L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Zurück   L-Welse.com Forum > Welse > Zucht
Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Zucht Zucht von Welsen.
Beachtet auch die Zuchtberichte in der Datenbank.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.03.2011, 00:50   #1
couchCowboy
Jungwels
 
Benutzerbild von couchCowboy
 
Registriert seit: 06.03.2011
Beiträge: 48
Images: 4
Öhm, was ist mit den Eiern passiert..

Moin


bei den ersten zwei Gelegen von meinen L134 ist leider nichts raus gekommen..

daher dachte ich mir, klaue ich den mal das nächste Gelege. Gesagt getan, nun 5? Tage später haben sich alle Eier "aufgelöst".. die sind so zu sagten ausgelaufen.. das "gelbe vom Ei" liegt wie ein Tropfen auf dem Boden.. und das bei so gut wie jedem Ei..

Ein Paar sind geschlüpft - waren aber seeehr klein.. im Verhältniss zum Ei selbst.. so sehen meine Corys aus wenn die den Dottersack gerade weg haben..

Man hat ganz klar die auch etwas mit den Schwänzchen wedeln sehen und man hat das Herz schlagen sehen - was allerdings noch IM Ei war???

Naja, auf jeden Fall, glaube ich, sind die Geschlüpften auch tot..


Ist ein reines "Aufzuchtbecken" in dem ebenfalls heute und gestern rund 50 Sterbai Eier geschlüpft sind.. Die Sterbais habe ich so schon mehrmals durch bekommen.. rund 10 Sterbai Eier waren verpilzt - ich meine das waren die nicht befruchteten - habe aber probiert regelmäßig diese abzusaugen, wenn man gesehen hat - hier wird es wohl nix...


Grüße Yury
couchCowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2011, 03:35   #2
Alenquer
auf Bewährung
 
Benutzerbild von Alenquer
 
Registriert seit: 07.09.2010
Beiträge: 1.217
Images: 35
Moin

Nimmst du die Gelege dem Männchen weg?
Wenn ja, warum?

Überlass dem Männchen lieber das ausbrüten.
__________________
Gruß Volker

Zitat:Pitbull wächst nicht
Habe seit ca 1 nem jahr pitbull pleco 6 stück haben sich prächtig entwickelt doch einer ist klein geblieben es ist auch der schönste mit einem hellen tiger muster. Er verhält sich ganz normal frisst und hüpft rum doch er ist klein kann ich eas tun? ist das schlimm gehn defeckt?
Alenquer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2011, 04:29   #3
Clemens
Welspapa
 
Registriert seit: 22.10.2010
Beiträge: 124
Images: 1
Hi also du kannst warten bis die ausgebrütet sind und sie dann in einen Gerdkasten überführen.
Wenn die ersten Male nicht klappen keine Panik schließlich müssen auch Welse erstmal lernen wie das alles funktioniert,. Gruß Clemens
__________________
Gruß Clemens
Clemens ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2011, 10:58   #4
bufo²
L-Wels
 
Benutzerbild von bufo²
 
Registriert seit: 06.06.2007
Beiträge: 255
Images: 12
Hallo,

das hört sich nach Frühgeburten an, vielleicht aufgrund einer Sauerstoffunterversorgung. Ist in deinem Becken eine ausreichende Luftzufuhr installiert?

Ich habe im Brutkasten bei mangelhaftem Luftaustausch deutliche Entwicklungsverzögerungen, im Vergleich zu Eiern die längere Zeit beim Männchen verblieben sind, feststellen müssen. Die Tiere schlüpfen trotzdem zur vorgegebenen Zeit, sind aber deutlich unterentwickelt.

Im Moment des Schlupfes, scheint noch einmal mehr Sauerstoff von Nöten zu sein, ist ja auch anstrengend für einen so kleinen Organismus.

Warum letztendlich aber der Dottersack ausläuft, kann ich dir nicht sagen.
Osmotische Druckverhältnisse würde ich bei meinem Wissensstand ausschliessen - dieses Phänomen habe ich bei diversen Leitfähigkeiten beobachtet. Aber dazu können vielleicht Andere konkretere Angaben / Erklärungen liefern.

Grüße, Michael
bufo² ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2011, 15:33   #5
couchCowboy
Jungwels
 
Benutzerbild von couchCowboy
 
Registriert seit: 06.03.2011
Beiträge: 48
Images: 4
@Alenquer: ich will die wegnehmen, weil ich die parafrei machen will.. die ersten beiden Male haben das die Männchen aber selbst nicht gebacken bekommen.. Die laichen bei mir leider nur alle 2 Monate.

@Clemens: ich "muss" eine künstliche Aufzucht machen da ich die Eier parasitenfrei machen möchte.

@bufo²: das ist ein guter Tip mit dem Sauerstoff, werde ich mal testen. Sterbais kommen da so recht gut durch, mit den Diskussen habe ich jedoch auch noch "Probleme".



Naja, nun wieder 2 Monate warten.. habe leider 3 Böcke und nur 1 Weib
couchCowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2011, 16:07   #6
Clemens
Welspapa
 
Registriert seit: 22.10.2010
Beiträge: 124
Images: 1
Ich habe leider 3Weibchen und nur ein Männchen,. so ists immer schlecht,.
Warum hast du überhaupt Parasiten im Becken ? kannse nicht versuchen die einfach los zu werden ??
__________________
Gruß Clemens
Clemens ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2011, 16:15   #7
Alenquer
auf Bewährung
 
Benutzerbild von Alenquer
 
Registriert seit: 07.09.2010
Beiträge: 1.217
Images: 35
Mahlzeit

Zitat:
@Alenquer: ich will die wegnehmen, weil ich die parafrei machen will.
Sterile Fische um die Psyche des Menschen zu befriedigen.
Wozu?
Fängt das jetzt auch an wie bei Diskus?
Alle Nachzuchten die es von L 134 gibt sind gesund und viele haben daran Freude.

