L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

  Home · Suche · Mitglieder Liste · Registrieren  

Home » Callichthyidae » Corydoras « vorheriger Artikel  · nächster Artikel »

Corydoras trilineatus
Beiträge Gesehen
0 8126
spacer
Empfohlen von durchschn. Bewertung
Keine Empfehlungen Nichts angezeigt
trili_MA.jpg
Großbild


Beschreibung: Gattung/Art: Corydoras trilineatus Cope, 1872

Synonyme:
Corydoras episcopi Eigenmann & Allen, 1942; Corydoras dubius Nijssen & Isbrücker, 1967

Herkunft:
Peru, Nebenflüsse des Rio Ucayali, Rio Utiquinia, Rio Calleria, Rio Yavari, Rio Huytoyacu, Rio Yasuni, Rio Nanay, Rio Ampiyacu, Ecuador, Rio Yasuni, Rio Capanuari, Rio Bobonanza, Rio Pastaza



Größe:
6 cm

Wasserwerte:
23 - 27 °C, pH 6 - 8, weich bis mittelhart





Etymologie:
Aus dem Lateinischen "tres" (drei) und "lineatus" (Linie) nach den drei Linien (weiß, schwarz, weiß) auf der hinteren Körperhälfte.

Besonderheiten:
Sehr variable und weit verbreitete Art, wird oft mit dem langschnäuzigen Corydoras leopardus verwechselt bzw. unter diesem Namen verkauft. Die meisten unter dem Namen Corydoras julii verkauften Welse sind Corydoras trilineatus. Die beiden letzteren Arten können nicht eindeutig auf der Basis der Färbung unterschieden werden, da es sowohl Corydoras trilineatus ohne Wurmlinien als auch Corydoras julii nur mit Punkten gibt.
Corydoras dubius (Nijssen & Isbrücker, 1967) und Corydoras episcopi (Eigenmann & Allen, 1942) sind Synonyme zu Corydoras trilineatus.
Sehr ähnlich ist Corydoras acrensis. Aufgrund überschneidender Herkunftsgebiete, der nur auf einem Exemplar beruhenden Erstbeschreibung von Corydoras acrensis und den nur geringfügigen Unterschieden wurde die Eigenständigkeit jener Art angezweifelt. Neuere genetische Untersuchungen scheinen aber nicht nur die Eigenständigkeit der Art zu bestätigen, sie setzen diese Art zusammen mit Corydoras cruziensis sogar in eine entferntere Verwandtschaft zu Corydoras trilineatus.
Bei dem sehr nahe verwandten Corydoras copei fehlt gegenüber Corydoras trilineatus der namensgebende Mittelstrich.













In folgendem Bild sind sehr gut die drei namensgebenden Linien zu erkennen.




Corydoras trilineatus, T-Stellung


Corydoras trilineatus, 4 Wochen alt


Corydoras trilineatus, 11 Wochen alt

Zuchtbericht Corydoras trilineatus

Quellen:
"Identifying Corydoradinae Catfish", Ian A. M. Fuller & Hans-Georg Evers, erste Ausgabe, S. 258f.
"Die faszinierende Welt der Corydoras", Loseblattordner Werner Seuß
"Competition and phylogeny determine community structure in Müllerian co-mimics", Markos A. Alexandrou, Claudio Oliveira, Marjorie Maillard, Rona A. R. McGill, Jason Newton, Simon Creer & Martin I. Taylor

Wir bedanken uns für Bild 1 bei Ingo Seidel, für die Bilder 2-10 bei Marion Philipp-Bogg und für Bilder 11-13 bei Karsten S.
Schlüsselwörter: Corydoras trilineatus dubius episcopi Ucayali Utiquinia Calleria Yavari Huytoyacu Yasuni Nanay Ampiyacu Capanuari Bobonanza Pastaza
Sortierung: 61480



Powered by: ReviewPost PHP vB3 Enhanced
Copyright 2003 All Enthusiast, Inc.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:48 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2016 L-Welse.com | Impressum