L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Zurück   L-Welse.com Forum > Welse > Welcher Wels ist das?
Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.10.2020, 15:28   #1
RobertXX
Babywels
 
Registriert seit: 18.05.2011
Beiträge: 11
Der gemeine Baumarkt-Wels "Toomus sprembergus"

Hallo!

Ich habe vor einiger Zeit einen L-Wels im Baumarkt erworben mit einer lustigen Story.

Da paddeln immer wieder mal diverse L-Welse rum wie Panaque, Peckoltia, Glyptoperichthys gibbiceps, Pterygoplichthys pardalis, Ancistrus sp, Chaetostoma, Cochliodon, Pseudacanthicus, Panaqolus, Hypancistrus usw. Also ein echt breite Auswahl.

Der Baumarkt, besser gesagt der dortige "Chef" der Aquaristik-Abteilung bestellte 4 "Red Bruno" > Cochliodon, liefen aber unter "Chaetostoma", also Gebirgsharnischwels, was ich sofort ausschließen konnte.
In dem Becken saßen aber nur 3 Red Bruno und 1 mir unbekannter Schilderwels. Es wurde kein Red Bruno verkauft, habe extra nachgefragt, auch kein Tier gestorben. 3 Becken daneben saßen wirklich Chaetostoma und der Großhändler schickte die 4 Cochliodon als Chaetostoma raus...

Im ersten Moment dachte ich an einen Wabenschilderwels, passte aber sofort nicht, zu kleine Rückenflosse (kein wirkliches Segel und viel zu wenige Weichstrahlen, sind 7 Stück). Weichstrahlen in der Schwanzflosse, wenn ich mich nicht verzählt habe, sind 14 Stück. Hab mir das Tier eintüten lassen und nun mal ein paar Bilder gemacht.

Nun gucke ich mich quer durch 3 mögliche Gattungen

Plecostomus
Cochliodon
Hypostomus

und komme auf keinen grünen Zweig, weil es so viele Exemplare gibt, die meinem Tier ähneln.

Das Tier hatte beim Erwerb ca 7-7,5cm Länge und geht nun aktuell an die 10cm und geht auch schon super an das angebotene Futter und klebt gerne an den Wurzeln.









Wer bin ich also nun?

LG
RobertXX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2020, 15:59   #2
Fischray
BSSW-Nord
 
Benutzerbild von Fischray
 
Registriert seit: 20.12.2003
Beiträge: 5.994
Images: 500
Hi Robert

Das ist auf jeden Fall ein Hypostomus!
Es gibt sehr viele Arten, die sich stark ähneln.
Wenn ich den orangenen Farbschimmer so sehe, würde ich auf Hypostomus sp. "L 346" tippen.
Aber sicher bin ich mir dabei auch nicht.



Gruß Ralf
__________________
Fischray ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2020, 16:54   #3
RobertXX
Babywels
 
Registriert seit: 18.05.2011
Beiträge: 11
Zitat:
Zitat von Fischray Beitrag anzeigen
Hi Robert

Das ist auf jeden Fall ein Hypostomus!
Es gibt sehr viele Arten, die sich stark ähneln.
Wenn ich den orangenen Farbschimmer so sehe, würde ich auf Hypostomus sp. "L 346" tippen.
Aber sicher bin ich mir dabei auch nicht.



Gruß Ralf
Hi Ralf!

Ja, ist echt schwer. Nun müsste man ja schauen, ob im Verbreitungsgebiet vom "Cochliodon basilisko" dieser Hypostomus verbreitet ist um eventuell die Arten eingrenzen zu können. Weil auch beim Großhändler kann ja viel zusammengesetzter Besatz aus verschiedenen Regionen paddeln, wird eingetütet und dann noch unterm falschen Namen "Chaetostoma" geliefert und angeboten.

Wenn es der L346 wäre, dann wird er ja schon mal wohl laut der Seite hier kein "Flussmonster" wie Wabenschilderwels und Co mit 50cm+

Was mich stutzig macht, ist die Beschreibung beim L346 unter "Sonstiges". Dort steht ja "Mit dem abgeflachtem Körperbau, der für "Hypostomus" ungewöhnlich kleinen und niedrigen Rückenflosse und den kleinen Augen, erinnert die Art eher an die Vertreter der Gattung "Chaetostoma".

