L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Zurück   L-Welse.com Forum > Aquaristik allgemein > Ernährung der Fische
Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Ernährung der Fische Wie füttere ich meine Welse und Beifische richtig?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.05.2017, 09:02   #1
S.D.
Babywels
 
Registriert seit: 07.03.2017
Beiträge: 8
Futter selber machen

Guten tag.Ich bin hier zum ersten Mal .Bitte un Ihre Hilfe ein Futter für Welse die Fleischesser sind fuer kleintiere und Erwachsene zu schaffen , rezepte und vorbereitung .Gutes Futter zu kaufen ist bei uns schwierig und sehr teuer .Es gibt nur futter von firma Tetra, aber es scheint, dass ihre Qualität nicht so gud ist .Danke fuer jede mögliche Hilfe .
S.D. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2017, 15:43   #2
Walla
Kalendermacher
 
Benutzerbild von Walla
 
Registriert seit: 25.10.2003
Beiträge: 2.161
Images: 8
Moin Du Namenloser,

normalerweise antworte ich nicht auf Beiträge, die ohne Begrüßung und Verabschiedung sind. Heute aber mal ne Ausnahme.

Hier im Forum findest Du alles. Musst halt mal etwas suchen. Aber zum Start will ich mal ein Auge zudrücken ( komm mal etwas näher, damit ich Dir ein Auge zudrücke)

Schau Dich mal unter folgenden Link um und unter Punkt 5 findest Du auch was über Futter.

http://www.l-welse.com/forum/showthread.php?t=21203

Noch weitere Fragen, dann her damit, denn der BSSW ist immer behilflich

Die Mitglieder hier im Forum aber auch.

Liebe Grüße
Wulf
__________________
Welsfreunde treffen sich im IG-BSSW e.V.

Die 6. L-Wels-Tage finden im Jahr 2019 statt.
Tritt dem BSSW bei. Denn es lohnt sich

Näheres unter:
http://www.ig-bssw.org/gruppe-welse/l-wels-tage/
Walla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2017, 15:52   #3
JohannesDD
Jungwels
 
Registriert seit: 30.03.2015
Beiträge: 47
Hallo,

also wenn es tatsächlich reine Fleischfresser sind empfehle ich folgendes:
kauf gefrorenes (nachhaltig erzeugtes) Fischfilet (Pangasius, Seelachs usw.) und reibe es je nach Fischgröße mit einer handelsüblichen Vierkanntreibe klein. Die Masse kannst du dann in einem Foliebeutel füllen, zu einer flachen Tafel zusammendrücken und einfrieren. Wenn ganz kleine Welse sind kannst du es auch pürieren. Analog kannst du auch mit zum Block gefrorenem Meeresfrüchtemix (Gernelen, Muscheln, Fisch) verfahren.
Zudem kannst Du Grindalwürmer (bei kleinen Welsen) kultivieren und verfüttern. Mückenlarven und weiteres lassen sich auch gut aus der Regentonnen fangen und einfrieren. Eingefroren sinken sie auch zu Boden.
Meine Welse saugen auch gern mal ne kleine Posthornschnecke (Lebend) aus dem Häuschen.
Bei wirklich großen Welsen kannst Du auch ganze Stinte reinwerfen.
Frostfutter a la Couleur (in größeren Mengen) lässt sich auch bei Petfisch oder fischfutterprofi (und weiteren) bestellen und anschließend bevorraten.
Es gibt also recht gute Möglichkeiten den Tisch der Pfleglinge reich zu decken.

Viele Grüße
Johannes
__________________
L 129 (Hypancistrus debilittera)+, L 201 (Hypancistrus sp.)+, L 387 (Ancistomus sp.), L010a Leliella sp. "Rot"+, Sturisomatichthys sp. "Kolumbien I"+, Corydoras habrosus+, Otothyropsis piribebuy LG2
JohannesDD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2017, 15:58   #4
Walla
Kalendermacher
 
Benutzerbild von Walla
 
Registriert seit: 25.10.2003
Beiträge: 2.161
Images: 8
Hallöchen Johannes,

und bei Pangasius hat er dann auch gleich eine große Menge Medikamente im Aquarium.

Liebe Grüße
Wulf
__________________
Welsfreunde treffen sich im IG-BSSW e.V.

