L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Zurück   L-Welse.com Forum > Welse > Zucht
Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Zucht Zucht von Welsen.
Beachtet auch die Zuchtberichte in der Datenbank.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.04.2017, 15:51   #11
Inselmann
Wels
 
Benutzerbild von Inselmann
 
Registriert seit: 21.11.2016
Beiträge: 88
Moin Dirk,

die Otocinclus mögen es eigentlich lieber etwas kühler! 30 Grad Celsius wären wohl viel zu hoch, eine Temperatur um 22 oder 23 Grad ist vielleicht günstiger...

Viele Grüße,

Fabian
Inselmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2017, 16:03   #12
Exot
Jungwels
 
Registriert seit: 17.01.2017
Beiträge: 32
Hallo fisker den Gedanken hatte ich anfangs auch und deshalb hab ich nach Nachwuchs garnicht erst gedacht.

Aber ein zwei mal hat es ja schon geklappt und die Hawaii Platy die ich ansich nur als Lebendfutterspender im Becken hab (stimmt nicht ganz weil gefallen tun sie mir auch, aber die hohe Geburtenrate brauch ich bei dennen eigentlich nicht). Hat gezeitgt das meine Regenbogenfische keine allzugroßen Jagdtrieb haben.

Mein Gedanke war halt das solange die Welse Brutpflege betreiben und in der Höhle sind haben die Schachbrettschmerlen keine Chanze an die Gelege zu kommen. Außerden habe ich ein Aufzucht Einhänge Becken (was ich noch nie ausprobiert hab) und ich hab mir überlegt das im AQ-Schrank noch Platz wäre für ein 20L Becken. Dann könnte man das aufwachsen ja auch besser beobachten.
Weil im augenblick bin ich schon froh wenn ich die Kleinen alle paar Wochen 1mal zu gesicht bekomme.

gruß Dirk
Exot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2017, 16:14   #13
Exot
Jungwels
 
Registriert seit: 17.01.2017
Beiträge: 32
Hallo Fabian,
Bei den Otocinclus ist es so wie ich es gelesen hab von der Sorte abhängig.
Da solle es welche geben die 22° mögen und andere mit 30° Wohlfühltemp.
Und für die Temp dazwischen gibt es wieder andere Arten.

Allerdings hab ich mir noch nicht mal gedanken gemacht welche Sorte ich genau hab mir gefalles Sie halt nur und an eine Aufzucht von keinen Otoy´s hab ich noch nicht so recht einen Gedanken verschwendet.
Soll laut mehrere Internet Beschreibungen zwischen gute Dauer Laicher bis hin zu Nachzucht unmöglich ja alle meinungen vertreten sein und ich hab nun echt nicht das Fachwissen für solche Experimente, wenn es mal klappen sollte wäre es schön und über Eier an der Scheibe würde ich mich Tierisch freuen aber daran glauben tu ich nicht.

Mehr Chanzen sehe ich halt bei Tieren die ihr Gelge bewachen.

gruß Dirk
Exot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2017, 19:04   #14
Inselmann
Wels
 
Benutzerbild von Inselmann
 
Registriert seit: 21.11.2016
Beiträge: 88
Hallo Dirk,

versuche doch mal herauszubekommen, welche Otocinclus Du überhaupt hältst. Dann kann natürlich auch besser auf die Ansprüche der Art eingegangen werden.

Viele Grüße,

Fabian
Inselmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2017, 09:47   #15
NewBlue
Babywels
 
Registriert seit: 18.04.2017
Beiträge: 6
Was deine WW angeht, kann ich dir eine Osmoseanlage sehe empfehlen. Meine WW sind top seit dem ich eine benutze. Meine Anlage von Hobby schafft 190L am Tag und hat 55€ gekostet. Dazu empfehle ich noch ein 100L Garten Fass.
NewBlue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2017, 22:51   #16
Exot
Jungwels
 
Registriert seit: 17.01.2017
Beiträge: 32
Hi also wegen der Osmoseanlage hab ich auch schon überlegt aber in der Wohnung hat ich keinen Platz und im Keller keinen Möglichkeit (Frisch-Wasser / Abwasser)

Allerdings hab ich auf der Arbeit eine Teilentsalzung Industie Großanlagen da besorg ich mir seit ein paar Wochen das Wasser. Ein Kollege hat mich zwar davor gewahnt weil ihm mal bei einem Test gleich mehrere Fische verstorben sind. Ich vermute mal das es an dem Hohen CO2 Anteil lag.

