L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Zurück   L-Welse.com Forum > Lebensräume > Lebensräume der Welse
Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Lebensräume der Welse Alles zu den Lebensräumen unserer Welse. Wasserwerte, Beckengrößen, Besatzfragen, etc.
Hier könnt ihr auch Bilder eurer Welsbecken zeigen!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.06.2014, 21:30   #1
Heckti
L-Wels
 
Benutzerbild von Heckti
 
Registriert seit: 25.01.2012
Beiträge: 244
Images: 3
Wie oft und wieviel Wasserwechsel?

Hallo zusammen,

Ich habe die Suche gequält und habe mir alle 500 Beiträge nach Betreff angesehen. Leider ohne Erfolg. Daher nun jetzt mal die Frage wie oft und wieviel Wasser wechselt ihr?

Vielen Dank schonmal
__________________
Gruß Torsten
Facebook "Welskeller Otterstadt": http://www.facebook.com/pages/Welske...08068119336227

C.sterbai+/L46/L66/L134+/L204/L333/L340+/L400+/Sturisoma festivum+
Heckti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2014, 10:17   #2
Fischray
BSSW-Nord
 
Benutzerbild von Fischray
 
Registriert seit: 20.12.2003
Beiträge: 5.650
Images: 500
Hi Torsten

Das ist bei jeden Becken etwas anders!

Beckengröße
Besatz
Futtermenge
Filter

Bei 200l mit wenigen Tieren: ca. alle 2 Wochen ca. 90%
Aufzucht mit vielen Fischen: täglich ca. 50%

Gruß Ralf
__________________
Fischray ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2014, 10:56   #3
Heckti
L-Wels
 
Benutzerbild von Heckti
 
Registriert seit: 25.01.2012
Beiträge: 244
Images: 3
Hi Ralf,

sorry...ein paar mehr Infos meinerseits wären sicher nicht schlecht gewesen.

Also die Becken habe jeweils 2 Eck HMF mit LH und ca. 130L netto. Besetzt sind sie im Schnitt mit je 7 Tieren, außer bei den L46 da sind es 10 Tiere.
Ich hätte so 60-70% pro Woche eingeplant, da ich davon ausgehe das man nie zuviel wechseln kann sondern eher zu wenig. Ich bin mir nur nicht sicher ob 60% reicht oder ob ich eher Richtung 70% gehen sollte. Das Wechselwasser hat bezüglich Temperatur und Härte nahezu die gleichen Werte wie das Beckenwasser.

Passt das so?

Danke schonmal
__________________
Gruß Torsten
Facebook "Welskeller Otterstadt": http://www.facebook.com/pages/Welske...08068119336227

C.sterbai+/L46/L66/L134+/L204/L333/L340+/L400+/Sturisoma festivum+
Heckti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2014, 13:19   #4
Walla
Kalendermacher
 
Benutzerbild von Walla
 
Registriert seit: 25.10.2003
Beiträge: 2.168
Images: 8
Hallöchen Torsten,

ja. Normal schon. Kommt jetzt halt auf die Futtermenge an. Wie sehen die Wasserwerte aus (Nitrat im Aquarium vorm Wechsel und auch im Wechselwasser?

Liebe Grüße
Wulf
__________________
Welsfreunde treffen sich im IG-BSSW e.V.

Die 6. L-Wels-Tage finden im Jahr 2019 statt.
Tritt dem BSSW bei. Denn es lohnt sich

Näheres unter:
http://www.ig-bssw.org/gruppe-welse/l-wels-tage/
Walla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2014, 13:29   #5
Heckti
L-Wels
 
Benutzerbild von Heckti
 
Registriert seit: 25.01.2012
Beiträge: 244
Images: 3
Hi Wulf,

Nitrat im Wechselwasser 0 mg/l im Becken nach der Hälfte der Woche ca 25mg/l bei vorher 30% Wasserwechsel pro Woche.
__________________
Gruß Torsten
Facebook "Welskeller Otterstadt": http://www.facebook.com/pages/Welske...08068119336227

C.sterbai+/L46/L66/L134+/L204/L333/L340+/L400+/Sturisoma festivum+
Heckti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2014, 21:38   #6
Fischray
BSSW-Nord
 
Benutzerbild von Fischray
 
Registriert seit: 20.12.2003
Beiträge: 5.650
Images: 500
Hi

Wir können ja mal eine vereinfachte Rechnung aufmachen.

Wir rechnen mal damit, dass wir über das Futter eine Wasserbelastung
von 100 Einheiten (E) am Tag ansammeln.
Das Leitungswasser hat einen Wert von 0 Einheiten.

Bei einem Wasserwechsel (WW) von 30% pro Woche kommen wir auf solche Zahlen:

Start bei 0 E
Woche 1 = 700 E
nach 30% WW = 490 E

Woche 2 = 490 E + 700 E = 1190 E
nach 30% WW = 833 E

Woche 3 = 833 E + 700 E = 1533 E
nach 30 % WW = 1073 E

Woche 4 = 1073 E + 700 E = 1773 E
nach 30 % WW = 1241 E

Woche 5 = 1241 E + 700 E = 1941 E
nach 30 % WW = 1359 E

Woche 6 = 1359 E + 700 E = 2059 E
nach 30 % WW = 1441 E



Bei einem Wasserwechsel von 90 % in zwei Wochen:

Start bei 0 E
Woche 1 = 700 E
Woche 2 = 700 E + 700 E = 1400 E
nach 90 % WW = 140 E

Woche 3 = 140 E + 700 E = 840 E
Woche 4 = 840 E + 700 E = 1540 E
nach 90 % WW = 154 E

