Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.05.2017, 15:52   #3
JohannesDD
Jungwels
 
Registriert seit: 30.03.2015
Beiträge: 47
Hallo,

also wenn es tatsächlich reine Fleischfresser sind empfehle ich folgendes:
kauf gefrorenes (nachhaltig erzeugtes) Fischfilet (Pangasius, Seelachs usw.) und reibe es je nach Fischgröße mit einer handelsüblichen Vierkanntreibe klein. Die Masse kannst du dann in einem Foliebeutel füllen, zu einer flachen Tafel zusammendrücken und einfrieren. Wenn ganz kleine Welse sind kannst du es auch pürieren. Analog kannst du auch mit zum Block gefrorenem Meeresfrüchtemix (Gernelen, Muscheln, Fisch) verfahren.
Zudem kannst Du Grindalwürmer (bei kleinen Welsen) kultivieren und verfüttern. Mückenlarven und weiteres lassen sich auch gut aus der Regentonnen fangen und einfrieren. Eingefroren sinken sie auch zu Boden.
Meine Welse saugen auch gern mal ne kleine Posthornschnecke (Lebend) aus dem Häuschen.
Bei wirklich großen Welsen kannst Du auch ganze Stinte reinwerfen.
Frostfutter a la Couleur (in größeren Mengen) lässt sich auch bei Petfisch oder fischfutterprofi (und weiteren) bestellen und anschließend bevorraten.
Es gibt also recht gute Möglichkeiten den Tisch der Pfleglinge reich zu decken.

Viele Grüße
Johannes
__________________
L 129 (Hypancistrus debilittera)+, L 201 (Hypancistrus sp.)+, L 387 (Ancistomus sp.), L010a Leliella sp. "Rot"+, Sturisomatichthys sp. "Kolumbien I"+, Corydoras habrosus+, Otothyropsis piribebuy LG2
JohannesDD ist offline   Mit Zitat antworten