L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Zurück   L-Welse.com Forum > Aquaristik allgemein > Krankheiten
Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.11.2017, 10:59   #1
Julian
Wels
 
Registriert seit: 05.12.2014
Beiträge: 78
L 169 mit Blähbauch (Salzbehandlung)

Angaben zum erkrankten Tier:
Es handelt sich um einen L 169 meiner acht köpfigen Gruppe. Das Tier ist ca. 10 cm groß, 3 Jahre alt und lebt schon seit 2,5 Jahre bei mir im selben Becken.
Auffälligkeiten:
Das Tier ist am Bauch aufgebläht, verhält sich aber sonst relativ normal.
Verhalten:
Schwimmt hektisch:
Apathisch:
Aggressiv:
Versteckt sich nicht mehr:
Lässt sich unterdrücken:
Aussehen des erkrankten Tieres:
Das Tier ist immer gut genährt gewesen hat aber jetzt den stark aufgeblähten Bauch
Aussehen und Verhalten des weiteren Besatzes:
Den anderen Welsen scheint es allen gut zu gehen.
Fütterung:
Meisten füttere ich die Jbl novo pleco Chips fünf mal die Woche. Häufig auch Kartoffel und Gurke, was ich in letzter Zeit aber nicht getan habe.
Wasserwerte:
Temperatur:29 grad
Ammoniak (NH3):
Ammonium (NH4):
Kupfer (CU):
pH-Wert:7,5
Karbonhärte (KH):5
Gesamthärte (GH):15
Nitrit (NO2):0,05
Nitrat (NO3):
Wie gemessen:
Tröpfchentest
Wasserwechsel:
Das Wasser wechsele ich wöchentlich zu 50-60%. Der letzte Wasserwechsel ist drei Tage her.
Wasseraufbereitung mit:
Reines Leitungswasser.
Informationen zum Becken:
Das Becken wird über einen Eheim aquaball gefiltert, zusätzlich ist noch eine Membranpumpe installiert. Das Licht brennt 7 Stunden am Tag.
Beckengröße:
90x30x30. 81 Liter
CO2-Anlage:

Einrichtung:
Sandboden, sehr viele Tonhöhen, viele Mangrovenwurzeln, keine Pflanzen
Besatz:
Nur die L169 Gruppe.
Neuerungen / Wann:
Ich habe keine Veränderungen vorgenommen.
Vorherige angewandte Medikation:
Noch keine.
Für das akut erkrankte Tier bisher angewandte Medikation:
Noch keine.

Weitere Informationen / Bilder:

Also ich habe jetzt vor das Tier erstmal in ein 30l Becken zu separieren und das ursprüngliche Becken mit den restlichen Welsen sehr gut zu reinigen und diese beobachten. Leiser weis ich nicht wie ich das Tier behandeln kann. Mir kam eine Salzbehandlung als Idee, aber ich habe damit noch keine Erfahrungen. Würdet ihr das empfehlen? Wenn ja, wie soll ich vorgehen?
Gruß Julian
Julian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2017, 16:28   #2
Fischray
BSSW-Nord
 
Benutzerbild von Fischray
 
Registriert seit: 20.12.2003
Beiträge: 5.661
Images: 500
Hi Julian

Ein aufgeblähter Bauch kann verschiedene Ursachen haben.
Häufig konnte ich beobachten, dass aufgeblähte Bäuche mit der
Fütterung zusammenhängen. Gerade, wenn pflanzenfressende Welse
viel Trockenfutter und dann auch noch als Flockenfutter und
womöglich auch noch vitaminarmes Billigfutter bekommen,
begünstigt das dieses Phänomen.
Ich hatte das mal mit eim großen Sack (20 kg) polnischem Billigfutter.
Das Futter wird im Bauch zu einer breiigen Masse, in der sich
Bakterien in Massen vermehren, und diese sorgen für den Blähbauch.

Die Welse brauchen dann festeres und groberes Futter, um
die Breimasse quasi mit Ballaststoffen durchzuspülen.
Hartes Granulatfutter und Grünfutter sollte man nehmen.
Die Keimbelastung des Wassers sollte unbedingt gesenkt werden.
Zum einen durch Wasserwechsel und zum anderen durch die Zugabe von
keimhemmenden Wirkstoffen.
Damit hatte ich bei der Behandlung gute Erfahrungen gemacht und
meine Welse kamen damit zum Normalzustand zurück, ohne
dass eine Beeinträchtigung zurückblieb.

Aber wie gesagt, es gibt natürlich verschiedene Möglichkeiten
für einen Blähbauch.
Im übrigen: wenn ich mal Salz verwende, zum Beispiel bei WF gegen
Oodinium, verwende ich 3 g auf einen Liter.

Gruß Ralf
__________________
Fischray ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2017, 00:11   #3
Julian
Wels
 
Registriert seit: 05.12.2014
Beiträge: 78
Hi Ralf
Das Tier hatte sich tatsächlich wieder von ganz alleine erholt. Ich glaube auch das es am Futter gelegen hat, da mir einige meiner Welse am nächsten Tag nach der Fütterung schon vor einiger Zeit ein bisschen zu dick vorgekommen sind. Habe das auch schon bei anderen Zuchtgruppen beobachtet. Zu dieser Zeit wurden die Welse nur mit Jbl Novo Pleco gefüttert, was ja eigentlich gutes Futter sein sollte. Allerdings scheinen alle meine Welse (getrennte Aquarien) die Tabletten nicht zu vertragen. Liegt das vielleicht wirklich an den Tabletten und kann jemand bessere empfehlen?
Gruß Julian
Julian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2017, 14:06   #4
Fischray
BSSW-Nord
 
Benutzerbild von Fischray
 
Registriert seit: 20.12.2003
Beiträge: 5.661
Images: 500
Hi Julian

Ich würde empfehlen, verschiedene Hersteller abwechselnd zu füttern.
So ist eher sicherzustellen, dass für jeden was dabei ist.
Abwechslung ist immer gut.

Gruß Ralf
__________________
Fischray ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
L14 blähbauch Benjamin1983 Krankheiten 2 27.11.2016 13:28
L174 NZ sterben an Blähbauch? Welsolino Zucht 6 27.02.2015 14:48
L144 Blähbauch, Darm verschoben und rote püncktchen hitman Krankheiten 2 24.01.2013 08:34
L46 Blähbauch l.ö.l Krankheiten 3 08.07.2011 09:14
Salzbehandlung mellia35 Krankheiten 4 25.03.2009 22:26


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:27 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2016 L-Welse.com | Impressum