Woche 5 = 154 E + 700 E = 854 E
Woche 6 = 854 E + 700 E = 1554 E
nach 90 % WW = 155 E


Die Belastung des Wassers lässt sich nicht alleine auf Nitrat festlegen.
Es fallen viele verschiedene Stoffe und Umwandlungsprodukte an,
die das Wasser belasten.
Natürlich ist es jetzt mal vereinfacht, da auch der Filter einen Teil abbaut.
Dies macht er aber bei 30 % WW in der Woche ebenso wie bei 90 % in zwei Wochen.
Von der Belastung her ist die 30 % Variante gegenüber der 90 % Variante auf Dauer
eher gefährlich. In der Rechnung wäre die Wasserbelastung nach 6 Wochen bei der
30 % Variante etwa 10 x so hoch.
Da die Belastung im Allgemeinen mit der Zeit im Becken immer größer wird,
sollte man immer mal einen "groß-reinemach-Tag" einlegen.
Ablagerungen wie zum Beispiel im Bodengrund müssen irgendwann mal abgebaut werden.

Noch besser wäre eigentlich 90 % in einer Woche zu wechseln.
Da wäre die Belastung ja noch geringer!
Ich empfinde den 90 % Rhythmus alle 2 Wochen zudem auch noch als laichstimulierend.
Jeder hat natürlich seine eigenen Rezepte beim Wasserwechsel, aber mit dieser
vereinfachten kleinen Rechnung kommt man schnell zu neuen Ideen.

Gruß Ralf
__________________
Fischray ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2014, 22:27   #7
Dominic
Jungwels
 
Registriert seit: 17.09.2013
Beiträge: 45
Klasse Rechnung! Das zeigt auch sehr deutlich wie effektiv ein großer Wasserwechsel ist, viele kleine ist da eher wasserverschwendung weil man die Belastung bei jedem Wechsel gwasi nur verdünnt anstatt das Wasser zu erneuern.

Ich mache wöchentlich einen etwa 50% igen Wasserwechsel+ zusätzliches absaugen von Futterresten falls welche vorhanden sein sollten.

Gruß Dominic
Dominic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2014, 23:37   #8
Heckti
L-Wels
 
Benutzerbild von Heckti
 
Registriert seit: 25.01.2012
Beiträge: 244
Images: 3
Hi Ralf,

Danke für das Augen öffnen...ich habe das mal für 70% pro Woche durchgerechnet, dann stabilisiert es sich bei ca. 300 E. Wenn man die Rechnung mit der 90% Variante vergleicht, kommt man zu dem Schluss das man bei 90% alle 2 Wochen nicht nur halb soviel Einheiten im Becken hat, sondern auch noch alle 2 Wochen 50% Wasser gegen über der Variante 70% pro Woche spart.
Da stellt sich mir nur die Frage nach der Verträglichkeit wenn man 90% des Wassers austauscht. Hast du damit Erfahrungen?
__________________
Gruß Torsten
Facebook "Welskeller Otterstadt": http://www.facebook.com/pages/Welske...08068119336227

C.sterbai+/L46/L66/L134+/L204/L333/L340+/L400+/Sturisoma festivum+
Heckti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2014, 05:02   #9
seppe82
Welspapa
 
Benutzerbild von seppe82
 
Registriert seit: 14.12.2011
Beiträge: 182
Images: 13
Hallo zusammen,

diese Frage stellte ich in meinem Thema auch schon.
http://www.l-welse.com/forum/showthread.php?t=34366

Kann man zu viel Wasserwechsel machen?? Ein gut eingelaufener Filter ist natürlich Voraussetzung.

Ich wechsle jede Woche ca. 70-80% im Normalfall. Kann auch mal mehr sein.

Gruss, Seppe
seppe82 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2014, 12:18   #10
Heckti
L-Wels
 
Benutzerbild von Heckti
 
Registriert seit: 25.01.2012
Beiträge: 244
Images: 3
nun habe ich da doch noch eine Frage. Gehen wir mal von einem 90% WW alle 2 Wochen aus, dann wären nach ablaßen des Wassers, bei einer ursprünglichen Wassersäule von 30cm, nur noch 3cm Restwasser im Becken. Nicht nur das Teile der Einrichtung aus dem Wasser ragen, ich habe Schieferetagen mit Höhlen in jedem Stockwerk, sondern auch Höhlen mit Welsen wären dann eventuell über Wasser.
Wie habt Ihr das gelöst? Höhlen nur auf dem Beckenboden? Ich möchte ja auch nicht jedesmal die Höhlen aus den Etagen nehmen um sie auf den Boden zu legen, um sie nach befüllen des Beckens wieder an Ort und Stelle zu packen. Könnte mir vorstellen das das kontraproduktiv ist in punkto Vermehrung wegen dem Stress. Oder mache ich mir zuviel nen Kopf?
__________________
Gruß Torsten
Facebook "Welskeller Otterstadt": http://www.facebook.com/pages/Welske...08068119336227

C.sterbai+/L46/L66/L134+/L204/L333/L340+/L400+/Sturisoma festivum+
Heckti ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
L46 NZ Wasserwechsel ?? engelxx Einrichtung von Welsbecken 5 03.12.2013 15:28
Wasserwechsel Goldbartwels Zucht 2 23.06.2011 10:44
Wasserwechsel n Hunneking Einrichtung von Welsbecken 13 28.08.2005 13:30
Wasserwechsel ? Antje Ernährung der Fische 11 16.03.2003 16:24


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:41 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2016 L-Welse.com | Impressum