Die 6. L-Wels-Tage finden im Jahr 2019 statt.
Tritt dem BSSW bei. Denn es lohnt sich

Näheres unter:
http://www.ig-bssw.org/gruppe-welse/l-wels-tage/
Walla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2017, 16:11   #5
JohannesDD
Jungwels
 
Registriert seit: 30.03.2015
Beiträge: 47
Hi Wulf,

ist doch ne gute Ergänzung zu dem, was ohnehin im Leitungswasser vorhanden ist. Es gibt wahrscheinlich kaum einen Fisch aus Aquakultur der keine Medikamente bekommet. Im Gartenteich können ja auch Moderlieschen und größere Weißfische vermehrt und zu Futter für Welse verarbeitet werden, was mir etwas zu viel des Guten wäre.
Die Inhaltsangaben von herkömmlichen Fischfutter (Granulat, Tabletten usw.) sind auch wenig Informativ (möcht fast nicht wissen was dort so alles drin ist).
Die Frotfutterproduzenten produzieren sicher auch nicht ganz optimal. Von der Pike auf selbst Futter erzeugen ist sicher die gesündeste und zeitintensivste Methode.
Wie dem auch sei, die guten Welse brauchen was zu knabbern.

Viele Grüße
Johannes
__________________
L 129 (Hypancistrus debilittera)+, L 201 (Hypancistrus sp.)+, L 387 (Ancistomus sp.), L010a Leliella sp. "Rot"+, Sturisomatichthys sp. "Kolumbien I"+, Corydoras habrosus+, Otothyropsis piribebuy LG2
JohannesDD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2017, 16:15   #6
Walla
Kalendermacher
 
Benutzerbild von Walla
 
Registriert seit: 25.10.2003
Beiträge: 2.161
Images: 8
Hi Johannes,

war auch nicht böse gemeint. Hier im Forum wird man fündig. Selbst hatte ich auch mal Mismuscheln gekauft und ausgepuhlt. Ehlende Arbeit, mache ich nicht wieder. Ansonsten bietet die Fischabteilung ja genug Auswahl.

Wie ich ja oben schrieb, man wird hier fündig, muss nur etwas suchen.

Liebe Grüße
Wulf
__________________
Welsfreunde treffen sich im IG-BSSW e.V.

Die 6. L-Wels-Tage finden im Jahr 2019 statt.
Tritt dem BSSW bei. Denn es lohnt sich

Näheres unter:
http://www.ig-bssw.org/gruppe-welse/l-wels-tage/
Walla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2017, 16:55   #7
Sandro
Welspapa
 
Benutzerbild von Sandro
 
Registriert seit: 08.11.2003
Beiträge: 152
Hallo, 2,5 kg Frutti di Mare, 500g Kartoffeln, 300g Petersilie, 50 g Blütenpollen, 1 Esslöffel Lebertran, 1 Teelöffel Lachsöl.
Pürieren und in dünnen Platten einfrieren, wahlweise mit Agaragar.
__________________
Mfg
Sandro
Sandro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2017, 18:13   #8
S.D.
Babywels
 
Registriert seit: 07.03.2017
Beiträge: 8
Zitat:
Zitat von Sandro Beitrag anzeigen
Hallo, 2,5 kg Frutti di Mare, 500g Kartoffeln, 300g Petersilie, 50 g Blütenpollen, 1 Esslöffel Lebertran, 1 Teelöffel Lachsöl.
Pürieren und in dünnen Platten einfrieren, wahlweise mit Agaragar.
Danke.Sehr interesant.
S.D. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2018, 21:13   #9
quin
Babywels
 
Registriert seit: 22.04.2018
Beiträge: 1
Huhu,

ich mache das Futter meistens auch selber und mische hier und da auch noch Brennnesseln dazu. Hier ein Artikel wie gesund Brennnesseln sind.

Liebe Grüße
quin ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Becken selber machen?? aquaristikfreak Lebensräume der Welse 49 28.09.2008 10:34
Tonhöhlen selber machen Razorblade Einrichtung von Welsbecken 25 21.08.2008 17:47
Futter selber machen Tonic Ernährung der Fische 12 21.01.2008 00:03
Nitrat Filter Selber machen O`neil Aquaristik allgemein 1 19.06.2004 15:02
Mulm-Glocke selber machen L-46 Aquaristik allgemein 25 20.06.2003 11:32


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:02 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2016 L-Welse.com | Impressum