L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

  Home · Suche · Mitglieder Liste · Registrieren  

Home » Loricariidae » Hisonotus « vorheriger Artikel 

Hisonotus notatus
Beiträge Gesehen
0 8047
spacer
Empfohlen von durchschn. Bewertung
Keine Empfehlungen Nichts angezeigt
Hisonotus_notatus_von_Hans-Georg_Evers.jpg
Großbild


Beschreibung: Gattung/Art: Hisonotus notatus Eigenmann & Eigenmann, 1889

Synonyme: Microlepidogaster notatus (Eigenmann & Eigenmann, 1889); Otocinclus notatus (Eigenmann & Eigenmann, 1889)

Herkunft:
Südosten Brasiliens, Bundesstaat Rio de Janeiro, Einzug des Rio São João und kleinere Küstengewässer, die in die Baía de Guanabara und die Baía de Sepetiba entwässern; Typusfundort ist der Distrikt Santa Cruz in der urbanen Zone von Rio de Janeiro


Hisonotus notatus, DZSJRP 13874, 43.5 mm SL, Weibchen
Bild aus Martins & Langeani, 2016, veröffentlicht unter der Creative Commons Attribution License (CC BY 4.0)


Geographische Herkunft von Hisonotus notatus (schwarze Quadrate und Stern für die Typuslokalität) und Hisonotus thayeri (rote Punkte und Dreieck für die Typuslokalität)
Bild aus Martins & Langeani, 2016, veröffentlicht unter der Creative Commons Attribution License (CC BY 4.0)

Größe:
4 cm (TL)

Wasserwerte:
T: 22 - 24 °C
pH: 6.5 - 7.5

Empfohlene Beckengröße: ab 50cm

Etymologie:
Weder Gattungs- noch Artname sind explizit von Eigenmann & Eigenmann erklärt worden. Der Artname "notatus" (markiert) könnte sich auf den markanten Caudalfleck beziehen.


Hisonotus notatus, DZSJRP 13874, 43.5 mm SL, Weibchen
Bild aus Martins & Langeani, 2016, veröffentlicht unter der Creative Commons Attribution License (CC BY 4.0)

Anders als bei vielen anderen Arten der Gattung ist die vordere Bereich des Abdomens komplett bedeckt mit großen in drei Längsreihen angeordneten Knochenplatten zwischen denen keine nackten Stellen sind:


Hisonotus notatus, DZSJRP 13874, 43.5 mm SL, Weibchen
Bild aus Martins & Langeani, 2016, veröffentlicht unter der Creative Commons Attribution License (CC BY 4.0)

Geschlechtsunterschiede:
Die Unterscheidung der Geschlechter ist bei Hisonotus notatus wie auch bei verwandten Arten und Gattungen recht einfach. Die Weibchen werden größer und auch vor allem bei guter Fütterung deutlich fülliger. Es gibt weitere Unterschiede in der Ausprägung der Genitalpapille , einer Hautlasche auf der dorsalen Seite der Pektoralstachels, Länge der Bauchflossen und die Größe der Nasenpose.
Im folgenden Bild kann mit Unterschiede sehr schön sehen:


Hisonotus notatus, MNRJ 38147, Weibchen mit 37.2 mm SL oben und Männchen 32.3 mm SL (unten)
Bild aus Martins & Langeani, 2016, veröffentlicht unter der Creative Commons Attribution License (CC BY 4.0)

Besonderheiten:
Hisonotus notatus ist die Typusart der Gattung Hisonotus. Das Typusmaterial bestand jedoch aus zwei ähnlichen Arten und Martins und Langeani haben 2016 sowohl die Typusart neu beschrieben, als auch die zweite Art Hisonotus thayeri beschrieben. Damit ging auch eine Einschränkung der Herkunft auf den Einzug des Einzug des Rio São João einher.

Die Gattung ist wie auch Parotocinclus innerhalb der Otothyrinae als polyphyletisch bekannt, d.h. es ist wahrscheinlich, dass dort in der Zukunft Umgruppierungen vollzogen werden. In einem ersten Schritt haben Roxo et al. 2015 für eine ehemals zu Hisonotus zugerechnete Abstammungslinie die neue Gattung Curculionichthys aufgestellt mit der Typusart Curculionichthys insperatus.

