L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

  Home · Suche · Mitglieder Liste · Registrieren  

Home » Loricariidae » Paralithoxus « vorheriger Artikel 

Paralithoxus sp. "L 435"
Beiträge Gesehen
0 6636
spacer
Empfohlen von durchschn. Bewertung
Keine Empfehlungen Nichts angezeigt
Lithoxus_sp_L435_Rio_Araguari.jpg
Großbild


Beschreibung: Gattung/Art: Paralithoxus sp. "L 435"

Synonyme: 10-Cent-Harnischwels, LDA 66

Herkunft: Rio Araguari, Brasilien

Vorgestellt: DATZ 12/2009

Größe: 6 - 7 cm



Wasserwerte:
T: 23 - 27 °C
pH: 5,5 7,5

Empfohlene Beckengröße: 60 cm

Wasserwerte:
Temp.: 26 - 30° C
weiches Wasser
pH.: neutral

Ernährung:
Bei Paralithoxus handelt es sich um Insektenfresser, was schon durch die sehr geringe Bezahnung deutlich wird. Daher empfiehlt es sich im Aquarium besonderen Wert auf Frostfutter zu legen, das die natürliche Nahrung sehr gut ersetzt. Ansonsten werden auch Granulate und die verschiedensten Tabletten gut angenommen.

Haltung:
Der sehr flache Körperbau lässt bereits vermuten, dass es sich bei diesen Harnischwelsen um strömungsliebende Welse handelt, die in warmen und schnell fließenden Gewässern vorkommen. Auch im Aquarium sind sie sauerstoffebdürftig und benötigen hohe Wassertemperaturen. Die Pflege stellt sich meist als unproblematisch heraus.

Besonderheiten:
L 435 können große gelbe Flecken auf dem ganzen Körper ausbilden. Jedoch gibt es auch Exemplare die relativ einfarbig hellbraun sind. Mit Paralithoxus raso ist nun eine Art beschrieben worden, die in der Färbung L 435 entspricht. Allerdings stammt diese Art aus dem etwas südlich gelegenen, aber auch in den Atlantik entwässernden Igarapé Balneário Raso.
Ob es sich um die gleiche Art handelt ist unklar.
Die Formen L 431 bis L 435 wurden allesamt als Lithoxus-Arten vorgestellt, gehören aber zweifelsohne in die inzwischen revalidierte Gattung Paralithoxus, die Flüsse Curuá, Jauaru und Araguari sind in der Gattungsrevision von Lujan et al. explizit als Herkunftsgebiete genannt und auf die DATZ-Vorstellung von Ingo Seidel verwiesen.

Bei der Vorstellung von LDA66 wurde eine Herkunft Mazaruni River in Guyana angegeben. Diese ist höchst zweifelhaft, da dort nie Paralithoxus-Exemplare nachgewiesen werden konnten. Aquarienimporte stammten immer von Amapá in Brasilien.
Es ist vielmehr davon auszugehen, dass es sich bei LDA66 und L 435 um die gleiche Art handelt und die ursprünglich angenommene Herkunft von LDA66 falsch war.

Quellen:
Persönliche Kommunikation mit Ingo Seidel
Download-Link DATZ-Vorstellung
"Multilocus phylogeny, diagnosis and generic revision of the Guiana Shield endemic suckermouth armoured catfish tribe Lithoxini (Loricariidae: Hypostominae)"; Nathan K. Lujan, Jonathan W. Armbruster und Nathan R. Lovejoy; Zoological Journal of the Linnean Society, 2018, XX, 1-18.

Autoren: Karsten S. und Daniel Konn-Vetterlein

Für das Bild bedanken wir uns bei Ingo Seidel.
Schlüsselwörter: L435 435 Brasilien Paralithoxus Hypostominae Araguari LDA66
Größe min: 7
Beckengröße min: 60
Temperatur min: 26
Temperatur max: 30



Powered by: ReviewPost PHP vB3 Enhanced
Copyright 2003 All Enthusiast, Inc.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:36 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2020 L-Welse.com | Impressum