L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Zurück   L-Welse.com Forum > Aquaristik allgemein > Krankheiten
Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.04.2007, 14:54   #1
Micky6686
Welspapa
 
Registriert seit: 28.02.2007
Beiträge: 102
Unglücklich L134 verweigert WIEDER futter

Hallo beisammen

einige hatten evtl in meinem umgestaltungsthema schon gelesen das meine L134 schlecht bzw gar net gefressen hatten, es wurde jedoch besser nachdem ich die beiden übrigen von 6 tieren in mein quarantänebecken gesetzt und abgedunkelt habe.

das ging jez knappe 4monate gut. seit einigen Tagen seh ich das 2. tier nun auch nicht mehr und der übrige frisst nicht. Mal wieder.

Nun habe ich geschaut wie ich ihn zum fressen animieren kann. bin dabei auf Futter wie joghurt, knoblauch und traubenzucker*im absoluten notfall* gestoßen.

das mit dem joghurt habe ich ausprobiert... er ist die ersten 24 std nicht daran gegangen, kurz bevor ich es raus holen wollte sah ich ihn allerdings an dem letzten krümel nuckeln. der joghurt ist jez wieder komplett aus dem becken raus*dank der schnecken !

Da er aberweiterhin nicht frisst wollte ich eure meinungen bzw erfahrungen evtl sogar bzgl knoblauch einholen und auch die geschichte mit dem traubenzucker.

Knoblauch soll ja als appetit anreger auf die welse wirken, stimmt das? oder trifft das nur auf herbivore welse zu?


Traubenzucker soll eine absolute, letzte notlösung sein, wenn die tier jegliches futter meiden und schon sehr abgemagert sind*leider trifft das auch schon wieder zu*. Weiß darüber jemand etwas von euch?

bzgl der Wasserwerte und fütterungsmethoden
Gh 7 Kh 5 ph 7 no2 0,0 no3 12,5 po4 0,2 fe 0,0 cu0,0 co2*minimum keine anlage angeschlossen* Temp 29°C
Bodengrund sand
Schieferaufbau, mopani wurzel mit vielen kleinen höhlen mehere stücke mangrove über das becken verteilt.
bel 2x18Watt
Becken größe 80x35x40

Fütterung:
Novotabs JBL, Diskusgranulat Tetra, FlokenFutter JBL, FroFu artemia, daphnien rote mülas, weiße mülas schwarze mülas, cyclops, futter aufbereitung sogar schonmal mit vitaminen von Sera probiert, Wels chips Tetra... alles ohne erfolge

Sowohl bei licht als auch bei dunkelheit gefüttert*und dann aus ner ecke beobachtet mit indirektem licht aus dem türspalt*

würde mich freuen wenn ihr mir helfen könntet.

Ich dachte daran wie gesagt erstmal das mit dem knobi zu versuchen.

LG Micky
__________________
300lamazonas
Rote Neon,Cory.paleatus, LDA67, L270, Apisto.Hongsloi, Mic.Ramirezi
112lasia
Dario Dario, microrasbora sp. Perlhuhn, Amanos
45l Quarantäne
2x12l Garnelen
12l Quarantäne
Micky6686 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2007, 16:39   #2
HHWels
Welspapa
 
Benutzerbild von HHWels
 
Registriert seit: 19.02.2007
Beiträge: 144
Images: 1
Hallo Micky,
zu dem Spezialfutter kann ich leider nichts sagen, da ich es noch nie ausprobiert habe.
Falls du aber im Becken Höhlen oder Wurzeln umgeräumt hast, oder den Wels in irgendeiner Weise Stress ausgesetzt hast,( vielleicht mit dem Kescher rausgefangen) ist das normal, dass er mal nichts frisst.
Meine haben viele Tage nichts gefressen, ganz besonders nicht am Tag.
Mit freundlichen Grüßen Finn
HHWels ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2007, 16:58   #3
Micky6686
Welspapa
 
Registriert seit: 28.02.2007
Beiträge: 102
huhu finn

das einzige was ich gemacht habe ist das ich etwas gegärtnert habe, nur es kann doch net sein das er jedesmal in den hungerstreik tritt wenn ich gärtnern muss oder irgendwas anderes machen muss?!

ich werd es erstmal weiter mit normaler fütterung versuchen bei dunkelheit, vllt berappelt er sich ja.

dennoch fände ich ein paar tips zu dem "spezialfutter" ganz hilfreich, da das eben schon zum 2. mal der fall ist und der wels wirklich EXTREM dünn ist, und das sieht man sogar schon ohne den bauch zu sehen, allein von der seitenansicht her lässt sich die "mittelgräte" erahnen und hinter den brustflossen sieht man auch deutlich den "brustkorb" des welses!

