L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Zurück   L-Welse.com Forum > Welse > Callichthyidae
Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Callichthyidae Panzerwelse & Co (Corydoras , Aspidoras etc.)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.10.2014, 19:07   #1
Karsten S.
Moderator
 
Benutzerbild von Karsten S.
 
Registriert seit: 14.08.2005
Beiträge: 5.316
Images: 1934
Corydoras aus Surinam

Hallo zusammen,

diese "eleganten" Corys hatte ich ja schon gezeigt:


Corydoras sp. "CW048"

Dies könnte ein Erstimport sein, da Ingo damals die beiden gefangenen Tiere nicht mitgenommen hat.
Wir konnten immerhin ca. ein Dutzend dieser Vertreter aus der Elegans-Gruppe fangen. Ingo hatte die Tiere im Spari Creek, einem direkten Zufluss zum Coppename River gefangen. Uns gingen die Tiere in einem kleinen Zufluss des Tibiti Rivers ins Netz. Der Tibiti fliesst dann ebenfalls in den Coppename, so dass es sich sicher um die gleiche Art handelt.

Zusammen mit diesen Corys gingen uns auch diese Art der Aeneus-Gruppe ins Netz:





Gemäß den genetischen Analysen von Alexandrou et al. in "Competition and phylogeny determine community structure in Müllerian co-mimics" ist diese Art nicht mit Corydoras aeneus (aus Trinidad) identisch und wird dort als Corydoras sp. "Suriname" bezeichnet.

Auch schon gezeigt hatte ich ein Weibchen von der Typusart der Gattung Corydoras geoffroy vom Typusfundort (Marshall Creek):



Eines der absoluten Highlights aber sind Corydoras surinamensis. Die meisten im Internet kursierenden Bilder von lebenden Tieren sind meines Erachtens überwiegend, wenn nicht alle andere Arten.

Direkt im Coppename River sind uns nachts zwei Jungtiere ins Netz gegangen, die die lange Reise überraschend gut überstanden haben:



Aus einem kleinen Zufluss des Coppename konnten wir auch zwei adulte Tiere mitbringen:



Wir hatten dort zwar einige weitere kleine Grüppchen gesehen, aber in dem Creek war einiges an Totholz und Unmengen an Laub, so dass der Fang weniger erfolgreich war als erhofft.

Fortsetzung folgt...

Gruß,
Karsten
__________________
Parotocinclus britskii, P. haroldoi, Corydoras bicolor, C. boesemani, C. coppenamensis, C. guianensis, C. nanus, C. punctatus, Harttiella crassicauda, Paralithoxus gr. bovalli, P. plallidimaculatus, P. planquetti, P. surinamensis, Pseudancistrus kwinti,...
Karsten S. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2014, 00:02   #2
Karsten S.
Moderator
 
Benutzerbild von Karsten S.
 
Registriert seit: 14.08.2005
Beiträge: 5.316
Images: 1934
Hi,

zusammen mit den C. surinamensis haben wir auch diese Langschnäuzer gefangen:





Er erinnert an C. melanistius aus Guayana (Essequibo), aber im Vergleich fehlen die Punkte auf dem Körper. Vermutlich handelt es sich um eine neue Art.

Das Hauptziel unserer Surinam-Reise war es jedoch, Corydoras coppenamensis wieder im Hobby zu etablieren.
Vor der Reise haben wir lange diskutiert, wieviele Tage wir uns für die Coppename-Tour Zeit nehmen sollten, damit es auch "sicher" klappt.

Wir waren dann doch mehr als überrascht, als wir schon am ersten Abend an der Sandbank sehr erfolgreich waren:



Neben einer kleinen Gruppe adulter Tiere gingen uns auch recht viele Jungtiere ins Netz. Weiter flussaufwärts waren wir dann nochmal erfolgreich.





Auf dem Rückweg haben an der gleichen Stelle hingegen keinen einzigen mehr fangen können.

