L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Zurück   L-Welse.com Forum > Lebensräume > Lebensräume der Welse
Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Lebensräume der Welse Alles zu den Lebensräumen unserer Welse. Wasserwerte, Beckengrößen, Besatzfragen, etc.
Hier könnt ihr auch Bilder eurer Welsbecken zeigen!

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.03.2019, 14:41   #1
Rea
Babywels
 
Registriert seit: 08.03.2019
Beiträge: 4
Besatzfrage 112l Becken

Hallo ihr Lieben!

Meine Tochter hat nun zu ihrem 13. Geburtstag ein 80cm Auarium bekommen und würde gerne Welse halten. Sie wird sowohl von mir, als auch von meinem Mann dabei unterstützt (wir hatten vor ca. 12 Jahren mehrere Aquarien, sind also nicht völlige Neulinge, nur eben etwas "raus").
Das Becken (Bodengrund Sand, 3kl. Wurzeln, eine mittelgroße Wurzel, z. T. bewachsen mit Valis, mehrere Welshöhlen aus Ton kommen noch rein) läuft seit einer Woche ein und m. E. gute Werte.
Temperatur:28 (ich kann kein Grad Zeichen schreiben) C
NO3 : 5 mg/l
NO2 : 0
GHd : 5
KHd : 6
pH : 6,5
CL2 : 0

Eigentlich hätte sie gerne ein Paar L333 und eine Cori-Art (welche, da ist sie flexibel, wegen der hohen Temperatur), sie hätte auch gerne Ancistren (1 Paar) Guppys, Schwertträger, Platys oder Mollys (1m 3w). Also nicht alle, sondern eine Art lebendgebärende Zahnkarpfen.

Jetzt zu meinen Fragen. Sind die Werte so im Rahmen? Könnten sich L333 und Ancistren evtl. paaren (Hybride braucht ja kein Mensch)? Andere Vorschläge zum Besatz? Zu heikel?
Welche Cori-Art ist zu empfehlen und wieviel davon? Welche Lebendgebärenden kann man dazu setzen?
(meine Tochter steht auf schwarz-weiß bzw. ganz schwarz)

So, falls ich was vergessen habe, immer her mit den Fragen und Tipps und Anregungen und Vorschlägen,...

LG
Rea
Rea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2019, 15:49   #2
Inselmann
Wels
 
Benutzerbild von Inselmann
 
Registriert seit: 21.11.2016
Beiträge: 86
Hallo Rea,

generell gibt es ein paar Corydoras-Arten, die auch höhere Temperaturen abkönnen, so z.B. Corydoras aeneus und Corydoras panda, aber auf Dauer wäre meines Erachtens eine Wassertemperatur auch für die genannten Arten zu hoch.

Viele Grüße,

Fabian
Inselmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2019, 10:23   #3
Rea
Babywels
 
Registriert seit: 08.03.2019
Beiträge: 4
Hi Fabian,

Danke, ich habe mir das ja selbst schon gedacht. Ist eben schwierig, wenn man bestimmte Vorstellungen hat.
Vielleicht meldet sich noch jemand, der eine Idee hat, welche L-Welse dem L333 ähnlich sehen, mit den Wasserwerten leben können und etwas weniger Temp. mögen. Ansonsten gibt es eben nur die L333.


LG
Rea
Rea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2019, 23:25   #4
Gesellschafter
Babywels
 
Registriert seit: 17.05.2018
Beiträge: 23
Also ich bin kein Latein-Profi und kenne mich nicht besonders mit dem Thema Hybride aus.
Aber ich halte die L340 (sind aus der gleichen Familie wie Eure L333) und die L134 gemeinsam in einem Becken. Da gibt es keine gefahr der Kreuzung.

Wenn es Schwarz / Weiß sein soll könntet ihr auch statt der L333 auch die L46 nehmen
sie sind etwas kleiner als die L333 aber dafür deutlich teurer.

Mir gefallen noch die
L204 es ist aber ein Holzfresser und vielleicht ist das Becken das ihr habt etwas klein.
L168 aber angeblich braucht diese Art sehr sauberes Wasser also vielleicht kein Anfänger-Fisch.
L398 oder L374 beide aus der Panaqolus Familie beide recht klein der L398 ist für 80cm Beckenlänge geeignet aber beide sind ebenfalls Holzfresser.

Ich wünsche euch viel Erfolg

gruß Dirk
Gesellschafter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2019, 23:52   #5
TeamGreen
Jungwels
 
Benutzerbild von TeamGreen
 
Registriert seit: 29.12.2013
Beiträge: 30
Zitat:
Zitat von Gesellschafter Beitrag anzeigen
L168 aber angeblich braucht diese Art sehr sauberes Wasser also vielleicht kein Anfänger-Fisch.
Moin,

Wer im Stande ist regelmäßig Wasser zu wechseln und den Heizstab zu bedienen, wird mit den L168 auch als Anfänger lange Freude haben. Ich habe sie sowohl im Weichwasser als auch im brettharten Rostocker Leitungswasser gehalten und vermehrt. Die Tiere waren bei 1-2wöchigen WW absolut unkompliziert und man braucht keine Angst haben.

LG Hanjo
__________________
Mein Hund ist als Hund eine Katastrophe,
aber als Mensch unersätzlich.
Bestand: L46, L168, H. melini
TeamGreen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
112l Becken ohne Besatz feuchtes Händchen Einrichtung von Welsbecken 3 18.04.2012 13:18
Besatzfrage für 120x50x50 Becken RobertL65 Lebensräume der Welse 2 15.02.2012 20:31
Filter im 112l Becken Rohga Aquaristik allgemein 3 21.10.2010 11:37
[Biete] 112L Becken Wusel Privat: Verkauf/Tausch Zubehör 0 13.12.2005 12:29
Besatzfrage 80cm-Becken JosiS Lebensräume der Welse 21 17.12.2004 17:13


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:39 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2016 L-Welse.com | Impressum