Ein wichtiges Unterscheidungskriterium in der Gattung Hisonotus ist wie auch bei den Curculionichthys die Färbung der Caudale. Weitere Kriterien wie zum Beispiel die genaue Ausprägung der Odontoden in der Schnauzenregion und die Knochenplatten im Bauch sind an lebenden Tieren schwieriger zu beobachten. Anbei eine Übersicht von den Caudalzeichnungen von einigen Hisonotus-Arten.


links: Hisonotus acuen, LBP 16279, 26.1 mm SL, rechts: Hisonotus armatus, LBP 14461, 38.2 mm SL


links: Hisonotus bocaiuva, LBP 17402, 24.8 mm SL, rechts: Hisonotus chromodontus, LBP 7964, 27.6 mm SL


links: Hisonotus depressicauda, LBP 1293, 26.1 mm SL, rechts: Hisonotus francirochai, LBP 8356, 31.6 mm SL


links: Hisonotus heterogaster, LBP 14580, 38.7 mm SL, rechts: Hisonotus iota, LBP 13072, 41.5 mm SL


links: Hisonotus leucofrenatus, LBP 2039, 40.7 mm SL, rechts: Hisonotus leucophrys, LBP 13071, 41.1 mm SL


links: Hisonotus megaloplax, LBP 13108, 35.8 mm SL, rechts: Hisonotus montanus, LBP 13055, 31.8 mm SL


links: Hisonotus nigricauda, LBP 14652, 38.5 mm SL, rechts: Hisonotus notatus, LBP 18472, 32.0 mm SL


links: Hisonotus vespuccii, LBP 19491, 26.2 mm SL, rechts: Hisonotus vireo, LBP 14452, 35.5 mm SL

Bilder jeweils aus Roxo et al. 2015, veröffentlicht unter der Creative Commons Attribution License (CC BY 4.0)


Hisonotus notatus, Paralectotype MCZ 7764, 29.2 mm SL, Weibchen
Bild aus Martins & Langeani, 2016, veröffentlicht unter der Creative Commons Attribution License (CC BY 4.0)


Die folgenden verlinkten Bilder zeigen einen Sytyp von Hisonotus notatus, der allerdings in der Neubeschreibung der Art nicht als Typenmaterial aufgelistet ist:

Hisonotus notatus, Sytyp ANSP 166924 (1 von 6), Lateralsicht
Hisonotus notatus, Sytyp ANSP 166924 (1 von 6), Dorsalsicht
Hisonotus notatus, Sytyp ANSP 166924 (1 von 6), Ventralsicht

Quellen:
"Preliminary notes on South American Nematognathi. II (Erstbeschreibung von Hisonotus und Hisonotus notatus)"; C. H. Eigenmann und R. S. Eigenmann; Proceedings of the California Academy of Sciences (Series 2) v. 2: 40-41 (1889)
"Molecular Phylogeny and Biogeographic History of the Armored Neotropical Catfish Subfamilies Hypoptopomatinae, Neoplecostominae and Otothyrinae (Siluriformes: Loricariidae)"; Fábio F. Roxo, James S. Albert, Gabriel S. C. Silva, Cláudio H. Zawadzki, Fausto Foresti, Claudio Oliveira; PLoS ONE 9(8): e105564. doi:10.1371/journal.pone.0105564 (2014)
"Description of a new genus and three new species of Otothyrinae (Siluriformes, Loricariidae)", Roxo et al., ZooKeys 534: 103-134 (2015)
"A new species of Hisonotus (Siluriformes, Loricariidae) from rio São Francisco basin, Brazil", Fábio F. Roxo, Gabriel S. C. Silva, Claudio Oliveira, ZooKeys 498: 127-143 (2015)
"Redescription of Hisonotus notatus Eigenmann & Eigenmann, 1889 (Loricariidae: Hypoptopomatinae), the type species of the genus, and description of a new species from coastal drainages of southeastern Brazil"; Fernanda O. Martins und Francisco Langeani; Neotrop. ichthyol. vol.14 no.2 (2016)

Autor:
Karsten S.

Wir bedanken uns für die Bilder bei Hans-Georg Evers, Fábio F. Roxo et al. sowie Fernanda O. Martins und Francisco Langeani.
Schlüsselwörter: Hisonotus notatus Brasilien Hypoptopomatinae Rio Janeiro Santa Cruz
Größe min: 3
Beckengröße min: 50
Temperatur min: 22
Temperatur max: 24



Powered by: ReviewPost PHP vB3 Enhanced
Copyright 2003 All Enthusiast, Inc.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:58 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2016 L-Welse.com | Impressum