L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Zurück   L-Welse.com Forum > Lebensräume > Einrichtung von Welsbecken
Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Einrichtung von Welsbecken Tipps und Tricks zur Einrichtung von Welsbecken, von der Bepflanzung über den Bodengrund bis hin zur richtigen Technik.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.10.2021, 15:00   #1
Tanja75
Babywels
 
Registriert seit: 04.09.2012
Beiträge: 15
Frage Ancistrus-Sand oder Kies?

Hallo,

mein Sohn plant sein erstes Aquarium.
Vor allem soll ein Ancistrus-Männchen (Antennenwels) einziehen, die findet er ganz toll.
Ich habe auch eine gute Quelle, wo wir eigene Nachzuchten bekommen, kaufe nicht gerne in Zoohandlungen.
Zur Auswahl ständen dort: LDA 16 var. Super Red, LDA 16 Schildpat, Gold/ Albino und die normalen braunen Ancistrus.

Als Bodengrund hätte er eigentlich gerne was dunkles, wo mir dann direkt der Sansibar Dark Sand von JBL einfällt. Den habe ich selber in zwei Becken.
Ich selber habe zwar schon seit vielen Jahren Aquarien, aber noch nie Ancistrus Welse gepflegt.

Meine Überlegung: Die Welse kommen ja aus stark strömenden Gewässern, da wird vermutlich kein Sand vorhanden sein weil er eh weggetrieben würde?
Dann habe ich mehrfach gelesen, das es Tiere gibt, die trotz vorhandenen Angebot an Höhlen die Becken regelrecht umgraben und somit regelrechte Sandstürme auslösen?
Dann würden vermutlich auch keine Pflanzen im Boden bleiben?
Geplant sind vor allem Vallisneria, aufgebundene Javafarne und Anubia.

Was emtspricht eher den Vorlieben dieser Welse?
Feiner Sand wie der JBL Sansibar Dark oder Kies?
Und falls doch Kies, ganz fein oder eher grob?

Nur kenne ich jetzt keinen schwarzen Naturkies, welcher auch gerundet ist also nicht scharfkantig.
Oder kennt ihr da ne gute Quelle?

Der dunkle Bodengrund ist erwünscht 1. wegen der Optik und 2. bin ich der Meinung, das sich die Tiere darauf wohler fühlen.
Aber wir lassen uns gerne eines besseren belehren, den Tieren soll es ja gut gehen.

Ach ja, bevor ich es vergesse: sind Lavasteine eine Verletzungsgefahr für das "Saugmaul" der Welse? Auf denen kann man so gut Javafarne aufbinden.
Wurzeln sind selbstverständlich ein Muss, das ist mir bekannt.

Hier gibt es ja bestimmt erfahrene Halter, die uns da weiterhelfen können.
Darüber würden wir uns sehr freuen.

Grüße, Tanja
Tanja75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2021, 13:23   #2
Acanthicus
Junger Hupfer
 
Benutzerbild von Acanthicus
 
Registriert seit: 13.12.2003
Beiträge: 5.926
Images: 2225
Moin Tanja,



Zitat:
Zitat von Tanja75 Beitrag anzeigen
Die Welse kommen ja aus stark strömenden Gewässern, da wird vermutlich kein Sand vorhanden sein weil er eh weggetrieben würde?

Ancistrus kommen aus ganz verschiedenen Gewässertypen. Eure Welse sind Nachzuchten in der x-ten Generation, und gut an jeglichen Aquarientyp angepasst. Ob Sand oder Kies, viel Strömung oder wenig ist ihnen ziemlich egal.



Zitat:
Zitat von Tanja75 Beitrag anzeigen
Dann habe ich mehrfach gelesen, das es Tiere gibt, die trotz vorhandenen Angebot an Höhlen die Becken regelrecht umgraben und somit regelrechte Sandstürme auslösen?

Ja, das machen alle Welse und damit muss man sich abfinden. Es ist aber kein Anzeichen für Unwohlsein, es ist die Natur von Welsena uch mal zu buddeln und zu graben.



Zitat:
Zitat von Tanja75 Beitrag anzeigen
Dann würden vermutlich auch keine Pflanzen im Boden bleiben?
Geplant sind vor allem Vallisneria, aufgebundene Javafarne und Anubia.

Alle genannten Pflanzen könnt Ihr bedenkenlos in das Aquarium einsetzen. Vallisnerien wurzeln so schnell und stark, dass sie nach kurzer Anwachszeit nicht mehr von, eher sporadisch grabenden Antennenwelsen ausgebuddelt werden können.



Zitat:
Zitat von Tanja75 Beitrag anzeigen
Was emtspricht eher den Vorlieben dieser Welse?

Gerade diese Art/Form ist sehr anspruchslos und kommt mit fast alle klar. Deine Ideen klingen aber sehr gut.



Zitat:
Zitat von Tanja75 Beitrag anzeigen
Feiner Sand wie der JBL Sansibar Dark oder Kies?

Persönlich bin ich kein Fan von Sansibar und Welsen, weil der Sand so fein ist und auch durch kleine Bewegungen ständig aufgewühlt wird.



Zitat:
Zitat von Tanja75 Beitrag anzeigen
Und falls doch Kies, ganz fein oder eher grob?

Eher fein, so hält man sich auch für zukünftige Beifische mehr Optionen offen, bspw. benötigen Corydoras/Panzerwelse hauptsächlich feinen Bodengrund.


Zitat:
Zitat von Tanja75 Beitrag anzeigen
Nur kenne ich jetzt keinen schwarzen Naturkies, welcher auch gerundet ist also nicht scharfkantig. Oder kennt ihr da ne gute Quelle?

Schon, hier zum Beispiel: https://www.nature2aqua.de/produkt-k...aquarium-sand/



Zitat:
Zitat von Tanja75 Beitrag anzeigen
Ach ja, bevor ich es vergesse: sind Lavasteine eine Verletzungsgefahr für das "Saugmaul" der Welse?

Nein, sie härten aber mitunter das Wasser auf, was den Antennenwelsen zwar egal, aber ggf. für Beifische unerwünscht wäre.





Viele Grüße und viel Erfolg mit den Antennenwelsen, sie werden Euch sicherlich Spaß machen.


Daniel
__________________
"L-Welse" : Angehörige der Familie Loricariidae, also auch die ohne L-Nummer(n)!
Acanthicus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2021, 15:33   #3
hannibal
Babywels
 
Registriert seit: 26.08.2021
Beiträge: 1
Hi, den Sansibar hatte ich auch mal in nem kleinen Aquarium und ich fand ihn grausam. Der ist wirklich nur am rumwirbeln. Ich kann dir den Sand von Guemmer Sand 0,4 bis 0,8 empfehlen. Schwarz, tolle Optik und liegt super.
Von Lavasteinen würde ich dir abraten, zu kantig. Daran habe ich sogar zwei Panzerwelse verloren.
hannibal ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gelber Ancistrus sp. "L 213" Fischray Loricariidae 3 13.04.2021 17:08
Redescription of Ancistrus greeni (Siluriformes: Loricariidae), and description of a new species from the río Madre de Dios basin, Peru Karsten S. Erstbeschreibungen und Systematik 0 09.12.2020 23:47
A new species of Ancistrus Kner, 1854 (Siluriformes: Loricariidae) from rio Madeira basin, Amazonas State, Brazil Karsten S. Erstbeschreibungen und Systematik 0 09.12.2020 23:38
Ancistrus sp. "Super Rot" Vergesellschaftung mit anderer L-Wels Art xiphophorus17 Loricariidae 3 04.04.2020 16:03


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:08 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2020 L-Welse.com | Impressum