LG Micky
__________________
300lamazonas
Rote Neon,Cory.paleatus, LDA67, L270, Apisto.Hongsloi, Mic.Ramirezi
112lasia
Dario Dario, microrasbora sp. Perlhuhn, Amanos
45l Quarantäne
2x12l Garnelen
12l Quarantäne
Micky6686 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2007, 17:11   #4
lena
L-Wels
 
Benutzerbild von lena
 
Registriert seit: 15.01.2005
Beiträge: 223
Huhu!
Oh je, das hört sich aber garnicht gut an
Zu dem Spezialfutter kann ich ebenfalls mangels Erfahrungen nichts sagen.
Wie lange frisst er denn jetzt schon nihct mehr? Eigentlich dürfte er innerhalb von ein paar Tagen nicht so abmagern wie du es beschrieben hast. Hast du vielleicht das Futter gewchselt oder so?
Gruß
Lena
lena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2007, 17:52   #5
L172
Cascudo
 
Benutzerbild von L172
 
Registriert seit: 27.10.2003
Beiträge: 3.001
Images: 5
Hallo!

Ich würde ihn auf jeden Fall einzeln setzen, auch ohne Schnecken.
Nur so hast Du Kontrolle ob und was er frißt.

Wie viel Grad hast Du?
Erhöh ruhig auf 30 °C, das regt auch den Stoffwechsel an, dabei aber gut durchlüften!

Grüße,
Christian
L172 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2007, 19:20   #6
L-ko
Welsfan
 
Benutzerbild von L-ko
 
Registriert seit: 20.12.2004
Beiträge: 3.673
Images: 137
Hi Micky,

mir ist leider nicht klar geworden, ob der Wels abgemagert ist?
Und woran machst Du fest, dass der Wels nichts frisst?

Beste Grüße
Elko
__________________
L-ko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2007, 21:35   #7
Tritonus
L-Wels King
 
Registriert seit: 18.01.2004
Beiträge: 620
Images: 8
Nabend,
Lko trift es auf den Punkt,
meine L134 habe ich ein Jahr nicht fressen sehen, trotzdem wurden sie rund. Genau wie Walters Tiere haben sie halt nicht das eingeworfene Futter gefressen, sondern sich anders geholfen.

Wichtig ist, das du Holz im Becken hast, das geraspelt werden kann. Ist bei meinen L134 immer noch mehr, als die halbe Miete.
Gruß,
Kristian
Tritonus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2007, 21:57   #8
L-ko
Welsfan
 
Benutzerbild von L-ko
 
Registriert seit: 20.12.2004
Beiträge: 3.673
Images: 137
Hi,

Zitat:
Zitat von Tritonus Beitrag anzeigen
Wichtig ist, das du Holz im Becken hast, das geraspelt werden kann. Ist bei meinen L134 immer noch mehr, als die halbe Miete.
... sehe ich auch so. Obwohl ich eher denke, dass sie "nur" den Aufwuchs vom Holz schlabbern.

Beste Grüße
Elko
__________________
L-ko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2007, 23:07   #9
Micky6686
Welspapa
 
Registriert seit: 28.02.2007
Beiträge: 102
hallo ihr lieben

zum becken, holz ist vorhanden also nicht nur die mopani welche wohl auch zu hart wäre sondern auch mangrove. futter habe ich nicht großartig gewechselt, er war bei mir noch nie der größte fresser, ich kann euch mal ein bild verlinken wie er aussah als ich in ins quarantänebecken mit seinem bruder/ seiner schwester gesetzt habe, derzeit sieht es für mich noch schlimmer aus, aber ich habe gerade hoffnung, bevor ich um 18uhr zur arbeit bin habe ich einen novo tab halbiert und noch mal geteilt weil es sonst viel zu viel wäre, habe ein viertel dahin gelegt wo die schnecken sich zum größten teil gesammelt hatten weil es dort gestern futter gab und dann ein viertel etwas vor seiner schnautze*knappe 5cm* und davon ist nun nix mehr zu sehen, die schnecken sind allerdings weiter hin bei der gestrigen futterstelle.

