L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Zurück   L-Welse.com Forum > Aquaristik allgemein > Krankheiten
Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.06.2005, 18:21   #1
alpina
L-Wels
 
Registriert seit: 13.12.2003
Beiträge: 355
Stark eingefallener Bauch

Hallo,

nun "doktore" ich schon seit geraumer Zeit an meinem Sturisomamännchen herum. Er hat seit ca. 6 Monaten einen stark eingefallenen Bauch, frißt und kotet aber normal.

Verlauf:

1. Schritt
Als erstes dachte ich es läge an dem Säuresturz im alten Becken. Nachdem ich den PH Wert wieder ins Lot gebracht hatte schien sein Bäuchlein wieder runder zu werden. Kurz darauf legte seine Sturidame Eier, die er gut betreute. Ich siedelte die kurz vor dem Schlupf stehenden Jungtiere in ein Aufzuchtbecken um. Kurz darauf war sein Bauch wieder so stark eingefallen. Meine Vermutung auf einen erneuten Säuresturz wurde aber durch einen JBL Tröpfchentest aber entkräftet.

2. Schritt
Als die kleinen Sturis zu groß für das Aufzuchtbecken wurden, setzte ich sie Zusammen mit den Elterntieren in ein neues Becken (80 x 40 x 35), welches aber bereits lange vorher mit Garnelen in Betrieb gegangen war, also bereits eingefahren war. Meine Hoffnung Ihm damit wieder ein Freßbäuchlein zu verschaffen wurde aber nicht erfüllt. Er hat trotz häufiger wasserwechsel immer noch einen sehr stark eingefallenen Bauch.

3. Schritt
Ich vermutete nun Darmparasiten, die ich mit Amtrag Medic5 versuchen wollte in den Griff zu bekommen. Leider zeigt sich bis heute keine Wirkung, obwohl die Behandlung nun schon seit 4 Wochen abgeschlossen ist.


Was mich aber so stuzig macht ist, daß er normal frißt und kotet. Wenn es Darmparasiten wären müßte er doch fressen wie ein Scheunendrescher und der Kot würde vermutlich auch nicht normal in kleinen dunklen Würstchen abgesetzt werden.

Ich weiß wirklich nicht mehr weiter. Zumal das Weibchen schon wieder starken Laichansatz hat und scheinbar nur darauf warte, daß sein Bauch wieder normal ist, damit sie ihre Eier ablegen kann.

ich hoffe auf den Bildern ist genug von seinem "nicht mehr vorhandenen" Bauch zu sehen.

Wer kann mir noch weitere Tips zur Behandlung geben?

MFG
Bianca
alpina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2005, 21:06   #2
KaiS
Wäller Welspapa
 
Benutzerbild von KaiS
 
Registriert seit: 06.10.2004
Beiträge: 444
Hallo Bianca!

Ich denke, in diesem Stadium kannst du machen was du willst, das wird nichts mehr.
So stark wie der Bauch nun eingefallen ist, halte ich es für unmöglich das Tier wieder ans fressen zu bringen.

Sorry, das ich dir nichts positiveres schreiben kann.

MFG Kai
__________________
Gruß Kai
KaiS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2005, 22:10   #3
Deedel
L-Wels
 
Registriert seit: 27.04.2004
Beiträge: 456
Moin Bianca !
Da kann ich mich Kai nur anschließen !!
Vermutlich hat das Tier zu lange gehungert,so daß der schon alles so stark geschrumpft ist,daß er garnicht mehr fressen kann,selbst wenn er wollte !!
Ich weiß nicht wie Du darauf gekommen bist,daß ein Säuresturz,den ich erst mal bezweifle,etwas mit einem eingefallenen Bauch zu tun hat !?!
Die einzigste Möglichkeit wäre noch die Tiere zu trennen,damit er erst garnicht auf die Idee kommt Eier pflegen zu wollen.
Amtra medic 5 war umsonst,solange Du nicht weisst,ob und welche Darmparasiten das Tier haben könnte !Nicht jedes Medikament wirkt gegen alle möglichen Darmparasiten!! Wie normal kotet denn das Tier ?? Lange oder kurze Fäden ?? Hell oder dunkel ?? Fest oder bröselig ??
Gruß Deedel
Deedel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2005, 23:32   #4
Stefan
L-Wels King
 
Benutzerbild von Stefan
 
Registriert seit: 14.06.2003
Beiträge: 955
Hallo !

