L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Zurück   L-Welse.com Forum > Aquaristik allgemein > Ernährung der Fische
Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Ernährung der Fische Wie füttere ich meine Welse und Beifische richtig?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.12.2007, 22:44   #1
Cattleya
Senior-Super-Duper-L-Wels King
 
Benutzerbild von Cattleya
 
Registriert seit: 27.09.2004
Beiträge: 2.448
Images: 4
Artemianaplien killen vor Fütterung?

Salü

Eines ist klar, Welse fangen ihr Futter nicht wens rumfliegt.

Ewig habe ich die Artemianauplien lebend verfüttert. Dum ist dabei nur, dass die Hälfte davon im HMF verendet und wohl eher die Wasserwerte verschlechterten als als Futter zu dienen .
Ausserdem sollen die Nauplien schon nach 1-2 Std den grössten Teil ihres Nährwertes verloren haben. Und sie fliegen noch immer durchs Becken *g

Neulich bei den "Fischköpfen" im hohen Norden von Deutschland erzählt der eine " der....lässt sie immer 1-2 std vorher eintrocknen und verfüttert sie dan anschliessend" , "weil dann sinken sie sogleich allesamt an den Boden."

"Hand auf die Stirn knallt"
Das mir das nicht selbst in den Sinn gekommen ist. *g Boo so einfache Idee, man ist der Udo Dof .

Das eintrocknen lassen hat aber den Nachteil, dass die Nauplien das Sieb ganz schön versauen und man ewig braucht um es wieder sauber zu bringen.
Und behalten sie dann ihren Nährwert?

Also bin ich übergegangen sie mit heissem Leitungswasser zu überbrühen.
Artemiasieb wird wieder Blitzeblank und sie sinken auch zu Boden.
Behalten die ihren Nährwert wenn ich sie für einige Sekunden abbrühe?

ÄTZER sag was
lg Udo
__________________
wer Schreipfehler findet, darf sie behalten
Welse.ch , Die Harnischwels Zuchtdatenbank


abwesend bis Dienstag
Cattleya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2007, 07:49   #2
Kali
Wels
 
Registriert seit: 22.08.2005
Beiträge: 88
Hallo Udo,

das hört sich für mich nach Blanchieren an, das wird bei Gemüse gemacht um die Vitamine zu erhalten.
Warum sollte es dann nicht auch mit Artemianauplien klappen?
Eigentlich eine gute Idee. Werde es in Zukunft auch mal probieren.

Gruß Kai
Kali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2007, 08:45   #3
Cattleya
Senior-Super-Duper-L-Wels King
 
Benutzerbild von Cattleya
 
Registriert seit: 27.09.2004
Beiträge: 2.448
Images: 4
Salü
Antwort an Borbi wo er am falschen Ort geantwortet hat.
Danke für deinen Tip, aber erst einfrieren mag ich nicht, ist zu umständlich.
Meine Frau würd mir was wenn ich das in dem Gefrierfach hätte *g
Ich erzähl bei den roten Mückenlarven schon immer es währen Rotkohl-Streifen

Blanchieren Theorie von Kali leuchtet mir ein.

Trocknen lassen: Nach 30 Minuten sind die meisten noch am leben , das dauert schon 1-2 Std bis die bereit sind zum füttern. Da ich abends aber nur 1 mal in den Keller zum füttern will , ist es mir zu umständlich die 2 Std vorher bereit zu stellen. Da währ mir die Abbrühen Methode am liebsten.
Meine Überlegung ist, dass die vieleicht 20% Nährwert verlieren durchs abbrühen oder weniger. Naja, dan geb ich eben 20 % mehr davon ins Becken, dann gleichts sich wieder aus.
__________________
wer Schreipfehler findet, darf sie behalten
Welse.ch , Die Harnischwels Zuchtdatenbank


abwesend bis Dienstag
Cattleya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2007, 08:54   #4
Borbi
L-Wels Gott
 
Benutzerbild von Borbi
 
Registriert seit: 27.03.2005
Beiträge: 1.272
Images: 150
Moin Udo,

..was tust Du, wenn´s mal Rotkohl gibt..?
Stell´ Dir doch eine Minikühltruhe in Deinen Fischkeller. Die gibt´s für rel. wenig Geld.