Wenn ich mir da mein Exemplar so anschaue, sehe ich da keine kleine und niedrige Rückenflosse, sondern doch schon ein schönes "Segel"

Ich werde ihn weiterhin gut durchfüttern, schauen wie er sich entwickelt und hin und wieder Bilder machen.

LG Robert
RobertXX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2020, 20:30   #4
Fischray
BSSW-Nord
 
Benutzerbild von Fischray
 
Registriert seit: 20.12.2003
Beiträge: 5.994
Images: 500
Hi Robert

Zitat:
Wenn ich mir da mein Exemplar so anschaue, sehe ich da keine kleine und niedrige Rückenflosse, sondern doch schon ein schönes "Segel"
Es ist eigentlich zum Vergleich zu manchen anderen Arten der Gattung.
Richtig klein sind sie jetzt nicht.

Wenn ich mir die Adulten anschaue:


Gerade im angloamerikanischen Raum werden viele Arten in große Sammelgattungen zusammen gefügt.
Wenn du viele Wissenschaftler aus verschiedenen Kontinenten fragst, bekommst du bei den Gattungen schon mal fünf verschiedene Antworten.

Bei deinem Tier ist die Rückenflosse aber in der Tat eher gebogen, während der L 346 eher trapezförmig ist.

Gruß Ralf
__________________
Fischray ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2020, 11:47   #5
Acanthicus
Junger Hupfer
 
Benutzerbild von Acanthicus
 
Registriert seit: 13.12.2003
Beiträge: 5.864
Images: 2214
Moin

Das ist ein Hypostomus boulengeri: https://www.l-welse.com/reviewpost/s...hp/product/798
Die Zeichnung wird im Alter feiner, der Rotstich verschwindet leider.

lg Daniel
__________________
"L-Welse" : Angehörige der Familie Loricariidae, also auch die ohne L-Nummer(n)!
Acanthicus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2020, 17:57   #6
fisker
L-Wels
 
Benutzerbild von fisker
 
Registriert seit: 11.04.2003
Beiträge: 489
@ Daniel

In deinem „Messerfisch zum Frühstück-Vortrag“ hattest du ein Bild von einem ziemlich g***** Hypostomus.
Welche Art war das noch 🤔
__________________
greetings from southern denmark

fisker
fisker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2020, 18:48   #7
RobertXX
Babywels
 
Registriert seit: 18.05.2011
Beiträge: 11
Zitat:
Zitat von Acanthicus Beitrag anzeigen
Moin

Das ist ein Hypostomus boulengeri: https://www.l-welse.com/reviewpost/s...hp/product/798
Die Zeichnung wird im Alter feiner, der Rotstich verschwindet leider.

lg Daniel
Hi Daniel!

Den hatten wir auch schon mal im engeren Kreis in einer Facebook-Gruppe wo es um L-Welse geht. Wie sicher bist du dir da mit dem Exemplar?

Aquaristisch relevant ist diese Art wohl nicht wirklich und kommt wohl auch nicht in Massen in die Läden. Kann das sein, dass der irgendwie nur Beifang war und mit eingetütet wurde? Weil beim Großhändler stand die Art jedenfalls nicht auf der Liste.

Dann erfreue ich mich an dem hübschen Hypostomus und werde seine Entwicklung weiter dokumentieren.

LG Robert
RobertXX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2020, 10:24   #8
Acanthicus
Junger Hupfer
 
Benutzerbild von Acanthicus
 
Registriert seit: 13.12.2003
Beiträge: 5.864
Images: 2214
Moin

@Norbert: Das war Hypostomus bolivianus, schickes Vieh.

@Robert: Ziemlich sicher, die Art kommt immer mal wieder als Beifang in den Handel, meistens mit besagten Cochliodon.

lg Daniel
__________________
"L-Welse" : Angehörige der Familie Loricariidae, also auch die ohne L-Nummer(n)!
Acanthicus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2020, 14:46   #9
fisker
L-Wels
 
Benutzerbild von fisker
 
Registriert seit: 11.04.2003
Beiträge: 489
Zitat:
Zitat von Acanthicus Beitrag anzeigen
Moin

@Norbert: Das war Hypostomus bolivianus, schickes Vieh.


lg Daniel

THX 👍
__________________
greetings from southern denmark

fisker
fisker ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:58 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2020 L-Welse.com | Impressum