L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Zurück   L-Welse.com Forum > Welse > Zucht
Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Zucht Zucht von Welsen.
Beachtet auch die Zuchtberichte in der Datenbank.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.03.2019, 15:08   #1
Gesellschafter
Jungwels
 
Registriert seit: 17.05.2018
Beiträge: 33
Hi,

da ich gerade meinen ersten "großen" Erfolg bei der Nachzucht von den L340 habe, wollte ich mal meine Erfahrungen hier zusammentragen.

Erstmal vor ab:
Ich habe ein 400L Gesellschaftsbecken mit 6+?x L340 und 3x L134
Der Rest sind Welseinzelgänger, Regenbogenfische und Platy´s.
Die Welszucht ist nicht das Ziel aber nach einem Zufallsgelege mit 3 Jungtieren war mein Interesse geweckt.

Ich hab in den letzten 2 Jahren ziemlich viel probiert, vorallem weil ich ein Algenproblem hatte.

Hin und wieder hatte ich mal ein Gelege von den L340 oder auch mal von den L134 aber seit Anfang Januar geht es irgend wie schlag auf Schlag.

Erst ein Gelege von den L134 wo es anscheint nur ein Jungtier ehr zufälltig geschaft hat.

Und jetzt im Februar schon das 3. Gelege von den L340 Welsen.

Der Auslöser für das plötzliche balzverhalten ist aus meiner Sicht das ich seit Anfang Dezember Magnesium-Carbonat Dünge.

Ich habe eine Osmoseanlage und verschneide seit 6Monaten mein Wasser etwa 8 zu 1 mit Leitungswasser.

Wegen dem Pflanzenwachstum versucht ich NO3 und PO4 nach dem Redfield Verhältnis bei ca. 15 zu halten.

Und Kalium Magnesium und Calcium will ich im Verhältnis von

Ca:Mg:K = 9:3:1
Also bei K=3 Mg=9 Ca=27

Meine Wasserwerte sind

alt
pH 6,6°
GH 4
KH 2
Mg 1
O2 über 10
K 8
Leitfähigkeit 180ppm
Temp 28°C
PO4 0,6
NO3 5
Ca 27 Errechnet
Co2 15 Errechnet

seit dem Mg düngen
pH 6,6°
GH 5
KH 2
Mg 7
O2 über 10
K 7
Leitfähigkeit 170ppm
Temp 27°
PO4 0,4
NO3 1
Ca 24 Errechnet
Co2 15 Errechnet

aktuell
pH 7,2
GH 6
KH 3
Mg 8
O2 über 10
K 8
Leitfähigkeit 180ppm
Temp 28°C
PO4 0,6
NO3 5
Ca 30 Errechnet
Co2 6 Errechnet

Wasserwechsel mache ich ehr selten und in der Regel 25%, (es soll ja kein Zuchtbecken sein)
wenn ich mal wegen einem Nachzuchtversuch es mal wissen wollte waren es auch schon mal 50% zwei mal die Woche.

Hier mal meine Wasserwechsel der letzen Monate.
13.11.18 120L Osmose + 20L Leitungswasser
29.12.18 95L Osmose + 10L Leitungswasser
14.01.19 90L Osmose + 15L Leitungswasser
01.02.19 90L Osmose + 10L Leitungswasser
03.03.19 90L Osmose + 10L Leitungswasser

Seit Ende Januar hab ich eine stärkere Filterpumpe und hohe Oberflächenbewegung dadurch mehr O2 und weniger CO2 und somit einen höheren pH Wert (dies hab ich heute mal wieder geändert da ein pH Wert von 6,6 eigentlich mein Ziel ist)

Ja wie schon gesagt eigentlich hab ich nur wegen dem Pflanzenwuchs das Magnesium nachgedüngt dadurch kam die GH nach oben und die Welse drehen durch. Aber ob das nun nur zufall ist oder ob das Verhältnis von Ca zu Mg eine Roll spiel bei der Nachzucht könnt ihr ja vielleicht besser beurteilen.

Hat irgend jemand in der Hinsicht schon mal Erfahrungen gehabt?

gruß Dirk
Gesellschafter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2019, 23:06   #2
Fischray
BSSW-Nord
 
Benutzerbild von Fischray
 
Registriert seit: 20.12.2003
Beiträge: 5.680
Images: 500
Hi Dirk

Ich habe das Doppelte mal wie gewünscht verschoben.

Da hast du ja mal etliche Daten zusammen getragen.
Mit Pflanzen und Pflanzen düngen habe ich wenig Erfahrung,
da es mit Pflanzen bei mir in den Zuchtbecken eher mau aussieht.

Hast du bei den L 340 die ungefähre Gelegegröße ermitteln können?

Gruß Ralf
__________________
Fischray ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2019, 12:28   #3
Gesellschafter
Jungwels
 
Registriert seit: 17.05.2018
Beiträge: 33
Hallo Ralf, Danke für das aufräumen.

Also die größe der Gelege von Damals kann ich dir leider nicht sagen.
Aber im Jan das Gelege vom L134 da waren es etwa 10Eier
Bei dem Gelege (L340) wo die Welse gerade anfangen Frei zu schwimmen sind es 5-6 Jungtiere
Das zweite Gelege ist schwer einzusehen aber es werden wohl auch etwa 5 Larven sein.
Und bei dem 3. Gelege da sind seit Tagen beide Eltern drin und zu sehen ist noch nix.

gruß Dirk
Gesellschafter ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Interessanter Bericht Cleaner Lebensräume der Welse 0 09.12.2012 00:30
Praxis-Bericht Stefan Südamerika - sonstige Welse 33 04.12.2005 12:42


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:42 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2016 L-Welse.com | Impressum