L-Welse.com Forum

L-Welse.com Forum (https://www.l-welse.com/forum/index.php)
-   Loricariidae (https://www.l-welse.com/forum/forumdisplay.php?f=9)
-   -   L128 gestorben / L241 atmet sehr schnell (https://www.l-welse.com/forum/showthread.php?t=36940)

Flo1999 06.01.2021 15:23

L128 gestorben / L241 atmet sehr schnell
 
Hallo liebe Wels-Enthusiasten,

gestern habe ich mir als erstbesatz für mein Aquarium (240l) folgende Tierchen zugelegt:

1x L-128 ~5cm
1x L-241 ~13cm

(4 skalar Jungtiere)

Folgendes Problem ist mir con anfang an aufgefallen:

sowohl der 128er als auch der 241er haben sehr sehr schnell geatmet

heute mittag habe ich einen kleinen Teilwasserwechsel vorgenommen -> nach dem WW lag der 128er plötzlich tot am Boden. (das neu zugeführte wasser war weder kälter noch wärmer)

Der 241er atmet immer noch übermäßig schnell.

folgende wasserwerte kann wurden gerade gemessen:

25 Grad Celsius
11 dKH
7,3 pH
8 dGH

Nh4 kleiner 0,05
No2 kleiner 0,01
Cu kleiner 0,05

02 = 10

Co2 langtest ca bei 20

Hat jemand möglicherweise eine Idee wo das Problem liegt?

Ich bedanke mich jetzt schon mal für eure antworten

Liebe grüße aus Wien

*den skalaren geht es soweit gut-haben auch scon gegessen)

Flo1999 06.01.2021 16:34

ergänzung:

der 241er bewegt sich sonst auch kaum sprich er ist seit gestern die ganze zeit am selben stein ohne seine position zu verändern.

Sandro 06.01.2021 22:35

Hallo Flo, da du die Tier gerade neu eingesetzt hattest, würde ich es als erstes auf die Wasserwerte schieben.
Neue Wasserwerte belasten und stessen die Tiere enorm, was schnell zu Ausfällen führen kann.
Viele Händlerbecken sind oftmals etwas aufgesalzen. Leider verkraften es Fische schlechter von hartem ins weiche Wasser zu wechseln.
Sie können ihren osmotischen Druck nicht so schnell ausgleichen.
Allerdings von weich auf hart können sie im Allgemeinen besser verkraften.
Daher verwenden viele Händler Salz, um die Ausfälle zu minimieren, wenn sie Fische vom Großhandel bekommen.
Auch führen die unterschiedlichen Keime im Wasser zu einem Stressverhalten.
Um Ausfälle zu verhindern, verwende ich bei Neueinsetzungen ebenfalls erst mal Salz und
gebe Seemandelbaumblätter oder Walnussblätter ins Becken, um die Keime zu reduzieren.
Einen Tag vor dem Kauf neuer Tiere mache ich aber auch einen Wasserwechsel, um die neuen
Tiere nicht in ein belastetes Becken zu setzen.
Aber da dein Becken auch erst neu ist, werden sich die Biologie und die Bakterien noch nicht eingelaufen haben.
Das ist so oder so schon heikel bei empfindlicheren Arten.
Ich nehme bei neu angelaufenen Becken gerne erst mal 0815 Ancistrus, da sie als alte Zuchtform unempfindlicher sind als Wildfänge.
Erst wenn das Becken eingelaufen ist, kommen die interessanteren Arten hinein.

similima 07.01.2021 14:05

Hallo Flo,

hast Du eine CO2-Anlage, wenn ja würde ich die vorerst abschalten.
Hat die eine Nachtabschaltung?

Grüße
Frank

Flo1999 07.01.2021 21:20

Hallo nocmals,

War nochmal beim Händler und der meinte auch, dass es nur an der Co2 anlage liegen kann weil sonst alle werte stimmen..

Co2 Anlage hat eine nachtabschaltung aber war zu hoch aufgedreht.

habt ihr tipps wieviel Co2 ok ist // oder doch ganz weglassen?

danke schonmal für eure hilfe bis jetzt.

Lg Flo

Acanthicus 08.01.2021 08:38

Moin Flo

Leitungswasser hat meist um die 10mg/l, für normales Pflanzenwachstum langt das auch.

Hat der L 241 es geschafft, oder ist er verstorben?

lg Daniel

similima 11.01.2021 14:44

Hallo,

ich würde die CO2 Anlage auch ganz weglassen, die nicht so anspruchsvollen Arten wachsen auch so bei mir.

Grüße
Frank


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:32 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2020 L-Welse.com | Impressum