L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Zurück   L-Welse.com Forum > Aquaristik allgemein > Aquaristik allgemein
Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Aquaristik allgemein Alle Bereiche, die nicht durch andere Foren abgedeckt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.03.2012, 21:40   #1
kuhmuhvieh
L-Wels
 
Registriert seit: 18.01.2009
Beiträge: 363
Images: 63
Ursachen für tote Pseudacanthicus NZ

Guten Abend,

ich denke ich habe die Ursache für das rätzelhafte Sterben von NZ der Pseudacanthicus Gruppe heraus gefunden.

Es scheint das "Licht" zu sein.

Ich habe gestern gegen 18.00 Uhr, nach der Fütterung, das Haus verlassen und bin heut 19.00 Uhr wieder angekommen. Nach dem ich das Licht im Keller und die direkte Beleuchtung von den NZ meiner Spinosus eingeschalten hatte war ich heil froh das keines der NZ verstorben war. Anschließend habe ich den Fischraum verlassen, wohl gemerkt das das Licht noch an war, und betrat den Raum um 22.00 Uhr erneut. Ich habe im EHK wo das Licht eher schumrich ist, einen Toten und im eigenen Becken mit sehr hellem Licht 5 Tote heraus fangen müssen.

Entweder sie reagieren so heikel auf die "unplanmäsige" Beleuchtung das sie deswegen sterben oder sie verfallen in Stress sodas sie daran zu Grunde gehen. Eine NZ lag bereits auf der Seite aber als ein paar Minuten das Licht aus war hatte er sich erholt und ist zum dem Knäul der restlichen Jungen zurück geschwommen.

Eine weitere Untermalung des ganzen ist die These das ich beim gross ziehen von L97 bis auf eine Aussnahme keinen Ausfall hatte, mit der wichtigen Bemerkung das das Becken nicht mit künstlichem Licht beleuchtet wurde.

Über Erkentnisse anderer Personen die das sterben von Pseudacanthicus NZ feststellen mussten würde ich mich sehr freuen.

MfG Robin
kuhmuhvieh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2012, 21:50   #2
stefan1984
L-Wels King
 
Registriert seit: 27.05.2011
Beiträge: 550
Images: 27
Hallo Robin,
ist eine interessante These.
Bin auch gespannt, ob es weitere Beobachtungen in der Richting gibt.
Leider gibt es ja nicht so häufig Nachzuchten um so schnell an Wissen zu gelangen.
__________________
Gruß
Stefan

_____________________________________
L144/L181/L240/Ancistrus sp. "Rio Paraguay"/Pseudacanthicus Leopardus
stefan1984 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2012, 23:38   #3
Alenquer
auf Bewährung
 
Benutzerbild von Alenquer
 
Registriert seit: 07.09.2010
Beiträge: 1.217
Images: 35
Moin

Ich habe kein Licht bei mir und trotzdem hohe Ausfallraten gehabt.
__________________
Gruß Volker

Zitat:Pitbull wächst nicht
Habe seit ca 1 nem jahr pitbull pleco 6 stück haben sich prächtig entwickelt doch einer ist klein geblieben es ist auch der schönste mit einem hellen tiger muster. Er verhält sich ganz normal frisst und hüpft rum doch er ist klein kann ich eas tun? ist das schlimm gehn defeckt?
Alenquer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2012, 23:45   #4
stefan1984
L-Wels King
 
Registriert seit: 27.05.2011
Beiträge: 550
Images: 27
Aber als möglicher Faktor kann man das ja auch nicht ausschliessen.
Wird natürlich am Zusammenspiel vieler Faktoren liegen.
Leider sind meine Tiere noch nicht so weit, dass ich zur Aufklärung beitragen kann.
Meine P. Leopardus haben alle erst ca 15-16cm.
__________________
Gruß
Stefan

_____________________________________
L144/L181/L240/Ancistrus sp. "Rio Paraguay"/Pseudacanthicus Leopardus
stefan1984 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2012, 23:45   #5
kuhmuhvieh
L-Wels
 
Registriert seit: 18.01.2009
Beiträge: 363
Images: 63
Hi Volker,

hast du in deinem Raum ein Fenster?
Wenn ja, fällt das Licht direkt auf das Becken mit den Jungtieren?

MfG Robin
kuhmuhvieh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2012, 08:34   #6
Borbi
L-Wels Gott
 
Benutzerbild von Borbi
 
Registriert seit: 27.03.2005
Beiträge: 1.272
Images: 150
Tach Robin,

ich hab meine L 97 Jungwelse problemlos bei künstlicher Beleuchtung aufgezogen (ohne Ausfälle; Tiere waren etwa 2,5cm groß, als ich sie gekriegt habe).
Die Beleuchtung war dabei nicht regelmäßig, weil ich aus demselben bzw. benachbarten Becken immer mal wieder Jungtiere rausfangen und dafür das Licht außerplanmäßig anschalten musste.

