L-Welse.com Forum
HomeForumL-Nummern, Zuchtberichte, Literatur, ...L-NummernC-NummernSystematik - Gattungen, Arten, ...Fachbegriffe und deren ErklärungGalerieLinks

Zurück   L-Welse.com Forum > Aquaristik allgemein > Krankheiten
Registrieren HilfeForenordnung Mitgliederliste Mitgliederkarte Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.07.2004, 20:00   #1
Trinity_1
Babywels
 
Registriert seit: 05.07.2004
Beiträge: 15
Hallo,
vielleicht weiss jemand Hilfe: Mein armer Wels ist schwer krank.
Am Sonntag morgen fand ich ihn vor dem Aquarium liegend. Ich habe ihn schnell in ein Netz gelegt und wieder ins Aquarium getan, in die Nähe des Sprudelsteins.
Es hat einige Stunden gedauert, aber dann hat er wieder Atembewegungen gemacht. Er sah schlimm aus, die oberste Schuppenschicht schien sich zu lösen. Am Abend schwamm er allerdings wieder munter umher.

Heute abend bin ich nach der Arbeit natürlich sofort zum Wels, und es ging ihm ganz schlecht. ich konnte zusehen, wie sich ein Stück der Flosse löste und abfiel, so dass der Knochen frei lag.
Erstmals kam ich auf die Idee, dass die kleinen weissen Miniwelse, die ich am Samstag gekauft habe, meinen dicken Wels eventuell attackierten. Sofort habe ich die beiden Neuen entfernt. Früher hatte ich eine kleine Wasserschildkröte in dem Becken (45L), jetzt ist sie zu groß geworden und ist in ein 550 L Becken zu zwei Großen Schildis umgezogen. Der Wels tat mir so leid, weil er nun alleine war, also habe ich zwei kleine weissliche Welse gekauft, ca. 2 cm lang. Die Art kenne ich nicht, aber der Verkäufer meinte, ich könne die Tiere zusammen halten.

Ich weiss leider auch nicht genau, welcher Welsart mein Dicker angehört, er ist seit einem Jahr bei mir und gut gewachsen. Er ist ca. 10-12cm lang und war bis zu dem Unglück schwarz. Anbei ein Bild des jetzigen Zustands. Er löst sich quasi auf.
[img]http://www.wiatowski.de/pics/welso3.jpg' alt='' width='567' height='198' class='attach' />

[img]http://www.wiatowski.de/pics/welso4.jpg' alt='' width='567' height='265' class='attach' />

Ich habe jetzt ESHA 2000 gekauft und ins Wasser gegeben.

Was kann ich tun, damit der Wels sich erholt?

Grüße

Trinity_1
:l46:
Trinity_1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2004, 20:57   #2
Sturi
An der 4 verzweifelt ...
 
Benutzerbild von Sturi
 
Registriert seit: 09.07.2003
Beiträge: 1.660
Images: 14
Hi,

Schreib mal was du für ein Becken hast und was es an Versteckmöglichkeiten gibt. Was hast du sonst noch an Besatz?
Welch Temperatur herscht in deinen Becken?

IMHO ist das ESHA schädlich für Welse. Ich würde den Wels in Quarantäne setzen, ihm Erlenzäpfchen dazugeben und regelmäßige Wasserwechsel machen. Auch solltest du ihn weiter beobachten und prüfen wie die Heilung / Krankheit weiter voranschreitet. Sorge unbedingt für gute Belüftung und dafür das kein Tier mehr ungewollt deine Becken verlassen kann.


Mach mal ein paar Fotos von den kleinen weissen Welsen zur Artbestimmung.

Gruß Andreas
__________________
Besuchen Sie www.fohl.net
Sturi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2004, 21:32   #3
Trinity_1
Babywels
 
Registriert seit: 05.07.2004
Beiträge: 15
Hi Andreas,

die Krankheit des Welses rührt wahrscheinlich eher von dem Unfall her. Am Samstag war er noch quietschfidel.

Die Frau im Aquaristikladen hat mich schon darauf hingeweisen, dass tiere, die aus dem Becken fallen, Pilzbefall bekommen.

Dagegen hat sie mir das zeug empfohlen.

Der Wels lebt alleine im Becken, uns seid 1 Jahr gedeiht er prächtig. Er hat zahlreiche Versteckmöglichkeiten, ein Stück Wurzel, eine Steinbrücke, einen dicken Pflanzenbüschel, der aus grünen Fäden besteht (keine alge). Daneben mehrere Mooskugeln und zwei Grünpflanzen. Die sind schon ewig dort im Becken.

Ich mache jeden Samstag einen Teilwasserwechsel bzw. fülle Wasser nach. Ich habe eine Pumpe, die stärker ist als für das Becken nötig und einen Sauerstoffstein.


