L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Zurück   L-Welse.com Forum > Aquaristik allgemein > Krankheiten
Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.01.2007, 13:36   #1
Hexenfreak
L-Wels
 
Benutzerbild von Hexenfreak
 
Registriert seit: 18.05.2005
Beiträge: 425
Images: 17
Diagnose am toten Tier

Hallo,
ist es möglich ein Krankheitsbild (äußere Verletzung) am toten Tier festzustellen?
Das Problem hatte ich vor knapp 1 Jahr schonmal, ohne Heilungserfolg.
Beginnen tut es mit ausfransen der Rückenflosse, danach entzündet sich der hintere Ansatz der Flosse und die Membranen beginnen sich langsam von oben nach unten von hinten nach vorn, Strahl für Strahl aufzulösen. Mit jeder Gräte die dabei frei liegt scheint es tiefer in den Körper zu wandern.
Der erste war ein junger L 135 den ich nicht all zu lang hatte aber auch eher seltener zu sehen war, als der Rest der Gruppe. Jetzt war es ein 1 1/2 jahre gepflegter Panaqolus ohne Nr. welcher äußerst selten zu sehen war (also versteckter lebt, als seine Artgenossen) Er war wohl genährt und ist auch prächtig gewachsen. Von der Feststellung der Krankheit bis zum Tod vergeht nur wenig Zeit (ca. 2 - 3 Wochen). Hautcreme gegen Pilzinfektion und Augensalbe gegen Entzündungen sowie Bactopur haben nicht geholfen. Machte eher den Eindruck das es dadurch nur schneller dahinrafft auch wenn der weiße Saum an der Wunde dadurch verschwand und die Entzündung an der Flossenwurzel zurück ging. Die Auflösung der Rückenflosse hielt es nicht auf.
Das Tier lebt mit 4 Heros, 20 Kaisertetra, 4 Loricaria, 5 Hemiloricaria und 3 weiteren Artgenossen in einem 300 Liter Becken. Keines der anderen zeigt ähnliches, Wasserwerte normal wenn auch manchmal zu selten gewechselt (Rhytmus 10 - 15 Tage, 25 - 50%).
Ich würde echt gern herausfinden an was es lag und was man gegebenenfalls dagegen tun könnte, um bei einen weiteren hoffentlich nichteintretenden Fall erfolgreicher zu behandeln, denn Tierärzte auf diesem Gebiet sind leider zu selten und wenn dann meist viel zu weit entfernt.
__________________
MfG Sven
Hexenfreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2007, 15:00   #2
looser
L-Wels Gott
 
Benutzerbild von looser
 
Registriert seit: 01.10.2005
Beiträge: 1.401
Images: 97
Das hört sich, für mich, nach einer Bakteriellen Infektion an (Suche). Sera Baktopur Direkt im Quarantäne Becken währe da meine 1. Wahl.

MFG Michael
__________________
L200 HF, L144+, L128, L66+, L134, L129+, vermutlich L183, L59, Ancistrus Red+, L174+, Ancistrus Sp. Rio Paraguay, Hypostomus Sp., Sturisoma Festivum, Corydoras Panda/ Adolfoi/ Schwartzi
looser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2007, 16:51   #3
Coeke
 
Beiträge: n/a
Hi Sven,

wenn Du wirklich Interesse an der Findung von Krankheiten der Zierfische hast, kann ich Dir nur das Buch von Dieter Untergasser "Krankheiten der Aquarienfische. Diagnose und Behandlung" empfehlen.

Ich tippe bei Deinen Aussagen zum Krankheitsbild auf Columnaris, die Krankheit ist latent in vielen Aquarien. Manchmal werden Fische akut damit befallen, bei Fischen mit ausreichendem Immunsystem kann das Bakterium oft nichts anrichten.

Prüfe mal Deinen Bestand und überlege, ob es auch wirklich eine gute Zusammenstellung ist. Häufigerer Wasserwechsel ist übrigens immer gut

Gruß,
Corina

Edit:

Geändert von Coeke (07.01.2007 um 01:08 Uhr). Grund: völliger Blödsinn
  Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2007, 14:03   #4
Hexenfreak
L-Wels
 
Benutzerbild von Hexenfreak
 
Registriert seit: 18.05.2005
Beiträge: 425
Images: 17
Hallo,
das Buch ist ein guter Tipp. Suche schon länger nach einem neueren Ratgeber (als das was ich habe noch aus den 80igern).

Was ist an dem Besatz so verkehrt?
Die Salmler sind seit einigen Tagen nun in ein kleineres Becken mit kälteren Temperaturen umgesetzt. Sollten die Heros nicht zu Welsen passen?

Ich hab mal noch versucht ein Bild zu knipsen, doch ich muss noch viel üben um mit der Kamera klar zu kommen und das verwackeln der Bilder abzustellen. Hoff es reicht aus um das Problem zu erkennen.
__________________
MfG Sven

Geändert von Hexenfreak (20.01.2007 um 17:44 Uhr).
Hexenfreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2007, 15:46   #5
Coeke
 
Beiträge: n/a
Hi Sven,

ich habe mich wohl blöd ausgedrückt. Ich meinte Deinen Gesamtbesatz in Bezug auf die unregelmäßigen Wasserwechsel. Du hast ja doch schon recht viele "Schieter" auf einen Haufen. *gg*

Hm, schwer zu sagen, aber meine vorher genannte Vermutung könnte tatsächlich stimmen, wenn ich das auf dem Foto richtig erkenne.

Gruß,
Corina
  Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:56 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2020 L-Welse.com | Impressum