L-Welse.com Forum

L-Welse.com Forum (https://www.l-welse.com/forum/index.php)
-   Medienspiegel (https://www.l-welse.com/forum/forumdisplay.php?f=45)
-   -   L-Welse.com auf Facebook (https://www.l-welse.com/forum/showthread.php?t=36892)

Fischray 18.05.2021 09:24

L-Welse.com auf Facebook

Bilder die wir auf der L-Welse.com Facebookseite präsentieren.


Panaqolus sp. "Rio Tocantins"

Die Panaqolus sp. "Rio Tocantins" sind nicht spektakulär von der Farbe her, dafür aber sehr selten.
In der Pflege ist diese Art unproblematisch und sie ist auch tagsüber im Aquarium aktiv.
Als Beifang von Fischen aus dem Rio Tocantins kam diese Harnischwelsart herein.
Die Panaqolus gehören zu den sogenannten Holzfressern und werden als Panaqolus sp. "Rio Tocantins" geführt.



Panaqolus sp. "Rio Tocantins" oder Schokoladen-Harnischwels


Weitere Bilder und Informationen zur Herkunft/Haltung/Zucht findet ihr in der Beschreibung dieser Art bei L-Welse.com in der Datenbank:
https://www.l-welse.com/reviewpost/s...p?product=1534

Fischray 21.05.2021 12:24

L-Welse.com auf Facebook

Bilder die wir auf der L-Welse.com Facebookseite präsentieren.


Hypancistrus zebra "Platinum"

Eine interessante Erscheinung sind Hypancistrus zebra "Platinum", die sich von den normalen L 46 abheben.
Sie sind bei mir im Aquarium sehr auffällig.
Eine Variante des Hypancistrus zebra ist der Hypancistrus zebra "Platinum".
Diese Farbmutation kommt recht selten bei den L 46 Nachzuchten vor.



Hypancistrus zebra "L 46" als Variante Hypancistrus zebra "Platinum"


Weitere Bilder und Informationen zur Herkunft/Haltung/Zucht findet ihr in der Beschreibung dieser Art bei L-Welse.com in der Datenbank:
https://www.l-welse.com/reviewpost/s...p?product=2545

Fischray 28.05.2021 17:21

L-Welse.com auf Facebook

Bilder die wir auf der L-Welse.com Facebookseite präsentieren.


Peckoltia sp. "L 209"

Ich muss zugeben, dass ich, als ich damals diese Welse bekam, sofort von ihnen begeistert war.
Das ist inzwischen schon einige Jahre her, aber die Begeisterung ist noch immer da.
Aus der Region Rondônia in Brasilien wurde mit der Bezeichnung Peckoltia sp. "L 209" dieser sehr faszinierende Harnischwels importiert.
In der Musterung sind diese Harnischwelse sehr variabel. Die hintere Körperpartie und der Schwanz sind bei den Männchen stark mit Odontoden bestachelt.



Peckoltia sp. "L 209" oder Rondônia-Zwergschilderwels


Weitere Bilder und Informationen zur Herkunft/Haltung/Zucht findet ihr in der Beschreibung dieser Art bei L-Welse.com in der Datenbank:
https://www.l-welse.com/reviewpost/s...hp?product=224

Fischray 02.06.2021 16:42

L-Welse.com auf Facebook

Bilder die wir auf der L-Welse.com Facebookseite präsentieren.


Panaque schaeferi "L 203"

Ein Panaque schaeferi "L 203" hat sich mal vor meiner Kamera in Pose gesetzt.
Sie sind im Becken recht aktiv, aber man sollte wissen, dass sie nicht zu den klein bleibenden Arten gehören.
Eine Art, die eine weite Verbreitung im oberen Amazonas und seinen Zuflüssen hat, ist der Panaque schaeferi "L 203".
Durch die große Verbreitung gibt es auch eine hohe Variabilität in der Musterung,
je nach Fundort dieser bis zu 60 cm groß werdenden Art.



Panaque schaeferi "L 203" oder Dunkelbrauner Riesenpanaque


Weitere Bilder und Informationen zur Herkunft/Haltung/Zucht findet ihr in der Beschreibung dieser Art bei L-Welse.com in der Datenbank:
https://www.l-welse.com/reviewpost/s...hp?product=218

Fischray 07.06.2021 10:46

L-Welse.com auf Facebook

Bilder die wir auf der L-Welse.com Facebookseite präsentieren.


Panaqolus sp. "L 272"

Zu den sogenannten Holzfressern gehören auch die Panaqolus sp. "L 272".
Eine Welsart, die man selten vor die Kamera bekommt.
Der Panaqolus sp. "L 272" ist ein Harnischwels, der nur selten importiert wird.
Diese Welse stammen aus dem Klarwasserfluss Rio Tocantins und kommen als Beifänge zu uns.
In Becken mit vielen Wurzeln und guter Filterung fühlen sie sich wohl.



Panaqolus sp. "L 272" oder Tucurui-Panaqolus


Weitere Bilder und Informationen zur Herkunft/Haltung/Zucht findet ihr in der Beschreibung dieser Art bei L-Welse.com in der Datenbank:
https://www.l-welse.com/reviewpost/s...hp?product=287

Fischray 10.06.2021 17:34

L-Welse.com auf Facebook

Bilder die wir auf der L-Welse.com Facebookseite präsentieren.