Ich tippe darauf, dass der Wels sich beim Sturz irgendwie verletzt hat, und er war ja bereits total vertrocknet und bewegungslos, als ich ihn morgens fand. Ein Wunder, dass das Tier noch lebt.

Oder aber die kleinen Miniwelse haben ihn so zugerichtet. Die sind jetzt ausquartiert.

Ich habe jetzt einen Deckel auf das Becken gemacht, mit normaler Beleuchtung. Vorher hatte ich keinen Deckel, da das Becken ja eher auf Baby-Turtles ausgelegt war.

Ichhabe eben online auch diese Seemandelbaumblätter bestellt. Die sollen helfen, habe ich gelesen - aber wenn man nur wüsste, was dem Kleinen fehlt :-((


Er frisst übrigens wieder munter, aber er ist noch sehr schwach.

Ich hänge sehr an ihm, da er total zahm ist :-((Ich bin für jeden Tipp dankbar!

Liebe Grüße


Daniela
Trinity_1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2004, 22:01   #4
Trinity_1
Babywels
 
Registriert seit: 05.07.2004
Beiträge: 15
Hallo,

welches Mittel kannst Du für den Wels empfehlen?

Ich habe jetzt das Wasser zur Hälfte gewechselt.
Oder denkst Du, dass es besser ist das gesamte Wasser auszutauschen und den Bodengrund zu ersetzen?

Grüße


Daniela
Trinity_1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2004, 23:11   #5
HappyM
Wels
 
Benutzerbild von HappyM
 
Registriert seit: 05.03.2004
Beiträge: 60
Images: 1
hi
ich wünsch deinem Wels Gute Besserung . Nimm auf keinen Fall Medikamente welche Kupfer enthalten . Da reagieren Welse sehr empfindlich drauf .

Aus der ferne ist es schwer eine Diagnose zu stellen . Erlenzapfen könntest du noch in Becken tun . aber das wurde schon gesagt .
Mit Medikamenten wär ich bei Welsen vorsichtig .




gruß Melanie
HappyM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2004, 11:47   #6
Zebrahalterin
L-Wels
 
Registriert seit: 01.02.2004
Beiträge: 450
Hallo Trinity_1,

ich denke mal die "Oberhaut" des Welses ist zerstört worden durch das aus-/antrocknen, das sollte sich aber in den Griff bekommen lassen.

Lass den Fisch auf jeden Fall in seinem gewohnten Becken. Es ist nur Stress wenn er in ein Quarantänebecken soll.
Dann sorge für sehr gute Wasserqualität, Du hast ja schon gut Wasser gewechselt, das solltest Du auch alle paar Tage wiederholen. Dann hast Du ja auch Seemandelbaumblätter bestellt, die sind genau das richtige in dem Fall.
Wenn Du weiter gut Wasser wechselst und die Blätter bald im Becken sind sollte das klappen.
Seemandelbaumblätter wirken antibakteriell. Lass das Esha weg, das brauchst Du nicht und durch das enthaltene Kupfer schädigt das nur den Wels, auch ist es nicht so gut für die Filterbakterien, das Wasser würde sich verschlechtern und das schadet auch wiederum dem Wels. Vor allem sind Medikamente zur Vorbeugung überhaupt nichts.

Die kleinen Welse haben ihn bestimmt nicht so zugerichtet, das ist vom austrocknen. Es ist nur fraglich ob es dem Wels etwas bringt wenn er Gesellschaft von total anderen Welsen hat, wenn dann sollte es ein Artgenosse sein.

Wie gross ist eigentlich Dein Becken und wie gross ist der Wels jetzt?

Viele Grüsse
Sandra
Zebrahalterin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2004, 13:11   #7
GastwelsTrinity_1
 
Beiträge: n/a
Hi Sandra, mein Becken umfasst 45 L, ist also nicht sehr groß.
Ich habe allerdings noch ein 550L becken, in dem mit meinen Schildkröten ein Riesenwels lebt.

Leider habe ich keine Ahnung, welcher Art meine Welse angehören.
ich dachte immer, mein Kleiner ist ein Schilderwels.
Er ist 10-12cm lang, als er zu mir kam, war er nur 4cm lang.

Er wohnt ganz alleine in dem becken. Ich denke, die kleinen tiere waren Panzerwelse. Was denkst Du anhand der Bilder, um welchen Wels es sich handelt? Er ist schwarz, ohne Punkte etc. und er hat ein Saugmaul. Er ist superaktiv, wuselt den ganzen tag herum, und frisst am liebsten Muscheln.
Tabs frisst er auch, aber Muscheln rupft er aus der Hand.

Er lebt jetzt ganz alleine in dem Becken. Meinst Du, wenn er gesund ist, würde er sich über einen Wels der gleichen Art freuen? Oder irgendwelche anderen Fische?

Wie gesagt, leider weiss ich nicht, was für ein Wels er ist.

