L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

  Home · Suche · Mitglieder Liste · Registrieren  

Home » Loricariidae » Curculionichthys  

Curculionichthys scaius
Beiträge Gesehen
0 598
spacer
Empfohlen von durchschn. Bewertung
Keine Empfehlungen Nichts angezeigt
Curculionichthys_6008.jpg
Großbild


Beschreibung: Gattung/Art: Curculionichthys scaius Calegari, Gamarra & Reis 2018

Synonyme: keine

Herkunft:
Rio Aripuanã-Einzug (oberes Rio Madeira Becken), Bundesstaat Mato Grosso, Brasilien (10°19'33"S, 59°33'08"W)

Größe:
bis etwa 3 cm (max. SL: 2,4 cm)

Wasserwerte:
Während der Aufsammlung des Typenmaterials wurde im Juli 2017 in dem flachen Klarwasser-Creek 23,6 °C gemessen.

Empfohlene Beckengröße:
ab 50 cm

Etymologie:
Der Artname ist von dem griechischen "skaios" (west/westwärts), was ein Hinweise auf das bisher am weitesten westlich gelegene Vorkommensgebiet innerhalb der Gattung.

Besonderheiten:
Die Art hat zwei in der Regel sehr auffällige kleine dunkelbraune Flecken seitlich des Ursprungs der Analflosse. Ansonsten ist die Art recht gattungstypisch gefärbt, ein dunkelbraunen Längsband von Schnauzenspitze bis zur Caudale, in welcher dieses mit einem zentralen Fleck in der vorderen Hälfte der Flosse endet. In der hinteren Körperhälfte gibt es drei Querbänder. Das erste Band liegt direkt hinter der Dorsalbasis und reicht bis zum Längsband. Das zweite Band liegt hinter der Analflossenbasis und das dritte unmittelbar vor der Caudale. Das zweite Band reicht nach unten etwas über das Längsband hinaus, während das dritte meist bis zur Bauchseite durchgeht, unterhalb des Längsbandes ist es auch manchmal unterbrochen.
Die Schnauze ist in der Dorsalsicht nahezu dreiecksförmig und vergleichsweise spitz.

In der Erstbeschreibung von Curculionichthys scaius wird auch die als Hisonotus jumaorum beschriebene Art, die ebenfalls aus Rio Aripuanã-Einzug stammt, in die Gattung Curculionichthys überstellt.
Näheres zur Gattungsabgrenzung und zur Unterscheidung der Arten findet sich unter der Typusart Curculionichthys insperatus.

Quellen:
"A New Species of Curculionichthys (Siluriformes: Hypoptopomatinae) from the Western Border of the Brazilian Shield, Madeira River Basin, Brazil", Bárbara B. Calegari, Suelen P. Gamarra und Roberto E. Reis, Copeia 106, No. 4, 2018, 663-670

Autor:
Karsten S.
Schlüsselwörter: Curculionichthys scaius Brasilien Mato Grosso Madeira Aripuana
Größe min: 3
Beckengröße min: 50
Temperatur min: 22
Temperatur max: 25



Powered by: ReviewPost PHP vB3 Enhanced
Copyright 2003 All Enthusiast, Inc.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:55 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2019 L-Welse.com | Impressum