L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

  Home · Suche · Mitglieder Liste · Registrieren  

Home » Loricariidae » Glyptoperichthys  

Glyptoperichthys sp. "L 472"
Beiträge Gesehen
0 5028
spacer
Empfohlen von durchschn. Bewertung
Keine Empfehlungen Nichts angezeigt
--Pterygoplichthys_sp_R_o_San_Mart_n_lateral.jpg


Großbild

Großbild

Beschreibung: Gattung/Art: Glyptoperichthys sp. "L 472"

Synonyme: Pterygoplichthys sp. "L 472"

Herkunft: Río Paragua, Río Itenez, Río San Martin Noel-Kempff-Mercado-Nationalpark, NW Bolivien

Vorgestellt: DATZ 01/2014

Größe: ca. 40 cm

Empfohlene Beckengröße: ab 150 cm

Sozialverhalten: Erfahrungswerte liegen noch nicht vor, es ist jedoch anzunehmen, dass die Art wie alle anderen der Gattung eher ruhig ist und nicht zu ausgeprägtem Territorialverhalten neigt.

Beckeneinrichtung: Die Welse werden recht groß, daher sollten Aquarien mit einer Länge von mindestens
150 cm für die dauerhafte Haltung gewählt werden.
Größere Holz- oder Wurzel-Ansammlungen sollten im Becken vorhanden sein.
Nähere Informationen zum Thema Wurzeln findet ihr hier.
Bei der Haltung von mehreren Tieren sollte auf entsprechende Rückzugsgebiete geachtet werden.
Dementsprechend sollten viele Verstecke im gut strukturierten Becken vorhanden sein.
Einige Pflanzenarten scheinen gut geeignet zu sein für diese Welse, da sie nicht gefressen werden.
Näheres über Pflanzen in Welsbecken hier.

Haltung: Glyptoperichthys sind robuste und einfach zu pflegende Tiere. Vorraussetzung ist, dass die ausreichende Beckengröße für die Tiere vorhanden ist.
Für Einzeltiere oder auch mal ein Pärchen kann das 150 cm Becken noch als ausreichend bezeichnet werden.
Bei der Haltung einer Gruppe sollte auch die Beckengröße dementsprechend anwachsen.
Wichtig bei der Gruppenhaltung sind die ausreichenden Rückzugsgebiete und sehr viel Versteckraum,
da gerade größere Tiere eher territorial sind.
Auf eine starke und ausreichende Filterung sollte geachtet werden, da der Stoffwechsel dieser Welse recht stark ist.
Die Tiere wachsen je nach Temperatur mehr oder weniger schnell heran.

Bei der Futterauswahl sind sie nicht besonders wählerisch. Gefressen wird eigentlich alles,
ob nun Flockenfutter, Futtertabletten, Granulat oder Frostfutter in jeglicher Variation ist für diesen
Allesfresser eigentlich egal. In der Regel sollte man sie eigentlich in neutralem bis leicht sauerem weichen Wasser pflegen.

Zucht: Aufgrund mangelnder Exemplare in der Aquaristik noch nicht vermehrt. Natürlich wäre selbst bei regelmäßiger Einfuhr dieses Welses nicht unbedingt mit einer Vermehrung zu rechnen.

Importsituation: Diese Harnischwelse werden nicht exportiert/importiert.

Sonstiges: Erinnert an Glyptoperichthys gibbiceps, hat aber im Gegensatz zu dieser Art eine wumlinienförmige Zeichnung auf dem Bauch und kein Wabenmuster. Das Wabenmuster auf der Oberseite ist leicht rötlich gefärbt und verleiht L 472 ein attraktives Äußeres. In die Aquaristik hat es diese Art bisher vermutlich nicht geschafft, auch wenn sie schon einmal von Aquarianern auf Reisen gefangen werden konnte.


Autor: Daniel Konn-Vetterlein und Ralf Heidemann

Bildautor: Pascal I. Hablützel
Schlüsselwörter: Glyptoperichthys L472 472 Bolivien
Größe min: 40
Beckengröße min: 150
Temperatur min: 24
Temperatur max: 28



Powered by: ReviewPost PHP vB3 Enhanced
Copyright 2003 All Enthusiast, Inc.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:40 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2016 L-Welse.com | Impressum