die anzahl der schnecken habe ich vor einigen tagen drastisch reduziert, ich konnte es einfach nicht mehr sehen, habe sicherlich locker 100-150 da raus geholt.

achso und zur temp die ist bei 29/30°C strömung ist direkt darauf gerichtet von daher sollte sich die temp auch gut verteilen.

das er mager ist sieht man wenn man ihn von der seite sieht, da man unter seinem bauch durchgucken kann und das sag ich nicht bloß so!

so und nun die bilder, sie sind im januar entstanden, bevor ich ihn in Quarantäne gesetzt habe. der januar war der monat wo mir leider auch die 4 geschwister verstorben waren und ich kam einfach nicht drauf wieso, heute gehe ich von stress und falschen versteck möglichkeiten aus

so jez die bilder links
http://www.magix-photos.com/mediapoo...07D9E54DC9.jpg

http://www.magix-photos.com/mediapoo...B1D9E54DC9.jpg

http://www.magix-photos.com/mediapoo...D5D9E55FB3.jpg

die seitenlinie die auf dem letzten bild schon angedeutet ist, ist jez ganz offensichtlich sichtbar.

ich werd ihm jez nochmal nen viertel tab vor die nase legen und die schnecken woanders hin locken, denn ab jez bleibt es erstmal ne weile dunkel sowohl im aqua als auch im zimmer, dann hat er seine ruhe.

bitte seit mir nicht böse das es ihm so schlecht geht oder so. ich tue *bzw möchte*wirklich alles dafür das es ihm gut geht.

also von euch weiß keiner nen tip zu den spezial futtern?

Hm aber ich habe gesehen das einige ihre eigenen "futterrezepte" im unterforum hier gepostet haben da wühl ich mich mal durch und lass mich bissel inspierien, mache vllt noch ein bissel knobi dran und berichte euch dann seine reaktion.

LG Micky
__________________
300lamazonas
Rote Neon,Cory.paleatus, LDA67, L270, Apisto.Hongsloi, Mic.Ramirezi
112lasia
Dario Dario, microrasbora sp. Perlhuhn, Amanos
45l Quarantäne
2x12l Garnelen
12l Quarantäne
Micky6686 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2007, 07:39   #10
inspector
... weit gereist
 
Benutzerbild von inspector
 
Registriert seit: 29.03.2003
Beiträge: 716
Hallo Micky,

ich habe mir gerade Deine Fotos angesehen und Du hast Recht! Die sind wirklich furchtbar mager. Wie sieht denn der Kot aus - wenn Du ihn denn siehst? Ich tippe hier schon eher auf Innenparasiten wie Würmer etc. Ist weißer, fädriger Kot im Becken zu finden? Wenn nicht rel. bald eine Besserung eintritt, fürchte ich, dass Du die Tiere verlieren wirst. Zum Aufpäppeln habe ich gute Erfahrung mit Diskusgranulat bzw. Artemiaflocken gemacht. Versuchen könntest Du auch von einem Fischzüchter feines Forellenfuttergranulat zu bekommen. Es ist zwar auf Dauer nicht für die Fütterung geeignet, wird aber aufgrund der starken Lockstoffe gerne von den Welsen gefressen und sollte sie auch wieder ein wenig kräftigen.

Bis heute kann ich mich nur an ein einziges Mal erinnern, dass ich Tiere hatte, die so ausgesehen haben. Es waren die Jungtiere meiner L 134 die ich im Elternbecken belassen hatte. Durch zu starke Futterkonkurrenz bekamen sie damals einfach nicht genug Futter ab.

L.G. Elke
__________________
Wer Fehler findet, darf sie gerne behalten

Hier geht es zum Papageienforum....

... und ja - ich barfe - sowohl den Hund als auch die Fische
inspector ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wabenschilderwels verweigert Futter alpina Krankheiten 26 05.11.2010 03:46
L134 Futter Chillath Ernährung der Fische 21 20.12.2007 17:00
Peckoltia compta L134 - Steckbrief Line Loricariidae 50 09.12.2007 00:32
L134 - Temperatur und Vergesellschaftung in 720l andreas1983 Loricariidae 11 01.06.2007 01:26
Zuchtbericht Zum L134 Jost Zucht 10 14.04.2004 10:12


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:25 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2019 L-Welse.com | Impressum