Pseudacanthicus sp. "L 427"

Vor ein paar Jahren bekam ich von Timo einige Nachzuchten von seinen Pseudacanthicus sp. "L 427".
Wenn ich mich recht entsinne, hatte er damals die ersten L 427 Nachzuchten aufgezogen.
Inzwischen sind sie zu schönen Kaktuswelsen herangewachsen.
Im Rio Jatapu konnten Ingo und Andi bei einer Fischfangreise 2008 mehrere Exemplare von Pseudacanthicus sp. "L 427" fangen.
Schon Tiere mit 15 cm fingen an sich schwarz zu färben, mit auffallenden roten Flossen.
Die Jungfischzeichnung von Pseudacanthicus leopardus und Pseudacanthicus sp. "L 114" ist fast identisch.



Pseudacanthicus sp. "L 427" oder Jatapu-Leopard-Kaktuswels


Weitere Bilder und Informationen zur Herkunft/Haltung/Zucht findet ihr in der Beschreibung dieser Art bei L-Welse.com in der Datenbank:
https://www.l-welse.com/reviewpost/s...p?product=1463

Fischray 12.06.2021 14:12

L-Welse.com auf Facebook

Bilder die wir auf der L-Welse.com Facebookseite präsentieren.


Ancistrus ranunculus "L 34"

Einer der richtig interessanten Harnischwelse ist der Ancistrus ranunculus "L 34".
Es ist nicht die Färbung, sondern sein markantes Aussehen, das einen beim Fotografieren erfreut.
Der Ancistrus ranunculus "L 34" ist uns aus dem Rio Xingú, Rio Tocantins und Rio Araguaia bekannt.
Sein Aussehen ist selbst für Harnischwelse sehr skurril und daher auffällig.
In der Eingewöhnung nicht immer die einfachsten Tiere, aber wenn es erst mal geklappt hat, sind sie eine Bereicherung für jedes Aquarium.



Ancistrus ranunculus "L 34" oder Kaulquappen-Antennenwels


Weitere Bilder und Informationen zur Herkunft/Haltung/Zucht findet ihr in der Beschreibung dieser Art bei L-Welse.com in der Datenbank:
https://www.l-welse.com/reviewpost/s...php?product=45

Fischray 15.06.2021 18:15

L-Welse.com auf Facebook

Bilder die wir auf der L-Welse.com Facebookseite präsentieren.


Baryancistrus xanthellus "L 18"

Ein Baryancistrus xanthellus "L 18" aus meiner inzwischen in die Jahre gekommenen Gruppe.
Diese Welse sind zwar nicht so gut für das Holländische Aquarium geeignet, da sie Pflanzen zum Fressen gern haben,
aber ansonsten sind es wunderschöne Harnischwelse.
Eine weitere Art, die aus dem Rio Xingú stammt, ist der Baryancistrus xanthellus "L 18".
Diese schönen Welse haben als Jungfische noch einen sehr viel breiteren und auffallenden gelben Saum in der Rücken- und Schwanzflosse.
Wenn die Welse erst mal eingewöhnt sind, ist die Haltung und Pflege sehr einfach.
Ich bevorzuge die Gruppenhaltung. Die meisten Tiere sind schon seit über 20 Jahren im Becken



Baryancistrus xanthellus "L 18" oder auch Golden Nugget.


Weitere Bilder und Informationen zur Herkunft/Haltung/Zucht findet ihr in der Beschreibung dieser Art bei L-Welse.com in der Datenbank:
https://www.l-welse.com/reviewpost/s...php?product=27

Fischray 24.06.2021 20:32

L-Welse.com auf Facebook

Bilder die wir auf der L-Welse.com Facebookseite präsentieren.


Panaqolus tankei "L 398"

Ein weiterer Holzfresser, der mir vor die Kamera kam, ist der Panaqolus tankei "L 398".
Wurzeln sollten also immer im Aquarium zu finden sein.
Die Panaqolus tankei "L 398" stammen aus dem Rio Xingú und sind oftmals in Holzansammlungen zu finden.
Die großen v-förmigen Zähne sind charakteristisch für diese Gattung.



Panaqolus tankei "L 398" oder Panaqolus sp. "Altamira"


Weitere Bilder und Informationen zur Herkunft/Haltung/Zucht findet ihr in der Beschreibung dieser Art bei L-Welse.com in der Datenbank:
https://www.l-welse.com/reviewpost/s...hp?product=413

Fischray 27.06.2021 11:15

L-Welse.com auf Facebook

Bilder die wir auf der L-Welse.com Facebookseite präsentieren.


Lasiancistrus sp. "L 33"

Eine interessante Art ist der Lasiancistrus sp. "L 33",.
Das auffälligste Merkmal ist die dunkle Färbung der Schwanzflosse im der unteren Hälfte, während die obere Hälfte durchsichtig ist.
Die Lasiancistrus sp. "L 33" sind im Rio Araguia und auch im Rio Tocantins nachgewiesen worden.
Variabel je nach Fundort sind die weißen Punkte auf der schwarzen Grundfarbe mal mehr in der Anzahl oder auch mal von der Größe her.
Leider wurde diese Art bisher nur selten nachgezogen.



Lasiancistrus sp. "L 33" oder auch Weißflecken-Deltaschwanzwels


Weitere Bilder und Informationen zur Herkunft/Haltung/Zucht findet ihr in der Beschreibung dieser Art bei L-Welse.com in der Datenbank:
https://www.l-welse.com/reviewpost/s...php?product=44


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:02 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2020 L-Welse.com | Impressum