L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Zurück   L-Welse.com Forum > Aquaristik allgemein > Krankheiten
Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.10.2016, 08:20   #1
Jost
Händler/Züchter
 
Registriert seit: 06.08.2003
Beiträge: 719
Images: 4
Verpilzungen juvenile L97

Angaben zum erkrankten Tier:
juvenile L97, etwa 2-3 Monate alt
Auffälligkeiten:
ich habe die Tiere zur Aufzucht für einen Bekannten in meine Zuchtanlage (Link s. u.) übernommen (Ende August), die ersten Ausfälle kamen schon Anfang - Mitte September
Verhalten:
Schwimmt hektisch:
Apathisch: on
Aggressiv:
Versteckt sich nicht mehr:
Lässt sich unterdrücken:
Aussehen des erkrankten Tieres:
Die befallenenen Tiere zeigen, häufig im Bereich der Flossen
Aussehen und Verhalten des weiteren Besatzes:
siehe Bilder
Fütterung:

Wasserwerte:
Temperatur:27
Ammoniak (NH3):
Ammonium (NH4):
Kupfer (CU):
pH-Wert:
Karbonhärte (KH):
Gesamthärte (GH):
Nitrit (NO2):
Nitrat (NO3):
Wie gemessen:

Wasserwechsel:
jede Woche 30%
Wasseraufbereitung mit:
Osmose, Regenwasser
Informationen zum Becken:
2 große HMF mit 4 LH, Sandboden, Details s. Link u.
Beckengröße:
150x60x35, 315 L
CO2-Anlage:

Einrichtung:
Moorkien-Wurzeln und Höhlen
Besatz:
zusätzlich zu den etwa 100x L97 (Anfang) etwa 30-40x L262 juvenile um die 4 cm
Neuerungen / Wann:
nichts
Vorherige angewandte Medikation:
Seemandelbaumblätter und -rinde, Erlenzäpfchen, Walnussblätter (Natriumbicarbonat um pH-Wert auszugleichen)
Für das akut erkrankte Tier bisher angewandte Medikation:


Weitere Informationen / Bilder:

Ich bin ziemlich ratlos, weil immer wal wieder einzelne Tiere morgens tot im Becken liegen, die L262 haben garnichts, nur die L97 sind betroffen. Anfangs dachte ich eher die kleineren aus der Charge, aber es betrifft alle Größen. Es scheint manchmal, dass es weniger wird, doch dann kommt es wieder mit Macht.



Zuchtanlage

https://www.nature2aqua.de/betrieb-n...en-und-fische/

Bilder





__________________
Beste Grüße
Jost

nature2aqua - der etwas andere Aquaristikshop
Jost ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2016, 13:16   #2
Schelle
L-Wels
 
Benutzerbild von Schelle
 
Registriert seit: 21.01.2009
Beiträge: 485
Images: 66
SalzbeHandlung sollte reichen
Hatte letztens sowas in meinen Lda105
__________________
Einen lieben gruß
Timo

L134+,L159+,L173+,L174,L236+,L260+,L273,L400+,L427 + , LDA 105 Pseudacanthicus sp. Typhoon,Sturisoma festivum+, Hemiloricaria mellini +,
www.facebook.com/SchellesFutterladen, www.facebook.com/groups/186238538119489/
Schelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2016, 18:34   #3
MarkusK
L-Wels King
 
Benutzerbild von MarkusK
 
Registriert seit: 28.10.2010
Beiträge: 625
Images: 332
Moin Jost,

hatte ich auch einmal in einem Becken bei meinen P. pitanga Jungtieren, NaCl hat da leider nichts gebracht, und der Tipp aus Asien Epsom-Salz (Magnesiumsulfat) zu benutzen half bei mir leider auch nicht (es soll auch im Zusammenhang mit den Blähbäuchen bei der Verdauung helfen).
__________________
...Gruß Markus


"Finde das, was du liebst. Und begnüge dich niemals mit etwas Geringerem" Steve Jobs († 2011)
MarkusK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2016, 11:24   #4
Jost
Händler/Züchter
 
Registriert seit: 06.08.2003
Beiträge: 719
Images: 4
Moin
prima, danke, zwei Experten und nur zwei (gegensätzliche?) Meinungen, das hatten wir auch schon schlimmer...
Aber was ich jetzt machen ???

hmmmm, ich werde berichten
__________________
Beste Grüße
Jost

nature2aqua - der etwas andere Aquaristikshop
Jost ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2016, 14:20   #5
Bongo
Wels
 
Registriert seit: 20.08.2013
Beiträge: 86
Hallo Jost,

von den Bildern her denke ich am ehestens an Verletzungen zB durch den Transport und das Fangen der Tiere. Die betroffenen Flossenteile auf den Bildern wären recht typisch. Nun sind sie abgestorben und sekundär verpilzt, am ehesten Saprolegnien.
Da sollte Salz reichen, wenn die Fische es vertragen 2-3 gr. pro Liter. Und natürlich die übliche und in der Behandlungszeit ruhig etwas übertriebene Beckenhygiene.
__________________
Gruß

Jürgen


Wie Sie sehen, sehen Sie nix. Warum Sie nix sehen sehen Sie gleich..... (Loriot)
Bongo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2016, 14:24   #6
Bongo
Wels
 
Registriert seit: 20.08.2013
Beiträge: 86
ach so:

Salz hilft da nicht durch abtöten der Keime, aber durch Verschlechterung der Lebensbedingunge für diese, optimalerweise bemerkbar durch eine komplette Unerdrückung der Vermehrung. Mit dem bestehenden Rest muß der Fisch dann alleine fertig werden.
__________________
Gruß

Jürgen


Wie Sie sehen, sehen Sie nix. Warum Sie nix sehen sehen Sie gleich..... (Loriot)
Bongo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2016, 19:26   #7
fisker
L-Wels
 
Benutzerbild von fisker
 
Registriert seit: 11.04.2003
Beiträge: 478
Ich denke auch, dass es sich um Biss Verletzungen handelt, bei deren Schwere ich für eine Heilung leider schwarz sehe
__________________
greetings from southern denmark

fisker
fisker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2017, 21:18   #8
Bongo
Wels
 
Registriert seit: 20.08.2013
Beiträge: 86
Hallo Jost,

wie gings denn weiter?
__________________
Gruß

Jürgen


Wie Sie sehen, sehen Sie nix. Warum Sie nix sehen sehen Sie gleich..... (Loriot)
Bongo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2017, 12:38   #9
Fischray
BSSW-Nord
 
Benutzerbild von Fischray
 
Registriert seit: 20.12.2003
Beiträge: 5.680
Images: 500
Hi

Ist ja schon ein paar Tage her. Ich verwende bei der Aufzucht von L-Welsen
immer wieder in Massen Plastikrohrstücke.
Passend zur Größe der Nachzuchten.
So dass sie gut reinpassen und in etwa doppelt so lang wie die Tiere.
Der Vorteil ist, dass sich die Tiere beim Heranwachsen gut verstecken können,
aber nicht wie in einer Höhle von einem anderen fest gesetzt werden können.
So können sie fliehen, ohne von hinten angenagt zu werden.
Gerade Pseudacanthicus können schon mal etwas schwieriger sein bei der Aufzucht.

Gruß Ralf
__________________
Fischray ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Suche Juvenile L204 Wildfänge Flundi Suche 0 16.11.2008 10:08
Hilfe Gegen Verpilzungen! ~~FISHWORLD~~ Krankheiten 6 04.01.2004 13:54


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:29 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2019 L-Welse.com | Impressum