L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Zurück   L-Welse.com Forum > Aquaristik allgemein > Krankheiten
Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

 
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.10.2016, 23:09   #1
Vierrollenfreak
L-Wels King
 
Benutzerbild von Vierrollenfreak
 
Registriert seit: 07.06.2005
Beiträge: 898
Images: 24
Verletzung / Loch am/im Kopfbereich

Angaben zum erkrankten Tier:
L273, Weibchen, ca. 28cm
Auffälligkeiten:
Die Verletzung sah am ersten Tag wir eine Schürfwunde aus (weißlich, wie von Kampfspuren), am zweiten Tag, war der weißliche Belag weg und ein war ein rosa Fleck, am dritten Tag war diese Erhebung zu sehen.
Beim Umsetzen in Q-Becken, die Wunde betastet. Es fühlt sich an, wie ein Loch im Panzer, aus dem Gewebe (Muskelfleisch?, Fett?) quillt.
Verhalten:
Schwimmt hektisch:
Apathisch:
Aggressiv:
Versteckt sich nicht mehr:
Lässt sich unterdrücken:
Aussehen des erkrankten Tieres:
Das Weibchen schwimmt, versteckt sich, frisst und steitet sich ums Futter. Keine Veränderung im Verhalten.
Aussehen und Verhalten des weiteren Besatzes:
L37, L273, L350 Besatz hat sich seit dem Einzug der L273 nicht verändert.
Fütterung:
Nee Handvoll Frostfutter (Garnelen, Muscheln,...) in der letzen 4 Wochen täglich
Wasserwerte:
Temperatur:27-28°C
Ammoniak (NH3):
Ammonium (NH4):
Kupfer (CU):
pH-Wert:
Karbonhärte (KH):
Gesamthärte (GH):
Nitrit (NO2):
Nitrat (NO3):
Wie gemessen:

Wasserwechsel:
größere Pausen beim Wasserwechsel (1x in 6 Wochen) und in den letzen 2 Wochen aller 2 Tage 50% (ca. 200-250l)
Wasseraufbereitung mit:
Leitungswasser
Informationen zum Becken:
Filterbecken (160l), Sauerstoff kommt durch die Pumpe und Stömungspumpe ins Wasser.
Beckengröße:
200cm lang x 70cm tief x 35cm hoch
CO2-Anlage:

Einrichtung:
Wurzeln, Steine, Höhlen; keine Pflanzen ist ja nen Welsbecken ;-)
Besatz:
nur das Weibchen
Neuerungen / Wann:

Vorherige angewandte Medikation:

Für das akut erkrankte Tier bisher angewandte Medikation:
Der L273 sitzt jetzt im Quarantänebecken mit Erlenzapfen und Walnussblätter, Wasserwechsel jeden Tag ca. 50%

Weitere Informationen / Bilder:

Hi

Hier mal ein Bild von der Wunde.



Ich gehe nicht von einem Tumor aus. Es fühlt sich an, als könnte man es wieder reinstopfen (klingt makaber). Jemand mit sowas schon mal zu tun gehabt?

gruß Frank
__________________
Suche:
L273 (weiblich, geschlechtsreif ab 24cm), Hypancistrus sp. "L174" Weibchen, Hemiancistrus pankimpuju "L350" oder Tipps wenn solche Welse auf Stocklisten auftauchen.

Biete:

Nachzuchten: Hypostomus faveolus "L37", Hypancistrus sp. "L5", Leporacanthicus joselimai "L264"
Vierrollenfreak ist offline   Mit Zitat antworten
 


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Loch bei L24 Bahia Red Krankheiten 3 18.10.2010 12:51
Loch bei Pseudacanthicus !!! Bahia Red Loricariidae 0 06.09.2010 08:18
Loch im Bauch Desperattzo Krankheiten 5 05.05.2009 17:31
L134 loch im kopf l333mogge Krankheiten 24 07.04.2009 19:12
Loch im Kopp!!! Narkotika Krankheiten 6 17.03.2005 10:09


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:33 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2020 L-Welse.com | Impressum