L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Zurück   L-Welse.com Forum > Welse > Loricariidae
Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Loricariidae Alle L-Welse mit und ohne Nummer von Acanthicus bis Zonancistrus

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.01.2007, 15:57   #1
Gnatho
L-Wels
 
Benutzerbild von Gnatho
 
Registriert seit: 26.10.2006
Beiträge: 422
Images: 1
Geschlechterverteilung in Zuchtgruppen

Hi,
es hat bestimmt schon jemand mal was ähnliches gefragt, aber ich konnte leider nichts konkretes finden... :-(
Also, meine Frage:
Da sich ja fast alle Hypancistren in Pflege- u. (vor allem) Zuchtansprüchen ziemlich ähnlich sind, stelle ich meine Frage mal mehr oder weniger allgemein.

Wenn ich eine Gruppe, einer Art, hauptsächlich zu Zuchtzwecken, zusammensetzen möchte und nehmen wir mal an, ich wähle vier Weibchen aus, wie viele Männchen wären dann demzufolge am besten, damit die optimalsten Zuchtvoraussetzungen gegeben sind (was die Geschlechterverteilung betrifft)??
Viele sagen ja, man sollte wenigstens genauso viele m wie w im Becken haben oder besser sogar noch mehr, wegen den verschiedensten Gründen.
z.B.: - die m können sich zwischen den Brutpflegezeiten "mehr" erholen
- die w nehmen nicht jedes m und können so "wählen"
- naja und noch andere.....
Aber seht Ihr das alle genauso? Ich würde ja am liebsten zu 4w 3m setzen oder meint ihr das sollte man besser lassen, da.....???

Welche Meinung habt ihr dazu? Und habt ihr Erfahrungen gemacht, bei denen oben genannte Gründe oder anderes, was für mehr Männchen spricht, zugetroffen sind?

Ich bedanke mich jetzt schon mal!! ....und hoffe auf rege Beteiligung!

Gruß,
Christopher
Gnatho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2007, 18:45   #2
Sven T
L-Wels
 
Benutzerbild von Sven T
 
Registriert seit: 31.01.2003
Beiträge: 449
Hallo Christopher,

ich antworte mal mit einer Gegenfrage:

Zitat:
Zitat von Gnatho Beitrag anzeigen
Ich würde ja am liebsten zu 4w 3m setzen
Warum würdest DU das so machen?

Gruß,
Sven
Sven T ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2007, 21:49   #3
Gnatho
L-Wels
 
Benutzerbild von Gnatho
 
Registriert seit: 26.10.2006
Beiträge: 422
Images: 1
@ Sven

Naja, (ich hoffe ich werde für diese Einstellung nicht gleich verurteilt... ) so gesehen "bringen" mir die Männer ja nicht sooo viel. Also ich meine, es bringt mir ja nichts (wenn ich direkt züchten möchte), wenn ich zum Beispiel 8m hab und dazu 2w. Die Weibchen sind ja die, von denen es ertsmal abhängig ist. Drück ich mich jetzt unverständlich aus??
Das mit den 4w war ja nur ein Beispiel es könnten genauso 3, 6 oder 10 sein, das ist ja egal. Aber was denkst du denn nun? Ist es besser wenigstens gleich viele m wie w zu haben?? Also ich habe halt noch nicht so sehr viele Erfahrungen mit den verschiedenen Zusammensetzungen machen können. :-(

Gruß,
Christopher
Gnatho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2007, 22:11   #4
MAC
L-Wels
 