Zitat:
Meine Überlegung ist, dass die vieleicht 20% Nährwert verlieren durchs abbrühen oder weniger. Naja, dan geb ich eben 20 % mehr davon ins Becken, dann gleichts sich wieder aus.
..das funktioniert aber nur, wenn die Fische dann auch 20% mehr Nahrung in ihre Bäuche kriegen..

Grüße, Sandor
__________________
"What gets us into trouble is not what we don´t know.
It´s what we know for sure that just ain´t so."
--Mark Twain
Borbi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2007, 08:56   #5
Baron Ätzmolch
Ich glotz TV!
 
Registriert seit: 29.01.2004
Beiträge: 871
Images: 1
Zitat:
Zitat von Cattleya Beitrag anzeigen
ÄTZER sag was
Frohe Weihnacheten, alter Schweizer and everyone!

Was macht es für einen Sinn, Artemia erst zu erbrüten, sie dann durch Trocknen oder Erhitzen abzutöten, nur damit sie absinken?

Dann kannste auch gleich dekapsulierte Artemia nehmen (und diese durch geeignete Methoden sinkfähig machen (z.B. in Spritze mit etwas Wasser aufziehen, Du kennst das)) oder frisch geschlüpfte Artemia einfrieren (was natürlich die weitaus bessere Alternative ist gegenüber Erhitzen oder Trocknen oder sonstwas) und bei Bedarf was davon geben.

Der große Vorteil von Lebendfutter ist aber nunmal, dass es lebt, und damit nicht, wie gefrostetes oder Trocken- oder sonstwelches Futter, durch Autolyse (Selbstzersetzung) und mikrobiellem "Angriff" durch Bakterien, Pilze, Hefen, Einzeller und Zeug und Zauber abgebaut wird (und damit an Nährwert verliert) oder sich die Bestandteile einfach nur im Wasser physikalisch lösen, sobald es im Becken liegt.

Was das Wachstum von Jungwelsen angeht, halte ich jede Wette gegen jeden in- oder ausländischen Welsspezi, dass ich jeden bisher nachgezüchteten Pleco (gilt also nicht für Hexen, Sturisoma, Corys etc.) in einem kleinen Becken bis zu einer bestimmten Größe bzw. Alter schneller aufziehe als ein anderer in einem 2 m Becken.

--Michael
Baron Ätzmolch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2007, 09:05   #6
Norman
Wels-Punk
 
Benutzerbild von Norman
 
Registriert seit: 25.02.2003
Beiträge: 1.757
Images: 2
Hallo Udo,

Ich sehe es da wie Michael.
Warum abtöten? Die Artemia überleben eh nicht furchtbar lange im Süßwasser.
Die Zeit in der sie leben und zappeln, haben die Jungen einen größeren Reiz zum fressen.
Sind sie dann 'frisch' abgestorben, liegen sie auf dem Boden und können von den Jungen, die sich noch nicht den Bauch mit lebenden Nauplien vollgeschlagen haben, vertilgt werden.
Ich denke viel eher sollte in Betracht kommen, die Artemien zu boostern. In der Meeresaquaristik ist sowas an der Tagesordnung und auch ein Muss um da Jungtiere aufzuziehen.

viele Grüße
Norman
__________________
www.loricariinae.com
Norman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2007, 09:21   #7
pleco22
 
Beiträge: n/a
Hi,

Stichwort dekapsulierte Artemia. Kostet fast nichts und wird gefressen bis zum umfallen. Das Zeug ziehe ich mit der Spritze auf und dann gezielt ins Becken. Das Futter sinkt und kommt nicht in den HMF. Noch besser: Man matscht das Zeug gemeinsam mit Cyclop Eeze und Spirolina in eine Tonröhrchen (etwas Wasser für den Matsch). Danach in die Tiefkühltruhe und portionsweise verfüttern.

