L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Zurück   L-Welse.com Forum > Welse > Zucht
Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Zucht Zucht von Welsen.
Beachtet auch die Zuchtberichte in der Datenbank.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.12.2019, 16:08   #1
TeamGreen
Jungwels
 
Benutzerbild von TeamGreen
 
Registriert seit: 29.12.2013
Beiträge: 32
Frage Rhadinoloricaria sp. "Rio Caquetá"

Mooooin in die Runde,

Ich halte seit einigen Monaten ein vermeindliches Paar Rhadinoloricaria aus dem Rio Caquetá. Leider gibt es kaum Material zu den Tieren bzgl. Haltungs- und Zuchtbedingungen. (Verständlicherweise)

Hat jemand von euch Erfahrungen mit den Tieren und nützliche Tipps?
(Die Inhalte von R. macromystax habe ich gelesen.)

Nebeninfo: Becken 100x40cm, sind der einzige Besatz, Sandboden, Strömung mäßig stark durch einem Eheim Außenfilter, Osmoseverschnittenes Wasser mit einem Leitwert ~70-100 Mikrosiemens, Temp. 26-28°C, ruhiges Zimmer, aktuell unbeleuchtet, Morkienwurzeln als Deckung.

Ich würde mich über jegliche Wissenserweiterung freuen.

LG von der Ostsee
Hanjo
__________________
Mein Hund ist als Hund eine Katastrophe,
aber als Mensch unersätzlich.
Bestand: L46, L168, H. melini
TeamGreen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2019, 22:36   #2
Fischray
BSSW-Nord
 
Benutzerbild von Fischray
 
Registriert seit: 20.12.2003
Beiträge: 5.718
Images: 500
Hi Hanjo

Es gibt leider nicht viele, die diese Gattung halten, daher sind Erfahrungen eher Mangelware.
Selber hatte ich diese Gattung auch noch nicht gepflegt.
Aber einige verwandte Gattungen, die sich in der Haltung und Zucht kaum unterscheiden.
Ich würde empfehlen, sie nicht mit Höhlenbrütern zusammen zu halten,
da ich oft beobachten konnte, dass sie Probleme haben, rückwärts aus einer Laichhöhle herauszuschwimmen.
Am besten sind Artbecken mit Sand und als Deckung oder auch Verstecke bietet sich
Laub hervorragend an.
Ich habe auch immer Schieferplatten auf Stelzen im Becken als Unterstand.

Zum Anfüttern für die Zucht hatte ich bisher immer gute Erfahrungen mit
schwarzen Mückenlarven.
Ich musste aber regelmäßig die Jungfische aus den Eiern befreien,
da sie es nicht schafften, die Eihülle selber zu durchbrechen.
Für die Aufzucht habe ich immer erfolgreich auf Gerdkästen zurückgegriffen.
Bei den meisten Arten reichte gemörsertes Futter für die Jungfische erst mal gut aus.

Da sie selten gepflegt werden, sind wir immer auch an Bildern für den Ausbau der Datenbank interessiert.
Wenn du da mal welche von deinen Tieren hättest, wäre das eine gute Erweiterung der Datenbank.

Gruß Ralf
__________________
Fischray ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2019, 23:17   #3
TeamGreen
Jungwels
 
Benutzerbild von TeamGreen
 
Registriert seit: 29.12.2013
Beiträge: 32
Guten Abend Ralf,
Ich versuche mal deine Vorschläge umzusetzen und auch ein paar Bilder zu machen.

Beste Grüße
Hanjo
__________________
Mein Hund ist als Hund eine Katastrophe,
aber als Mensch unersätzlich.
Bestand: L46, L168, H. melini
TeamGreen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:13 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2020 L-Welse.com | Impressum