Meine Nachzuchten von Pseudacanthicus sp. "L 452" habe ich so lange ohne Ausfall aufgezogen, bis ich an einem langen Wochenende (4 Tage; 2-tägige Wochenenden waren kein Problem), wo ich nicht zu Hause war, die regelmäßige Beckenhygiene (tägliches Absaugen) aussetzen musste. Ergebnis: Ausfallrate 100%. Bestätigung des kausalen Zusammenhangs steht noch aus, da singuläres Ereignis. Auch dieses Becken hatte Tageslicht und künstliche Beleuchtung, die unregelmäßig war, da ich auch hier für Pflegemaßnahmen oder Bewohnen des Raums (war mein Wohnzimmer) die (Raum-)Beleuchtung unregelmäßig ein- und ausgeschaltet habe ohne erkennbare Auswirkungen auf die Tiere.

Ich gehe im Moment, ohne es bisher ausprobiert zu haben, davon aus, dass zu hohe Besatzdichten in Einhängebecken/Aufzuchtbecken und damit verbundene biologische Belastung und/oder Stress bei den Tieren zu den hohen Ausfällen führen. Bei meinen bisherigen Versuchen hatte ich jeweils nie mehr als 15 Jungwelse im Einhängekasten/Aufzuchtbecken untergebracht. Zur Bestätigung dieser Hypothese brauche ich aber noch ein paar weitere Nachzuchterfolge.. ;-)

Gruß,
Sandor
__________________
"What gets us into trouble is not what we don´t know.
It´s what we know for sure that just ain´t so."
--Mark Twain
Borbi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2012, 09:13   #7
Alenquer
auf Bewährung
 
Benutzerbild von Alenquer
 
Registriert seit: 07.09.2010
Beiträge: 1.217
Images: 35
Moin

Zitat:
Zitat von stefan1984 Beitrag anzeigen
Leider sind meine Tiere noch nicht so weit, dass ich zur Aufklärung beitragen kann.
Meine P. Leopardus haben alle erst ca 15-16cm.
Na und? Da sollten sie geschlechtsreif sein.
Zitat:
Wenn ja, fällt das Licht direkt auf das Becken mit den Jungtieren?
Nein, Nordseite und im Winter.

Zitat:
Ich gehe im Moment, ohne es bisher ausprobiert zu haben, davon aus, dass zu hohe Besatzdichten in Einhängebecken/Aufzuchtbecken und damit verbundene biologische Belastung und/oder Stress bei den Tieren zu den hohen Ausfällen führen.
Da haben wir uns alle in Hannover unterhalten und sind zu diesem Schluss gekommen.
__________________
Gruß Volker

Zitat:Pitbull wächst nicht
Habe seit ca 1 nem jahr pitbull pleco 6 stück haben sich prächtig entwickelt doch einer ist klein geblieben es ist auch der schönste mit einem hellen tiger muster. Er verhält sich ganz normal frisst und hüpft rum doch er ist klein kann ich eas tun? ist das schlimm gehn defeckt?
Alenquer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2012, 10:20   #8
kuhmuhvieh
L-Wels
 
Registriert seit: 18.01.2009
Beiträge: 363
Images: 63
Moin,

dann muss ich meine Argumente wohl als widerlegt hinnehmen.
Natürlich ist der Vorfall schon merkwürdig.
Allerdings habe ich heut morgen weitere 4 Fische herausgefangen, 2 je Becken.


MfG Robin
kuhmuhvieh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2012, 11:34   #9
stefan1984
L-Wels King
 
Registriert seit: 27.05.2011
Beiträge: 550
Images: 27
Ok, das wusste ich nicht.
Hoffentlich bemerke ich es dann in dem Gesellschaftsbecken, wenn da mal was passiert.
__________________
Gruß
Stefan

_____________________________________
L144/L181/L240/Ancistrus sp. "Rio Paraguay"/Pseudacanthicus Leopardus
stefan1984 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2012, 06:57   #10
Patrick.
Händler/Züchter
 
Benutzerbild von Patrick.
 
Registriert seit: 20.07.2005
Beiträge: 44
Images: 5
Hallo Robin,

ich muss ebenfalls sagen, dass ich bei meinen P.leopardus NZ kein Kunstlicht eingesetzt habe und trotzdem dramatische Verluste hatte.
Bei mir hat es auch mit 2-3 Jungfischen pro Tag angefangen. Nachdem es nur noch ca. 10 Tiere waren hat das sterben auf einmal aufgehört und ich konnte einige Tiere auf ca. 3,5cm bringen. Nur leider ist mir dann die Luftleitung zum EHK abgeknickt...
Ich muss mich daher Sandor & Volker anschließen, ich denke ebenfalls das es an einer zu hohen Besatz- & Bakteriendichte in den EHKs liegt.
Ich drücke dir jedenfalls die Daumen das es bei dir anders verläuft!
__________________
Gruß

Patrick
Patrick. ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
AUFRUF: Tote Welse zwecks Untersuchung gesucht Jost Loricariidae 36 28.03.2019 08:18
Hier gibt es tote Fische zu kaufen .... MAC OffTopic 4 04.11.2010 22:19
tote Antennenwelsbabys tie-bomber Loricariidae 0 07.02.2006 18:13
Tote Welse Da_Bigfish Krankheiten 3 01.01.2005 12:51
3 tote corys/ eine leiche, antennenwels krank Kevin Krankheiten 5 15.08.2004 20:16


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:22 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2016 L-Welse.com | Impressum