Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.07.2021, 15:11   #2
Fischray
BSSW-Nord
 
Benutzerbild von Fischray
 
Registriert seit: 20.12.2003
Beiträge: 6.129
Images: 500
Hi

https://www.l-welse.com/forum/showthread.php?t=27000

Das einzige Mittel, das gegen Ichthyo hilft, ist Malachitgrünoxalat.
In der Regel ist der Wirkstoff in jedem Ichthyo-Medikament
enthalten, oft sowieso als einziger Wirkstoff.
Vor jedem Einbringen des Medikaments solltest du in der Regel
einen Teilwasserwechsel machen.
Die Dosierung ist je nach Hersteller leicht unterschiedlich.
Das Medikament darf nicht überaltert sein, da die Wirksamkeit
bei langer und falscher Lagerung extrem nachlässt.
Ich mische mir die Stammlösung (Medikament) bei Bedarf selber
frisch an. Beim Kauf auf das Haltbarkeitsdatum achten.
Wenn das Mittel bei dir schon eine längere Zeit steht, solltest
du schnellst möglich ein frischeres holen.
Eine zusätzliche Sauerstoffquelle sollte nicht vergessen werden
während der Behandlung.
Eine Behandlungsunterstützung mit jodfreiem Salz hat sich als
vorteilhaft erwiesen.
Über die Konzentration des Salzes ist man sich nicht immer einig.
Ich verwende 3g pro 1Liter Aquarienwasser, über einen Zeitraum
von 24 Stunden zugegeben.
Nur habe ich keine Pflanzen im Becken, die eine solche Konzentration
nicht verkraften würden.
Da ich Ichthyo häufig in Verbindung mit Oodinium bei meinen neuen
Welsen hatte, was im ersten Moment schwer zu sehen ist, erhöhe ich
bei mir die Temperatur auf ca. 32°C im Becken.
Mit Malachitgrünoxalat behandle ich aber meist länger als die meisten
Hersteller angeben, länger im Sinne von mehr Anwendungen.
Wenn man die Behandlung zu früh abbricht, war alles umsonst.
Nach dem Teilwasserwechsel natürlich dementsprechend nachsalzen.
Die Salzbehandlung mache ich dann über einen Zeitraum von einer Woche.
Je früher die Parasiten erkannt und bekämpft werden desto wahrscheinlicher
ist auch ein verlustfreier Verlauf der Behandlung.

Gruß Ralf
__________________
Fischray ist offline   Mit Zitat antworten