L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Zurück   L-Welse.com Forum > Aquaristik allgemein > Ernährung der Fische
Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Ernährung der Fische Wie füttere ich meine Welse und Beifische richtig?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.11.2005, 20:23   #1
Arielle
Babywels
 
Registriert seit: 05.08.2005
Beiträge: 16
Wie füttert man Erle, Eiche usw.?

Hallo,

also ich hab ja jetzt schon oft gelesen, daß manche von euch ihre Welse mit Erle, Buche und Eiche oder so füttern. Also daß ich das richtig verstehe: damit sind Blätter vom Baum gemeint oder wie? Es wäre supi nett wenn mir das mal einer richtig erklären könnte wie man die richtig zubereitet für die Fischlis. Naja, es ist ja Herbst. Ich hab je Zeit welche zu sammeln. :-)

Vielen Dank schonmal

Arielle
Arielle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2005, 20:28   #2
Sturi
An der 4 verzweifelt ...
 
Benutzerbild von Sturi
 
Registriert seit: 09.07.2003
Beiträge: 1.660
Images: 14
Hi,

es gibt zum Beispiel viele Tablettenfutter, die mit Erlen oder Eichenfasern versetzt sind.

Gruß Andreas
__________________
Besuchen Sie www.fohl.net
Sturi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2005, 03:30   #3
Marc
 
Beiträge: n/a
Moin,

welcher Art die Fasern in den "Grünfutter"-Tabletten sind ist mir nicht wirklich klar, aber ich denke dass hier auch ein kleiner Irrtum besteht. Die am häufigsten besprochene Anwendung von Erlen [1], Buche und Eiche [2] besteht in der Verwendung von Laub und Zäpfchen.

Das trockene Laub von Buchen (m.E. schöner, zersetzt sich etwas schneller) und Eichen (m.E. bei weitem nicht so nett anzuschauen wie Buchenlaub, zersetzt sich nicht so schnell) wird, meist kurz abgekocht oder heiß überbrüht, in die Becken gegeben um diese natürlicher aussehen zu lassen, den Fischen bessere Bedingungen (Verstecke etc.) zu bieten. Apistogramma beispielsweise, hübsche und teilweise ziemlich anspruchsvolle Beifische für unsere Welse, kommen zu Teil aus kleinen Bächen, ruhigen Zonen größerer und großer Flüsse, dort besteht deren Lebensraum oftmals durch Holz (Bruchholz, Totholz) und Falllaub im Wasser.

Erlenzäpfchen kommen quasi als eine Art Naturheilmittel (oder vielleicht besser vorbeugende Maßnahme) zur Anwendung. Bevor Du Dir nun Deine Becken vollkippst solltest Du vielleicht noch mal eine Runde suchen gehen, dazu ist, nicht nur hier, schon sehr viel Gutes geschrieben worden.

Gruß
Marc

[1] Aquadings - Erlenzäpfchen
[2] drta - Zur Anwendung von Laub im Becken

Geändert von Marc (18.11.2005 um 03:33 Uhr). Grund: EIne Formulierung putzen
  Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2005, 05:49   #4
Norman
Wels-Punk
 
Benutzerbild von Norman
 
Registriert seit: 25.02.2003
Beiträge: 1.757
Images: 2
Hallo Arielle, Hallo Marc,

Weiden, Eichen- und Erlenholz wird von einigen Arten (insbesondere denke ich da an Panaque und Panaqolus, aber auch viele andere) gefressen. Hier geht es weniger um das Laub sondern wirklich um das Holz an sich.
Am besten eignen sich dazu junge, verholzte Tribe. Wie Andreas schon sagte sind in einigen Futtertabletten Holzfasern enthalten.

Dass Laub und Erlenzapfen ebenfalls eine Rolle spielen ist unbestritten, nur eben weniger als Futter (auch wenn Erlenzapfen und Laub mit der Zeit immer kleiner werden und Fraßspuren zu erkennen sind).

viele Grüße
Norman
__________________
www.loricariinae.com

Geändert von Norman (18.11.2005 um 06:01 Uhr).
Norman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2005, 05:53   #5
marion
Hexenmama
 
Benutzerbild von marion
 
Registriert seit: 20.01.2003
Beiträge: 1.289
morgäääääääääähn!

kann nur mal von mir berichten:
meine welse und schnecken fressens auch gerne.
nicht gleich,muss von im wasser liegen schon ein bisschen weicher geworden sein,und dann mundet es sehr.
verwenden tu ich buche,erle,birke,ahorn,eiche,weide.

habe z.b monatelang in meinem hexenwelsbecken nur 2x die woche gefüttert,das auch recht wenig,aber dafür jede woche abgekochtes laub nachgegeben.die hexen sahen bestens genährt aus,und nachwuchs gabs auch.

baba
marion
__________________
*** bitte mitteilungen an mich per e-mail und nicht als pn senden***

marion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2005, 06:11   #6
Marc
 
Beiträge: n/a
Moin Norman,
Zitat:
Zitat von Norman
Weiden, Eichen- und Erlenholz wird von einigen Arten (insbesondere denke ich da an Panaque und Panaqolus
und wieder was gelernt, danke. Also Säge einpacken und ab in den Erlenbruch...
Gruß
Marc
  Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2005, 22:05   #7
Herrlichman
Wels
 
Benutzerbild von Herrlichman
 
Registriert seit: 01.03.2005
Beiträge: 87
Erlehölen !!!

Hallo !

Wollte bloß was zum Tehma sagen.Ich bin ein großer panaquefan.Zu meinen Tieren gehören 2 mal L 27, 1 mal L 204,und ein L 330.Und kann nur sagen.Bei uns im Zoocenter bekommt man Erlehölen zu kaufen.Kosten zwar 6,99 Euro wurden aber sofort von meinen welsen angenommen.Und werden von Tag zu tag dünner.Ich sehe immer wie sie daran rasbeln.Am anfang war ich mißdraurisch.Aber nun werde ich wohl bald wieder neue kaufen müssen.Bei Anfage sende ich euch gerne mal ein Bild der erlshöle Rene.28@freenet.de
Wünsche allen Welsfans alles gute.
Herrlichman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2005, 23:58   #8
Fischray
BSSW-Nord
 
Benutzerbild von Fischray
 
Registriert seit: 20.12.2003
Beiträge: 5.661
Images: 500
Hi

Mir war bisher bekannt, dass man hauptsächlich Weichholz,
wie zum Beispiel Birke, für die Nahrungsergänzung
ins Aquarium geben sollte.
Da die Welse, zum Beispiel die Panaque, das weichere Holz
besser verwerten können.

Gruß Ralf
Fischray ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2005, 00:06   #9
Herrlichman
Wels
 
Benutzerbild von Herrlichman
 
Registriert seit: 01.03.2005
Beiträge: 87
Erle !!

Die hölen sind doch weich.Werden bestimmt länger geträngt sein.Wenn man die in der hand hat füllen sie sich weich an.Was hast du den so für panaque arten.

Gruß Rene
Herrlichman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2005, 00:21   #10
Fischray
BSSW-Nord
 
Benutzerbild von Fischray
 
Registriert seit: 20.12.2003
Beiträge: 5.661
Images: 500
Hi Rene

Hartholz werden die Welse wesentlich schlechter
abraspeln als Weichholz.

Und zu den Arten!
http://l-welse.com/forum/showthread.php?t=4668




Gruß Ralf
Fischray ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:23 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2016 L-Welse.com | Impressum