Gruß,
Karsten
__________________
Parotocinclus britskii, P. haroldoi, Corydoras bicolor, C. boesemani, C. coppenamensis, C. guianensis, C. nanus, C. punctatus, Harttiella crassicauda, Paralithoxus gr. bovalli, P. plallidimaculatus, P. planquetti, P. surinamensis, Pseudancistrus kwinti,...
Karsten S. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2014, 06:37   #3
blackphantom
Wels
 
Registriert seit: 19.02.2014
Beiträge: 82
Hallo Karsten,
super das es mit den C.Coppenamensis funktioniert hat, dann mache mal ein par Jungfische
Ach C.surinamensis ist ein Knaller!
Bei der "elegans" Form.... sehen da beide Geschlechter so dunkel aus. Gibt es nicht die Typischen Unterschiede bei Männchen und Weibchen?
Grüße
Erik
blackphantom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2014, 09:57   #4
t195
Welspapa
 
Benutzerbild von t195
 
Registriert seit: 20.12.2010
Beiträge: 165
Images: 18
Super

Hallo Karsten,

super! Bin begeistert, tolle Fische und tolle Bilder! Danke fürs zeigen.
Die Corydoras surinamensis sehen gut aus, vor allem die Jungtiere gefallen mir.
Das mit den Corydoras coppenamensis ist klasse. Super das Ihr da welche gefangen habt. Da wart Ihr anscheinend zur richtigen Zeit am richtigen Ort.
Für Nachzuchten melde auch ich, schon mal mein Interesse an

Wie waren die Verhältnisse (Wasser, Bodengrund, ...) wo ihr die Corydoras coppenamensis gefangen habt?

Viele Grüße Thomas
__________________
Suche:

Abzugeben:
t195 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2014, 11:03   #5
Karsten S.
Moderator
 
Benutzerbild von Karsten S.
 
Registriert seit: 14.08.2005
Beiträge: 5.316
Images: 1934
Hi,

Zitat:
Zitat von blackphantom Beitrag anzeigen
Bei der "elegans" Form.... sehen da beide Geschlechter so dunkel aus. Gibt es nicht die Typischen Unterschiede bei Männchen und Weibchen?
noch sehe ich da keine Unterschiede, aber es ist auch nur ein größeres Exemplar dabei und das scheint ein Weibchen zu sein, der Rest ist noch sehr klein. Ein Teil schwimmt auch bei Martin...

Die C. coppenamensis haben wir direkt im Coppename gefangen. Wir haben dort auf einer Insel übernachtet und nachts standen die Tiere im flachen Wasser auf dem Sand. Auf den ersten Blick sind die dann blasseren Corys sehr leicht zu übersehen.
Das Thermometer hatte ich leider zu gut verpackt und erst nach der Coppename-Tour wiedergefunden ...
Ich schätze, dass das Wasser dort 28-29 °C warm war. Eine Wasserhärte war nicht feststellbar (KH < 0,5) und der pH-Wert leicht im sauren Bereich. Wenn ich mich recht entsinne 6,2. In Suriname und Franz. Guayana hat es eigentlich nur Klarwasser oder Schwarzwasser (und Mischungen daraus).

Zwischen den C. coppenamensis ist uns auch ein neue Art ins Netz gegangen, die zwar ähnlich gefärbt ist, aber eine längere Schnauze hat (die kleineren im Bild sind alles C. coppenamensis):



Die Mimikry ist hier nicht perfekt, der Mittelstrich ist kürzer und etwas nach oben "verrutscht" und auch hat er nicht das regelmäßige Punktmuster von C. coppenamensis.
Insgesamt sind es vier juvenile Exemplare. Ich bin mal gespannt, ob sich das Muster noch ändert...
Dies ist aber recht sicher auch eine neue Art.

Damit ist die Übersicht über unsere Surinam-Corys fast komplett...

Gruß,
Karsten
__________________
Parotocinclus britskii, P. haroldoi, Corydoras bicolor, C. boesemani, C. coppenamensis, C. guianensis, C. nanus, C. punctatus, Harttiella crassicauda, Paralithoxus gr. bovalli, P. plallidimaculatus, P. planquetti, P. surinamensis, Pseudancistrus kwinti,...
Karsten S. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2014, 21:53   #6
t195
Welspapa
 
Benutzerbild von t195
 
Registriert seit: 20.12.2010
Beiträge: 165
Images: 18
Hallo Karsten,

Danke für die Informationen.
Mich würde noch Interessiren wie die Sichtweite war. Bodengrund weiß, Quarzsand ähnlich?

Habt Ihr auch Corydoras punctatus gefunden / gefangen?