Benutzerbild von MAC
 
Registriert seit: 19.06.2006
Beiträge: 421
Hi,
ich melde mich auch mal dazu.
Also ich denke ein ratsames Geschlechterverhälltniss gibt es nicht wirklich bei L-welsen. Zumal es doch auch alles sehr unterschiedliche Gattungen sind in Verhalten ect., auch innerhalb der Gattungen werden nochmal einige Unterschiede im Verhalten deutlich.
Dennoch gibt es ein optimales Geschlechterverhältniss.
1M und 1W die sich "gefunden" haben.
Darauf lässt sich dann ja aufbauen. 2M und 2W und so weiter ......
Zuchtgruppen die Groß sind und unterschiedliche Geschlechteranzahlen haben kommen doch nur zustande um die Chance zu erhöhen das sich ein Paar findet.
Evtl. kommt noch sowas zu tragen wie "Konkurenz belebt das Geschäft",
Aber generell kann ich glaube sagen, das ein kein "echtes" optimales Geschlechterverhältniss gibt. Ausser eben der Idealfall alle Geschlechter 1 zu 1, alles Paare.
Oder gibt es Welse wo die Weiber schneller Gelege produzieren wie das Männchen sie ausbrüten kann?
Sollte das der Fall sein müsste natürlich ein 2 Männchen her für die Braut.
Aber auch da sind ja Fälle bekannt wo ein Männchen 2 Gelege betreuen kann.
Alles hin und her mit den Gruppen und den Geschlechtern ist also nur da um Glück oder dem Zufall nachzuhelfen,
das sich 2 Welse finden die zu den gegebenen Bedingungen sich vermehren wollen.
Dann hörte ich mal sagen die Weiber suchen sich die Männer aus .....
Also wäre es ja ratsam einem Weib welches Laichfreudig ist eine Auswahl an Männern zu geben in der Hoffnung das keine "Schwachflosse" dabei ist.
Eine Gruppe mit 4 Männern und einem Weib wo es regelmässig nachwuchs gibt ist mir also lieber wie eine Gruppe mit 2 Männern und 6 Weibern wo nix Vernünftiges bei rumkommt.......
Viel Spass noch!
Sven
MAC ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2007, 23:13   #5
drbluemoon
L-Wels
 
Benutzerbild von drbluemoon
 
Registriert seit: 26.12.2005
Beiträge: 273
Images: 13
Hallo zusammen,
also wenn ich sehe wie meine L129 Weibchen den Männern die Hütte voll knallten und das Topmännchen drei Gelege hintereinander aufziehen mußte, weiss ich nicht ob eine Weibchenüberzahl so gut ist.Spontan würde ich glaube ich 4 M und 2 W nehmen, bei guter Haltung und Futter ist der Laichansatz der Weibchen wohl kaum zu verhindern.
Grüße vom Doc
__________________

Geändert von drbluemoon (20.01.2007 um 06:55 Uhr).
drbluemoon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2007, 10:07   #6
Gnatho
L-Wels
 
Benutzerbild von Gnatho
 
Registriert seit: 26.10.2006
Beiträge: 422
Images: 1
Danke für eure Meinungen!!
Also sieht es scheinbar schon so aus, dass wenigstens gleich viele m, wie w oder besser noch mehr ratsam sind!?

@MAC
Bist du wirklich der Meinung, dass es besser ist, die jeweiligen Welse paarweise zu halten (wenn sich ein paar gefunden) und nicht in einer Gruppe? Oder hab ich dich jetzt falsch verstanden und du meinst, sie suchen sich einen Partner und verweilen aber in der Gruppe? Allerdings habe ich bisher noch nicht gehört, dass L-Welse zeitweise monogam leben! Oder ist das tatsächlich so?

Gruß,
Christopher
Gnatho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2007, 10:35   #7
Sven T
L-Wels
 
Benutzerbild von Sven T
 
Registriert seit: 31.01.2003
Beiträge: 449
Hallo Christopher,

IMO bietet es Vorteile einen Männerüberschuß zu haben. Die Argumente wurden bereits genannt.

Gruppnehaltung ist gerade bei Hypancistrus wünschenswert. Die Tiere entwickeln eine "Sozialstruktur" die mich immer wieder begeistert hat. Bei paarweiser Haltung fehlt dies natürlich, was aber nicht heissen soll, dass paarweise nicht gut ist. Auch hier hatte ich Erfolge bei der Vermehrung.

Gruß,
Sven
Sven T ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2007, 11:42   #8
Volker D.
 
Beiträge: n/a
Mahlzeit

Alle meine L Welse, egal Hypancistren oder Peckoltia(alles verschiedene Arten) laichen ausschliesslich bei dem gleichen Männchen ab.

Auch aus meinem Umkreis höre ich nichts anderes.
  Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2007, 12:09   #9
Sven T
L-Wels
 
Benutzerbild von Sven T
 
Registriert seit: 31.01.2003
Beiträge: 449
Moin Volker,

bei mir hatten sich die Männer in der Gruppe abgewechselt.

Gruß,
Sven
Sven T ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2007, 12:19   #10
Volker D.
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Sven T Beitrag anzeigen
Moin Volker,

bei mir hatten sich die Männer in der Gruppe abgewechselt.

Gruß,
Sven
Bist du in meinem Umkreis *duck*
  Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:35 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2020 L-Welse.com | Impressum