Es ist eine Teilentsalzung mit KATI und ANI Filter, was wiederum im Internet als Vollentsalzung bezeichnet wird. Das Wasser ist Stark Sauer so das ich es eine Zeitlang Offen lagere und vorrübergehend auch mal kurz Belüfte. Also meine Fisch gefällt es und mir macht es nicht viel Arbeit. Ein paar Kanister zu befüllen und mit dem Auto nachhause schaffen.

KH hab ich jetzt Stabil bei 5°
GH leigt bei 8-9°
pH Wert 6,8-7,0

Ich woll ansich mal auf einen pH Wert von 6,5 Runter kommen.
Aber durch absenken der KH und CO2 zugabe werd ich das nicht schaffen.
Ich will nach meinem Urlaub mal anfangen mit einer Torfkanone Torfwasser zu erzeugen und so mit der Huminsäure den pH Wert leicht senken.

Die Entscheidung viel mir nicht so leicht aber mit Chemie (pH Minus) will ich nicht den pH Wert künstlich runter zwingen. Und Salzsäure von Arbeit mitnehmen und rumplanschen ist auch nicht mein ding.
Das Zeug ist nicht gerade Ungefährlich und stinkt wie sau.

Das ist aber ansich das selbe wie bei pH-Minus nur Zeitweise und nicht von Naturaus Stabil.
Torf ist da trotz den Scharzwasser noch die beste wahl, bzw wegen dem Scharzwasser auch sehr Naturnah.

Wie bekommt ihr den pH Wert runter?

gruß Dirk
Exot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2017, 23:06   #17
Exot
Jungwels
 
Registriert seit: 17.01.2017
Beiträge: 32
Zitat:
Zitat von Inselmann Beitrag anzeigen
versuche doch mal herauszubekommen, welche Otocinclus Du überhaupt hältst. Dann kann natürlich auch besser auf die Ansprüche der Art eingegangen werden.
Hallo Fabian,

Anscheint hab ich zwei Sorgen von Ohrgitterharnischwelsen.
Otocinclus macrospilus
Otocinclus vittatus

Bilder hab ich auch irgend wann mal gemacht aber in anbetracht der Uhrzeit werd ich die mal ein anderes mal Online stellen.

gruß Dirk
Exot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2017, 09:00   #18
Bongo
Wels
 
Registriert seit: 20.08.2013
Beiträge: 86
Hallo mDirk,
Zitat:
Zitat von Exot Beitrag anzeigen
,
Allerdings hab ich auf der Arbeit eine Teilentsalzung Industie Großanlagen da besorg ich mir seit ein paar Wochen das Wasser. Ein Kollege hat mich zwar davor gewahnt weil ihm mal bei einem Test gleich mehrere Fische verstorben sind. Ich vermute mal das es an dem Hohen CO2 Anteil lag.

Es ist eine Teilentsalzung mit KATI und ANI Filter, was wiederum im Internet als Vollentsalzung bezeichnet wird. ,
also irgendwas stimmt hier nicht.
Also: Kati und Ani = Vollentsalzung = GH und KH und Lw gegen 0 meist ca 10 µS, keine messbate Härte pH um 5, kann bei Teilwasserwechsel direkt verwendet werden.
Teilentsalzung =- nur Kati = das Wasser muß mit Leitungswasser verschnitten werden bevor Du es verwenden kannst, am Ende ca 1/3 der Ausgangswerte.
In der Industrie wird meist ein Neutraltauscher verwendet, der tauscht Karbonate gegen Natrium. Das Wasser ist dann technisch gesehen weich, da sich z.B. kein Kesselstein absetzt. Aber für Weichwasserfische absolut ungeeignet da erheblich aufgesalzen, osmotischer Druck ist nicht gesunken und nur dsa Ionenverhältnis ungünstig verschoben.
Um mal genauer sagen zu können was das für ein Wasser ist solltest Du mindestens den Lw messen, das würde gut weiterhelfen.
__________________
Gruß

Jürgen


Wie Sie sehen, sehen Sie nix. Warum Sie nix sehen sehen Sie gleich..... (Loriot)
Bongo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2017, 10:28   #19
Karsten S.
Moderator
 
Benutzerbild von Karsten S.
 