Gruß Thomas
__________________
Suche:

Abzugeben:
t195 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2014, 09:19   #7
Walla
Kalendermacher
 
Benutzerbild von Walla
 
Registriert seit: 25.10.2003
Beiträge: 2.168
Images: 8
Hallöchen Karsten,

schöner Bericht. Danke dafür. Dass ihr auf der Rückreise nichts gefangen hattet, lag wohl daran, dass ihr schon alles geräubert habt

Würde mich freuen, wenn Du da mal was für den BSSW schreiben könntest.

Ach ja, freue mich, dass ihr wohlbehalten wieder zurück seid.

Liebe Grüße
Wulf
__________________
Welsfreunde treffen sich im IG-BSSW e.V.

Die 6. L-Wels-Tage finden im Jahr 2019 statt.
Tritt dem BSSW bei. Denn es lohnt sich

Näheres unter:
https://www.ig-bssw.org/gruppe-welse/l-wels-tage/
Walla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2014, 18:41   #8
Karsten S.
Moderator
 
Benutzerbild von Karsten S.
 
Registriert seit: 14.08.2005
Beiträge: 5.316
Images: 1934
Hallo Thomas,

der Bodengrund war relativ heller Sand, aber bei weitem nicht weiß.
Anbei das beste Bild was ich gefunden habe:


Coppename-Sand mit Harttia fluminensis

Wobei ich jetzt nachträglich selber überrascht bin, wie dunkel und bräunlich der Sand ist. In der Dämmerung sind die Coppenamensis darauf auf jeden Fall nicht mehr auszumachen. In der Regel haben sie sich durch die Flucht selber verraten...
Die Sichtweite war recht gut. Abhängig von der Strömung waren es sicherlich 1-2 m, aber ich habe nicht wirklich darauf geachtet.

Corydoras punctatus hatte ich auch auf meiner Wunschliste, aber letztlich waren wir dafür doch nicht an den richtigen Stellen.

@Wulf: danke für die
Einen Bericht kann ich sicher machen, fest eingeplant ist ein Vortrag auf dem nächsten Corydoras-Treffen.
Bild- und Filmmaterial ist durchaus ein wenig vorhanden...

Auch wenn wir da durchaus recht gründlich waren, denke ich eher, dass wir auf dem Hinweg nur zur richtigen Zeit am richtigen Ort waren.
Ingo hatte damals so "weit unten" ja auch nichts gefangen und alle bis dahin veröffentlichten Fundorte waren auch weiter oben.

Gruß,
Karsten
__________________
Parotocinclus britskii, P. haroldoi, Corydoras bicolor, C. boesemani, C. coppenamensis, C. guianensis, C. nanus, C. punctatus, Harttiella crassicauda, Paralithoxus gr. bovalli, P. plallidimaculatus, P. planquetti, P. surinamensis, Pseudancistrus kwinti,...

Geändert von Karsten S. (27.10.2014 um 18:44 Uhr).
Karsten S. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2014, 19:05   #9
andi
Panaqolus Fan
 
Benutzerbild von andi
 
Registriert seit: 30.01.2003
Beiträge: 1.598
Images: 42
... also die C. coppenamensis hatten wir nur an den Raleight Fallen gefangen. An der Mündung eines kleinen Waldcreeks in den Hauptfluss, direkt auf einer Sandbank.
__________________
Gruß, Andreas aus Neustadt a. Rbge. (Deutschlands viertgrößte Stadt)

5. Internationale L-Wels-Tage
27. bis 29. Oktober 2017 Hannover
andi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2014, 21:51   #10
t195
Welspapa
 
Benutzerbild von t195
 
Registriert seit: 20.12.2010
Beiträge: 165
Images: 18
Hallo Karsten,

Danke für die Informationen.
Bin gespannt wie es weiter geht!

Gruß Thomas
__________________
Suche:

Abzugeben:
t195 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kreuzen sich Corydoras sterbai und Corydoras seussi? Almewels Callichthyidae 1 15.10.2014 19:28
06.02. Vortrag in Heidelberg "Ein Aquarianer in Surinam-auf der Jagd nach Zierfischen" H.D. Franek Shaker54 Termine 1 05.02.2009 19:47
Welse aus Surinam - Bleeker 1862 Walter Erstbeschreibungen und Systematik 0 22.01.2006 03:05
Wer kennt L Welse aus Surinam ??? Andy Loricariidae 4 12.08.2005 09:23


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:20 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2020 L-Welse.com | Impressum