vetterlein und Ralf Heidemann

Wir bedanken uns für die Bilder bei Jan Zastrow und Ralf Heidemann (Fischray).


Wer Informationen hat bezüglich Otothyropsis piribebuy, die noch nicht
berücksichtigt wurden, kann sie gleich als Antwort unter diesen Datenbankeintrag setzen.
Bei der nächsten Bearbeitung dieses Eintrags wird dieses dann berücksichtigt.
Wir sind immer daran interessiert, gutes Bildmaterial für die Datenbank zu sammeln. Wer
diesbezüglich eigene Aufnahmen für die Datenbank hat und diese zur Verfügung stellt,
kann dies hier tun.

Schlüsselwörter: Otothyropsis piribebuy Hypoptopomatinae Hisonotus Otocinclus Parotocinclus Macrotocinclus negro negros Argentinien Paraguay kleiner brauner Oto Otto K
Größe min: 3
Beckengröße min: 40
Temperatur min: 18
Temperatur max: 24



Powered by: ReviewPost PHP vB3 Enhanced
Copyright 2003 All Enthusiast, Inc.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:11 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2020 L-Welse.com | Impressum