Registriert seit: 14.08.2005
Beiträge: 5.226
Images: 1932
Hallo Dirk,

Zitat:
Zitat von Exot Beitrag anzeigen
Anscheint hab ich zwei Sorgen von Ohrgitterharnischwelsen.
insbesondere bei 30 Grad sehe ich da auch mindestens zwei Sorgen .
Ich gebe Dir zwar teilweise recht, dass es tatsächlich Otocinclus-Arten gibt, die man auch in 30 °C warmen Wasser finden kann, aber da würde ich nicht von "Wohlfühltemperatur" reden. M.E. sind das eher die Maximaltemperaturen, die sie in der Trockenzeit überleben (oder teilweise auch nicht). Als dauerhafte Temperatur halte ich dies bei allen Otocinclus-Arten für zu hoch. Gleiches gilt für die Corydoras.
Die beiden von Dir genannten Otocinclus-Arten sind recht wahrscheinlich, diese kommen recht häufig in den Handel.

Gruß,
Karsten
__________________
Parotocinclus britskii, P. haroldoi, Corydoras bicolor, C. boesemani, C. coppenamensis, C. guianensis, C. nanus, C. punctatus, Harttiella crassicauda, Paralithoxus gr. bovalli, P. plallidimaculatus, P. planquetti, P. surinamensis, Pseudancistrus kwinti,...
Karsten S. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2017, 08:30   #20
Exot
Jungwels
 
Registriert seit: 17.01.2017
Beiträge: 32
@Bongo ich hab noch mal meinen Kollegen gefragt der sich mit der Wasser Chemie bei uns auf Arbeit gut auskennt.
Bei Industrieanlagen wie unsere bzw in Kraftwerken ist für VE Wasser Definiert mit eine Leitfähigkeit von kleiner 0,2µS.

Dafür ist unsere ANI + KATI Anlage in der Firma nicht ausgelegt.
Wir haben etwa 10µS und daher ist es nur eine Teilentsalzung.

Für die Fische spielt das natürlich nicht so die Rolle ob es nun 10µS oder 0,2µS sind.
Sind ja ansich beides für AQ Wasser sehr gute Werte.

Nur mal so eine Verständnis Frage von mir.
Ich weiß ja das Säure die KH senkt.
Aber geht das so schnell?
Oder dauert es lange genug das man mit einem pH Wert von 6,5
und einer KH von 4 das AQ betreiben kann.

Ich wollte mit einer KH von 4° und bei einer CO² Düngung mit 20mg/L (ich finde das ist noch recht stabiel) das AQ fahren.
Um da einen pH Wert von 6,5 hin zu bekommen wollte ich mit Torfwasser (Huminsäure) den pH Wert absenken.

Ich hab gedacht das eine so kleine Menge an Nachsäuern nur sehr langsam die KH absenken wird und durch die Regelmäßige Wasserwechseln und dem Mischungsverhältnis von VE Wasser und Leitungswasser stellt sich eine KH von etwa 4° ein.

Aber durch die zugabe von Torfwasser sinkt der pH Wert anschein nicht sondern nur die KH.
Reagiert etwa die Humin-Säure so schnell mit der KH?

Ich weiß man kann auch auf Torfwasser verzichten und mehr VE Wasser verwenden,
aber irgend wie hab ich mir in den Kopf gesetzt die KH bei 4 zu halten.
Dann muss ich auch nicht so viel VE Wasser von arbeit schleppen.

gruß Dirk
gruß Dirk
Exot ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ist das überhaupt ein L-? fatalerror Welcher Wels ist das? 3 28.01.2013 13:45
Antennenwelsbabys im Gesellschaftsbecken? Mamamia Zucht 5 27.04.2012 20:33
L260, L144 im Gesellschaftsbecken Flo S. Loricariidae 9 11.08.2008 10:24
l169 zu Gesellschaftsbecken michl11 Loricariidae 12 25.08.2006 19:08
Fördermitglied - was/wie/wo und warum überhaupt? ThePapabear OffTopic 19 09.05.2005 20:23


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:01 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2016 L-Welse.com | Impressum