- Was macht der Nitrat-Wert ?

- Wie alt ist denn der Sturisoma ?

Sieht ziemlich mitgenommen aus, auch der "Bart".
__________________
Bis dann - dann, Stefan !
Stefan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2005, 04:25   #5
alpina
L-Wels
 
Registriert seit: 13.12.2003
Beiträge: 355
Zitat:
Zitat von Deedel
Moin Bianca !
Ich weiß nicht wie Du darauf gekommen bist,daß ein Säuresturz,den ich erst mal bezweifle,etwas mit einem eingefallenen Bauch zu tun hat !?!
Die einzigste Möglichkeit wäre noch die Tiere zu trennen,damit er erst garnicht auf die Idee kommt Eier pflegen zu wollen.
Amtra medic 5 war umsonst,solange Du nicht weisst,ob und welche Darmparasiten das Tier haben könnte !Nicht jedes Medikament wirkt gegen alle möglichen Darmparasiten!! Wie normal kotet denn das Tier ?? Lange oder kurze Fäden ?? Hell oder dunkel ?? Fest oder bröselig ??
Gruß Deedel
Hallo Deedel,

ich hatte die Vermutung mit dem Säuresturz, weil es es zu der zeit damit begonnen hat, daß der Bauch so eingefallen war. War ja auch eher eine vermutung. Nachdem ich den PH-Wert wieder etwas höher hatte schien sich sein Bäuchlein wieder zu "runden".

Der Kot ist dunkelbraun und unterschiedlich lang. Meist sind es so 3 bis 4 cm lange Fäden. Und das war auch schon immer so, auch als er noch ein richtiges Freßbäuchlein hatte.

MFG Bianca
alpina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2005, 04:25   #6
alpina
L-Wels
 
Registriert seit: 13.12.2003
Beiträge: 355
Zitat:
Zitat von KaiS
Hallo Bianca!

Ich denke, in diesem Stadium kannst du machen was du willst, das wird nichts mehr.
So stark wie der Bauch nun eingefallen ist, halte ich es für unmöglich das Tier wieder ans fressen zu bringen.

Sorry, das ich dir nichts positiveres schreiben kann.

MFG Kai
Hallo,

fressen tut er ja ordentlich. Ist ja nicht so, daß er gar nichts annimmt.

MFG
Bianca
alpina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2005, 04:37   #7
alpina
L-Wels
 
Registriert seit: 13.12.2003
Beiträge: 355
Zitat:
Zitat von Stefan
Hallo !

- Was macht der Nitrat-Wert ?

- Wie alt ist denn der Sturisoma ?

Sieht ziemlich mitgenommen aus, auch der "Bart".
Hallo Stefan,

der Nitratwert liegt bei 20 mg/l, soeben gerade gemessen. Ist ein wenig hoch, wenn man bedenkt, daß die Nitratwerte in meinen anderen Becken bei bei 1 liegen. Aber ich denke, daß es daran liegen könnte, daß die kleinen Sturisoma noch mehr Futter bekommen und das Wasser somit stärker belastet wird.

Wie alt das Tier ist kann ich nicht sagen. ich habe ihn schon als ausgewachsenes Tier bekommen. Da hatte er auch noch seinen Bart. Und nach den ersten beiden Gelegen verlor er diesen dann. Beim dritten Gelege wuchs der Bart wieder nach. Aber nach dem dritten Gelege wollte dort einfach kein neuer Bart mehr entstehen. Vielleicht handelt es sich bei meinem Tier ja auch schon um ein sehr altes Tier?!

MFG
Bianca
alpina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2005, 16:55   #8
Deedel
L-Wels
 
Registriert seit: 27.04.2004
Beiträge: 456
Moin Bianca !
kennst Du jemanden in Deiner Gegend der eine Mikroskopische Untersuchung machen kann ?? Wenn er sehr gut frißt,dann könnten es auch Bandwürmer sein !! Das solltest Du mal versuchen abzuklären .
Gruß Deedel
Deedel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:01 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2020 L-Welse.com | Impressum