L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Zurück   L-Welse.com Forum > Welse > Callichthyidae
Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Callichthyidae Panzerwelse & Co (Corydoras , Aspidoras etc.)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.01.2018, 00:48   #11
Borbi
L-Wels Gott
 
Benutzerbild von Borbi
 
Registriert seit: 27.03.2005
Beiträge: 1.272
Images: 150
Moin Karsten,

48 Eier insgesamt, zwei waren unbefruchtet. Die 46 verbliebenen sind alle geschlüpft. Denkbar, dass es mehr waren. Eier konnte ich nur in der oberen Hälfte finden, möglich dass die Mitinsassen Eier in der unteren Hälfte schon gefressen hatten.

Das Becken ist ein Standard 40-breeder, also ein 40 Gallonen-Becken.
Maße ungefähr 90x45x45, wenn mans in Zentimeter übersetzt. Mit Ausnahme von zwei Triple-Becken für Nachwuchs sind alle meine Becken über Mehrkammerfilter mit Luftheber gefiltert, so auch dieses. Gefällt mir mittlerweile besser als HMF, so bleibt der Dreck beim Filter reinigen nicht zur Hälfte im Becken.
Reines Leitungswasser, so wie in allen Becken, Raumtemperaur (keine Heizung).
Okay, mein Leitungswasser hat ne Leitfähigkeit von 80.. alles was ich zur Wasseraufbereitung brauche ist ein inline Aktivkohlefilter. Durchflussanlage wie in allen meinen Becken, mit vielleicht 10-15% Austausch am Tag.
Das Paar teilt sich das Becken mit 4 Halbstarken C121 und vier C113, die mal die nächste Generation werden sollen.
Gefüttert werden die ausschließlich mit gefrorenen Roten Mückenlarven („Bloodworms“, ist glaube ich ne andere Mückengattung als die deutschen Roten Mücken).
Hat mich fast ein Jahr und hunderte Nachkommen von anderen Cories gekostet rauszukriegen, dass alle Sorten Trockenfutter die ich bisher ausprobiert habe Schuld an unbefruchteten Gelegen ist (Gelege gabs dauernd, nur lebensfähig waren die Eier nie). Bei Fütterung mit Mückenlarven gibt’s zuverlässig befruchtete Gelege.
Betrifft nur die Cories, Harnischwelse kann ich problemlos mit Trockenfutter versorgen.
Dieses Problem hatte ich mit deutschem Futter nie..

Morgen werde ich anfangen, die Kleinen - aufgeteilt auf zwei Aufzuchtversuche - mit Mikrowürmchen abzufüttern.

Gruß,
Sandor
__________________
"What gets us into trouble is not what we don´t know.
It´s what we know for sure that just ain´t so."
--Mark Twain
Borbi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2018, 09:43   #12
bigbadbraun
Gott des Gemetzels
 
Benutzerbild von bigbadbraun
 
Registriert seit: 21.02.2007
Beiträge: 1.146
Images: 12
Hallo Sandor,

das klingt ja alles toll! Weiterhin viel Erfolg!

Bzgl.
Erfahrungen kannst Du Dich da sicher mal mit Robert Budrovcan austauschen. Er hat mittlerweile sicher über 1000 C. geoffroys "gemacht" und kann deshalb sicher einige Erfahrungen und Probleme teilen.

Viele Grüße,

der brauni
__________________
bigbadbraun ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2018, 12:19   #13
Acanthicus
Junger Hupfer
 
Benutzerbild von Acanthicus
 
Registriert seit: 13.12.2003
Beiträge: 5.818
Images: 2212
Moin

Viel Erfolg mit den Lütten, Sandor!

Hier mal ein direkter Vergleich der Pectoralen bei Männchen und Weibchen (Roberts Zuchtpaar):




lg Daniel
__________________
"L-Welse" : Angehörige der Familie Loricariidae, also auch die ohne L-Nummer(n)!
Acanthicus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2018, 14:11   #14
Inselmann
Wels
 
Benutzerbild von Inselmann
 
Registriert seit: 21.11.2016
Beiträge: 88
Hallo Sandor,

Glückwunsch! Und danke für den Kurzbericht!!!

Viele Grüße,

Fabian
Inselmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2018, 20:32   #15
Borbi
L-Wels Gott
 
Benutzerbild von Borbi
 
Registriert seit: 27.03.2005
Beiträge: 1.272
Images: 150
Moin Moin,

..Zeit fuer eine Bestandsaufnahme, diesmal ohne Bilder (kriege ich in den Aufzuchtbecken nicht so recht hin und fuer Fotobecken fehlt mir die Zeit)..

Die Kleinen sind problemlos in Aufzuchtbecken eingezogen, auch die paar, die ich in einen Einhaengekasten gesetzt habe, entwickeln sich gut.
Ist zwar etwas schwer zu sagen bei solchen kleinen Wuermern im Aufzuchtbecken, aber mir scheint, als sei die Aufzucht bisher praktisch verlustfrei verlaufen.

Vor ein paar Tagen haben die Tiere uebrigens wieder gelaicht, diesmal 55 Eier, 100% befruchtet und alle gestern geschluepft.
War also kein "Ausrutscher"..

Gruss,
Sandor
__________________
"What gets us into trouble is not what we don´t know.
It´s what we know for sure that just ain´t so."
--Mark Twain
Borbi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
A new Corydoras from floodplain swamps of the São Francisco river basin, northeastern Brazil: Corydoras costai Acanthicus Erstbeschreibungen und Systematik 0 19.09.2016 06:10
Kreuzen sich Corydoras sterbai und Corydoras seussi? Almewels Callichthyidae 1 15.10.2014 20:28
Spitzkopfpanzerwels Corydoras cf. geoffroy Hamburg welstrauma Privat: Tiere abzugeben 0 10.01.2007 20:17
C 65, Corydoras maculifer und cf. geoffroy Zuchtgruppen welstrauma Privat: Tiere abzugeben 0 08.10.2006 13:48
C 65,Corydoras maculifer,C. cf. geoffroy, C. concolor-Hamburg- welstrauma Privat: Tiere abzugeben 0 16.07.2006 12:29


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:56 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2019 L-Welse.com | Impressum