Artemia schlüpfen lassen und dann vor dem verfüttern umbringen - kann man machen - muss man aber nicht.

x
  Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2007, 09:53   #8
Cattleya
Senior-Super-Duper-L-Wels King
 
Benutzerbild von Cattleya
 
Registriert seit: 27.09.2004
Beiträge: 2.448
Images: 4
Salü
danke für die Meinungen.
And welcome back

Es ist eben so, dass ich mir immer eine Meinung bilde aus dem was ich lese in Fachliteratur und WWW . Und aus dem was ich höre von anderen Aquarianern und sehe bei anderen Aquarianern. Und aus den eigenen Erfahrungen die ich mit dem gelesenen gehörten selbst habe.
Wie weit das gelesene oder das erzählte stimmt kann ich meist nicht kontrolieren . Ich kann beispielseise nicht kontrolieren wieviel Nährwert abgebrühte Nauplien verlieren oder freischwimmende nauplien nach 1-3 Std noch haben.
Gesagt wurde aber, das Nauplien die frei schwimmen mit dem Häutungsprozess beginnen und schon nach kurzer Zeit, also diese 1-3 Std später den Grossteil ihres Nähwerts verlieren.

So und nun stellt man sich mal folgendes vor
Ein 300L Becken mit 100+ gefrässigen 6cm grossen Pseudacanticus.
Die fressen pro Nacht loker 1dl abgetropfte Artemianauplien weg .
Nun ist mein Becken wo ich die drinnen halte durch einen Sanwich HMF getrennt . Fakt: geschätzte 30-50% der Nauplien kleben am Morgen danach im Sandwich-Hohlraum und in der Matte fest .
Bei gekillten Naplien ist dies nicht mehr der Fall, den die liegen fressbereit am Boden rum und nur ein kleiner Bruchteil davon, der von den Pseudacanticus aufgewirbelt wird verirrt sich in den HMF.
Desshalb währ mir ein abkillen vor der Fütterung schon sehr recht. Es sei den jemand sagt das die dann allen Nährwert dadurch verlieren.
Wenn ich um 20 Uhr füttere und Licht lösche und um 22 Uhr nachgucke sind die abgekillten Nauplien bereits 80, 90%alle "verputz". Während bei lebenden Nauplien noch immer der Eindruck entsteht, es hersche Sandsturm im Becken. *g

lg Udo
__________________
wer Schreipfehler findet, darf sie behalten
Welse.ch , Die Harnischwels Zuchtdatenbank


abwesend bis Dienstag
Cattleya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2007, 09:58   #9
Cattleya
Senior-Super-Duper-L-Wels King
 
Benutzerbild von Cattleya
 
Registriert seit: 27.09.2004
Beiträge: 2.448
Images: 4
Salü
Zitat:
Stichwort dekapsulierte Artemia. Kostet fast nichts und wird gefressen bis zum umfallen
naja 500G Artemiaeier quillen nach dem Schlupf auf und ergeben geschätzte 1L Nauplien . Für 1L Nauplien bezahl ich dann 19 Euro. Was kosten denn 1L dekapsulierte Artemia(Abgetropft) ? Weil die dekapsulierte Artemia die ich kenne giebts in 50ml Fläschchen und sind mit 80% Sosse umgeben.
lg Udo
__________________
wer Schreipfehler findet, darf sie behalten
Welse.ch , Die Harnischwels Zuchtdatenbank


abwesend bis Dienstag
Cattleya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2007, 09:59   #10
Joern
L-Wels
 
Benutzerbild von Joern
 
Registriert seit: 27.02.2006
Beiträge: 337
Moin

gab es nicht sogar mal ein Angebot, frisch geschlüpfte Nauplien als Frostfutter zu erwerben ?

Das hatte ich mir mal überlegt...nur war für eine "Schokolade" plus Porto zum probieren...naja, da im Moment eh viel bei mir "schläft", hab ich's gelassen....
Denke aber, damit wäre das Absinken und das Geblubber für viele Welshalter gelöst...auf recht einafche Weise.
__________________
Beste Grüße
Jörn
Joern ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:44 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2020 L-Welse.com | Impressum