L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Zurück   L-Welse.com Forum > Aquaristik allgemein > Krankheiten
Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.08.2017, 15:28   #1
Forenchar
Babywels
 
Registriert seit: 06.03.2017
Beiträge: 4
L136 mit komischen Verhalten

Angaben zum erkrankten Tier:
Hypancistrus sp. L 136, Alter unbekannt, Größe ca. 4,5cm
Auffälligkeiten:
Seit 3 Tagen verstecken sich die L136 nicht mehr und sind vermehrt an der Scheibe zu finden bzw an zuvor nie aufgesuchten Plätzen. Bisher waren sie hauptsächlich im Sandbereich in den Höhlen bzw auf der Unterseite der Wurzeln zu finden, sprich größtenteils versteckt.
Verhalten:
Schwimmt hektisch: on
Apathisch:
Aggressiv:
Versteckt sich nicht mehr: on
Lässt sich unterdrücken:
Aussehen des erkrankten Tieres:
Optischer Eindruck ist gut, Bäuchlein könnte etwas voller sein.
Punkte auf Unterseite, evtl Ichthyo-Befall?
Aussehen und Verhalten des weiteren Besatzes:
Rote Neons mit Ichthyo-Befall
Fütterung:
1x täglich
Frostfutter, TK-Shrimps, Wafers im Wechsel, gelegentlich Gemüse, Granulat für die Freischwimmer.
Wasserwerte:
Temperatur:28
Ammoniak (NH3):
Ammonium (NH4):
Kupfer (CU):
pH-Wert:6,8
Karbonhärte (KH):3
Gesamthärte (GH):5
Nitrit (NO2):0,05
Nitrat (NO3):
Wie gemessen:
Tröpfchentest
Wasserwechsel:
1x wöchentlich 50%
Letzter WW am Freitag nach Medikamentengabe
Wasseraufbereitung mit:
Osmosewasser mit Preis Mineralsalz aufgehärtet
Informationen zum Becken:
Sauerstoff: Luftsprudler, aktuell 24h
Bodengrund: dunkler Kies mit Sandbereich
Beleuchtung: LED, 8h
Seit heute Eheim Reeflux 800 im Einsatz.
Co2-Anlage ist derzeit deaktiviert.
Beckengröße:
120cm, 260l
CO2-Anlage:
Geregelt
Einrichtung:
7 Höhlen, viele Wurzeln, Schieferaufbauten, Lavasteine, gut bewachsen
Besatz:
4 L136
6 Trauermäntel
8 Otocinclus
10 Corydoras Sterbai
ca 20 Rote Neons
Neuerungen / Wann:
Letzte Besatzerhöhung waren die Otocinclus, ansonsten keine größeren Veränderungen.
Seit 2 Wochen verwende ich aufgehärtetes Osmosewasser, davor verschnittenes VE- Wasser.
Vorherige angewandte Medikation:
Sera Protazol gegen Ichthyo-Befall bei den Neons, gemäß Packungsbeilage mit WW nach 24h.
Für das akut erkrankte Tier bisher angewandte Medikation:
Behandlung mit Prozatol war letzten Donnerstag, Freitag dann 80% WW.
Egentlich ja für die Roten Neons, hier habe ich die letzten Tage 3 Stück verloren. Diese haben, warum und wie auch immer, die Dchwanzflosse "verloren". Bei einigen sind die Flossen ausgefranst. Andere haben die Pünktchen verloren und sehen wieder gut aus.

Weitere Informationen / Bilder:

Hallo zusammen,
Ich bräuchte bitte eure Einschätzung. Seit einigen Tagen verstecken sich die L136 nicht mehr und sind vermehrt an der Scheibe zu sehen. Seit heute schwimmt einer immer wieder zur Wasseroberfläche, bleibt da ein paar Minuten und schwimmt anschließend wieder nach unten. Ein zweiter hängt direkt neben dem Luftsprudler. Der O2-Wert ist laut JBL Tröpfchentest bei 6. Der NH4-Test hat eine gelbe Farbe (nicht auf der Farbkarte). Da ich die Racker nun zum ersten mal von unten beobachten konnte, sind mir auch hier weiße Pünktchen aufgefallen. Denke das auch die L136 von Ichthyo befallen sind. Ein Quarantänebecken habe ich leider nicht.

Hätte jetzt heute oder morgen nochmal eine Behandlung mit Prozatol durchgeführt, sofern nichts dagegen spricht.

Hätte sonst noch jemand Tipps was ich meinen kleinen Schützlingen gutes tun kann?