Liebe Grüße


Daniela
  Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2004, 13:32   #8
Zebrahalterin
L-Wels
 
Registriert seit: 01.02.2004
Beiträge: 450
Hallo Daniela,

wunderst Du Dich warum der Wels aus dem Becken gesprungen ist? Ist jetzt nicht böse gemeint, aber das ist wie wenn Du Dein Leben in einem Klohäuschen verbringen müstest. Vor allem Du schreibst ja das er recht aktiv ist.

Ich habe etwas meine Schwierigkeiten diese ganzen Welse auseinander zu halten, aber ich denke das ist ein Pt. anitisi oder so etwas in der Richtung, der wird locker 40-50 cm gross.

Ich finde jeder Fisch, solange es kein Einzelgänger ist, sollte Artgenossen bei sich haben. Der freut sich garantiert über einen, aber noch lieber wird ihm ein grösseres Becken sein, dann versucht er auch nicht mehr Selbstmord zu begehen.

Also, lass ihn mal bis er wieder richtig fit ist in dem Becken, aber dann muss er raus. Dann die kleinen Weißen, wenn das Panzerwelse sind, dann sind es Schwarmfische, also bitte mind. 6 halten und zwar gleichartige, d.h. nochmal mind. 4 Weiße. Ich schätze mal das es sich um Albino C. aeneus handelt.

Viele Grüsse
Sandra
Zebrahalterin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2004, 14:12   #9
Guest
 
Beiträge: n/a
Hi Sandra,

der Wels hat reichlich Platz. So viel kann er gar nicht schwimmen.;-)
Das Aquarium ist 60x30x30cm groß, und der Wels ist nur 10-12cm groß ;-) Als Klohaus kann man das nicht bezeichnen, denke ich. Die 45l hat mir ein Volumenberechner im Web ausgerechnet, ich dachte vorher immer, es seien 120l :-((

Oder denkst Du, bei den Massen ist das noch zu klein? Ich habe ja noch das 550l Becken und ein nicht verwendetes 250 l Becken, aber dort würde der kleine Wels ja verloren gehen.

Zuvor habe ich eine Kleine Wasserschildkröte im Becken gehalten. Die beiden haben sich prima verstanden, und der Wels hat immer den Rücken der Kröte geschrubbert. Als sie größer geworden ist, ist sie in das große Becken zu dem großen Wels umgezogen. Der ist übrigens absolut inaktiv, versteht sich aber mit den Schildkröten auch gut.

Die beiden kleinen Welse habe ich meiner Freundin für Ihr Becken geschenkt, sie hat bisher nur Neons darin. ich werde ihr noch 4 weitere Tiere schenken :-)

Über eine Einschätzung zur Beckengröße würde ich mich freuen, wenn Welso mehr Platz braucht, soll es daran nicht scheitern. Ich hatte aber den Eindruck, dass das Becken für das Tier groß genug ist, solange er noch klein ist. Er ist jetzt übrigens 1 Jahr bei mir und gut gewachsen - auch, wenn er jetzt ziemlich malträtiert ist.

Ich hoffe, dass ich die Art irgendwie herausfinde, dann kann ich ihm irgendwann einen Freund kaufen, wenn er wieder gesund ist. (Übrigens hatte ich damals zwei gleiche Welse gekauft, der zweite ist nach einem Tag spurlos verschwunden. Ich habe immer gedacht, dass mein Wels den anderen Artgenossen gefressen hat, den am Boden lag das vermisste Tier auch nicht)


Liebe Grüße


Daniela
  Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2004, 14:33   #10
Zebrahalterin
L-Wels
 
Registriert seit: 01.02.2004
Beiträge: 450
Hallo Daniela,

kann schon sein das Dein Wels den zweiten gefressen hat, aber garantiert erst nachdem er tot war.

Dein 60 cm Becken hat brutto 54 Liter, netto 45 Liter kann hin kommen. 60 x 30 x 30/1000 = 54.

Mit 10-12 cm würde ich den Wels nicht als Klein bezeichnen, vor allem wächst der ja noch und macht richtig Dreck. Jetzt wo er nicht richtig fit ist reicht das Becken, aber in den nächsten Wochen solltest Du ihn in eines der grösseren Becken setzen. Du hast doch Platz, sollte also kein Problem sein. Mit den Schildkröten dürfte es auch weiterhin gehen. Aber denk auf jedne Fall dran, der Kleine erreicht gut 40-50 cm und zwar relativ schnell.

Auch wenn ich gerade nicht 100% auf den Namen komme, das ist kein seltener Wels. Am Besten, mach ein Foto von ihm wenn er wieder fit ist und dann nimm das mit zum Händler und schau mal die Becken durch.

Viele Grüsse
Sandra
Zebrahalterin ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:11 Uhr.

Werbung
Die L-Welse-Datenbank


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2003 - 2016 L-Welse.com | Impressum