Ich glaube du hampelst zuviel rum, dann kann es auch sein das es das Männchen nicht schafft.
Du solltest mal ein paar mehr Infos bezgl. deiner versuchten Aufzucht geben.
Leider ist mir dieses Phänomen was du beschreibst unbekannt.
__________________
Gruß Volker

Zitat:Pitbull wächst nicht
Habe seit ca 1 nem jahr pitbull pleco 6 stück haben sich prächtig entwickelt doch einer ist klein geblieben es ist auch der schönste mit einem hellen tiger muster. Er verhält sich ganz normal frisst und hüpft rum doch er ist klein kann ich eas tun? ist das schlimm gehn defeckt?
Alenquer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2011, 12:05   #8
Clemens
Welspapa
 
Registriert seit: 22.10.2010
Beiträge: 124
Images: 1
Hi also soweit ich weiß macht man künstliche Aufzuchten nur, weil man Geld gierig ist,. Ich finde Qualität bringt einem mehr als immer nur auf Quantität zu achten,.
Soweit meine Erfahrungen sind werden die stärksten sowieso durchkommen, dass Umsetzen würd ich frühestens machen wenn der Dottersack aufgebraucht ist,. Gruß Clemens
__________________
Gruß Clemens
Clemens ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2011, 14:47   #9
couchCowboy
Jungwels
 
Benutzerbild von couchCowboy
 
Registriert seit: 06.03.2011
Beiträge: 48
Images: 4
Wenn ich im Wohnzimmer parafreies Becken mit Disken, Corys, RHGs, ... habe, will ich auch im Arbeitszimmer ein parafreies Becken mit Welsen haben - sonst ist es alles nur Frage der Zeit trotz separater Schläuche, Kescher etc.

Über den Sinn oder Unsinn von parafrei möchte hier nicht diskutieren, da gibt es genug andere Beiträge zu und jeder hat da seine eigene Meinung.. der darf diese auch behalten


Gern erzähle ich etwas zu meinem Aufzuchtversuch.

In einem 25L blankem, vor kurzem ausgekochtem Becken mit HMF schwimmt auf der Oberfläche ein grünes Artemiasieb, welches ich mittels von Styroporstreifen zum schwimmen gebracht habe. Von dem Ausfluss vom HMF geht ein Strohhalm ab, welcher in diesem Artemia-Sieb endet. So haben die Larven immer frisches Wasser. Die ersten Tage kriegen die Liquifry no1., später frischgeschlüpfte Artemia. Nach in etwa 2 Wochen sind diese so groß, das ich die in eine weitere Plastikschale, welche an der Oberfläche ebenfalls befestigt ist überführe. Diese ist etwas größer und hat ein Fliegengitter ähnl. syntetischen Stoff als "Fenster" für den Wasseraustausch. Leider ist hier keine Fütterung mit Artemia Nauplien mehr möglich, da die alle einfach abhauen Im Artemiasieb funktioniert es einwandfrei - das Sieb ist fein genug. Ab diesem Punkt wird mit Microwürmern und entkapselten Artemiaeiern gefüttert. Die einen sinken zu Boden, die anderen treiben an der Oberfläche (meine jungen Corys suchen die Oberfläche nach ab). Hier wird nicht mehr extra Wasser eingeleitet, denn das Sieb ist groß genug und die Strömung vom HMF drückt da frisches Wasser rein.. (sieht man am Futtern wie es sich bewegt.. )

Zwecks "Reinigung" des Artemiasiebes werden die Larven einfach aus einem in ein weiteres Sieb mit einer Pipette abgespüllt. Das Sieb kann nun gereinigt werden und nächsten Tag zum zurückumsetzen genommen werden.

In der größeren Schale ist keine Reinigung nötig. Da hatte ich noch keinen "Belag" auf den Wänden/Boden.




so habe ich schon 4 mal Corys durchbekommen. Der erste Versuch mit den l134 scheiterte, aber ich hoffe das Weib ist in 1,5 Monaten wieder so weit und bringt mir noch mehr Eier :P


@Clemens: Qualität ist ein 101% gesunder Fisch. Ein Mensch kann Jahre "problemlos" mit helicobacter pylori leben, aber auch ohne


Grüße Yury
couchCowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2011, 18:40   #10
bufo²
L-Wels
 
Benutzerbild von bufo²
 
Registriert seit: 06.06.2007
Beiträge: 255
Images: 12
Hallo,

Zitat:
also soweit ich weiß macht man künstliche Aufzuchten nur, weil man Geld gierig ist,.
Das ist so ausgedrückt ja wohl Quatsch. Auf Leute, die parasitenfreie Tiere zu züchten, um sie für den doppelten Preis zu veräußern, mag das vielleicht zutreffen. Aber selbst hier ist es ja wohl eher die Nachfrage, die den Preis bestimmt und derjenige, der den Preis bezahlt selber Schuld.

Zitat:
Fängt das jetzt auch an wie bei Diskus?
Vermutlich sind es die selben Leute, die parasitenfreie Welse haben wollen...

Es gibt andere Gründe, künstliche Aufzucht zu versuchen, z.B. um bei schwer zu züchtenden Arten wenigstens einen Teilerfolg verbuchen zu können und zumindest die Art zu erhalten.

Grüße, Michael
bufo² ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Unfassbar, aber wirklich passiert: Wasserratte OffTopic 19 01.05.2008 14:03
Farbe von Sturisoma - Eiern James Zucht 7 10.07.2005 09:28
Verpilzen von Cory-Eiern Gitta Callichthyidae 21 06.09.2003 09:40


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:53 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2020 L-Welse.com | Impressum