Vielen Dank und Grüße
Markus
Forenchar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2017, 18:05   #2
Fischray
BSSW-Nord
 
Benutzerbild von Fischray
 
Registriert seit: 20.12.2003
Beiträge: 5.680
Images: 500
Hi

Das einzige Mittel, das gegen Ichthyo richtig hilft, ist Malachitgrünoxalat.
In der Regel ist der Wirkstoff in jedem Ichthyo-Medikament
enthalten, oft sowieso als einziger Wirkstoff.
Vor jedem Einbringen des Medikaments solltest du in der Regel
einen Teilwasserwechsel machen.
Die Dosierung ist je nach Hersteller leicht unterschiedlich.
Das Medikament darf nicht überaltert sein, da die Wirksamkeit
bei langer und falscher Lagerung extrem nachlässt.
Ich mische mir die Stammlösung (Medikament) bei Bedarf selber
frisch an. Beim Kauf auf das Haltbarkeitsdatum achten.
Wenn das Mittel bei dir schon eine längere Zeit steht, solltest
du schnellst möglich ein frischeres holen.
Eine zusätzliche Sauerstoffquelle sollte nicht vergessen werden
während der Behandlung.
Eine Behandlungsunterstützung mit jodfreiem Salz hat sich als
vorteilhaft erwiesen.
Über die Konzentration des Salzes ist man sich nicht immer einig.
Ich verwende 3g pro 1Liter Aquarienwasser, über einen Zeitraum
von 24 Stunden zugegeben.
Nur habe ich keine Pflanzen im Becken, die eine solche Konzentration
nicht verkraften würden.
Da ich Ichthyo häufig in Verbindung mit Oodinium bei meinen neuen
Welsen hatte, was im ersten Moment schwer zu sehen ist, erhöhe ich
bei mir die Temperatur auf ca. 32°C im Becken.
Mit Malachitgrünoxalat behandle ich aber meist länger als die meisten
Hersteller angeben, länger im Sinne von mehr Anwendungen.
Wenn man die Behandlung zu früh abbricht, war alles umsonst.
Nach dem Teilwasserwechsel natürlich dementsprechend nachsalzen.
Die Salzbehandlung mache ich dann über einen Zeitraum von einer Woche.
Je früher die Parasiten erkannt und bekämpft werden desto wahrscheinlicher
ist auch ein verlustfreier Verlauf der Behandlung.

Gruß Ralf
__________________
Fischray ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2017, 18:30   #3
Forenchar
Babywels
 
Registriert seit: 06.03.2017
Beiträge: 4
Hallo Ralf,

Vielen Dank für die ausführliche und schnelle Antwort.

D.h. Ich sollte die Behandlung mit Prozatol nicht weiter fortführen sondern auf Malachitgrünoxalat umschwenken? Gibt's da eine Empfehlung welches Medikament auch für awelse verträglich ist? Das soll ja nicht bei allen gegeben sein.

Grüße
Markus
Forenchar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2017, 21:49   #4
Fischray
BSSW-Nord
 
Benutzerbild von Fischray
 
Registriert seit: 20.12.2003
Beiträge: 5.680
Images: 500
Hi

Ich kann jetzt mal nur für mich reden, aber alle Welse, die ich im Laufe
der Jahre hatte, kamen mit Malachitgrünoxalat und Salz zurecht.
Ich behaupte einfach mal, dass es schon einige Arten waren in den letzten Jahrzehnten.
Wenn die Parasiten zu spät erkannt werden, gibt es schnell Todesfälle
und Medikamente können kaum noch helfen.
Wenn der Befall frühzeitig erkannt wird, sterben keine Tiere.

Gruß Ralf
__________________
Fischray ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2017, 11:18   #5
bulls96
L-Wels
 
Registriert seit: 23.10.2010
Beiträge: 251
Images: 7
Hallo Markus,

ich bin mit Exit bisher immer gut gefahren, drücke dir die Daumen, dass
es keine weiteren Verluste mehr gibt.

Gruß
Matze
bulls96 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2017, 21:32   #6
Forenchar
Babywels
 
Registriert seit: 06.03.2017
Beiträge: 4
Hallo zusammen,

wenn auch spät, möchte ich noch kurz Rückmeldung geben.

Ich hatte mich doch dazu entschieden dem Prozatol noch eine Chance zu geben. Nach der zweiten Behandlung hatte sich die Situation erheblich verbessert. Die L136 verhalten sich mittlerweile wieder normal und auch bei allen anderen Bewohnern ist keine Spur von Ichthyo mehr zu sehen. Bis auf einen Neon gab es auch keine weiteren Ausfälle mehr.

Evtl. hilft es ja noch jemanden in der gleichen Situation.

Trotzdem vielen Dank für eure Rückmeldungen...

Grüße
Markus
Forenchar ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ID L136 oder L262 und m/w? Sanplec Welcher Wels ist das? 6 02.03.2010 22:53
L136 Züchter gesucht melanieT Loricariidae 0 02.07.2007 11:23
L 134, L136; und Corydoras in 06449 Lothar Privat: Tiere abzugeben 0 10.12.2005 19:52
L134 oder/und L136 hobbywels Suche 0 10.10.2005 00:03
L136 vs L262 joern Loricariidae 2 27.04.2004 23:50


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:25 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2019 L-Welse.com | Impressum